Lkw vermutlich zu schnell unterwegs

66-Jähriger stirbt nach Verkehrsunfall

+
Der Fahrer eines Lkw war vermutlich zu schnell unterwegs.

Essel - Zu einem tödlichen Unfall kam es am Montag, gegen 15.40 Uhr auf dem Gelände der Tank- und Rastanlage Allertal an der A7, Richtungsfahrbahn.

Ein 66 Jahre alte Fahrer eines Lkw fuhr von der Autobahn auf das Gelände der Rastanlage, kollidierte - laut Polizeiangaben vermutlich ohne seine Geschwindigkeit zu verlangsamen - im Zufahrtsbereich der Schwerlastspur mit diversen Verkehrszeichen und prallte schließlich gegen das Heck eines geparkten Sattelaufliegers.

Dabei wurde der Fahrer in seinem vollkommen zerstörten Führerhaus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden, berichtet ein Polizeisprecher. Der 66-Jährige verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. Der im geparkten Sattelzug sitzende Fahrer erlitt einen Schock. Die Feuerwehr war mit 27 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen am Unfallort. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt rund 70.000 Euro.

jom

Das könnte Sie auch interessieren

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsmesse in der Villa Wolff in Bomlitz

Hochzeitsmesse in der Villa Wolff in Bomlitz

Umweltminister äußert sich zu Wolfssichtungen in Walsrode

Umweltminister äußert sich zu Wolfssichtungen in Walsrode

Samtgemeinde Rethem als Tourenziel des Entdeckertages

Samtgemeinde Rethem als Tourenziel des Entdeckertages

Naturschutz im Aller-Leine-Tal: Lies mahnt Beteiligte

Naturschutz im Aller-Leine-Tal: Lies mahnt Beteiligte

Kommentare