Tagesausfahrt am 28. Juli

Am Sonnabend gehen die Teilnehmer bei der achten „Heide-Classic“ an den Start

Cornelia und Frank Triebel aus Bomlitz werden bei der „Heide-Classic“ mit einem Reliant Scimitar GTC, Baujahr 1980, an den Start gehen.

Munster/Schneverdingen - Die „Heide-Classic“, eine Ausfahrt für Automobile vergangener Epochen, startet am Sonnabend, 28. Juli, zum achten Mal. Start- und Zielort der vom Verein für Motorsport, einem Ortsclub des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, ausgearbeiteten Veranstaltung ist Munster, der Wendepunkt mit Mittagspause der Tagesausfahrt ist in Schneverdingen.

Wie das Team der Schneverdingen Touristik mitteilt, starten die Teilnehmer ab 9.30 Uhr im Minutenabstand an der Festhalle, Zum Schützenwald 45, in Munster auf die Strecke durch die Lüneburger Heide.

Dabei legen die Teilnehmer die Strecke anhand eines kilometrierten Bordbuches zurück, in dem mittels Meterangaben und Wegezeichen, sogenannten „Chinesen“, die jeweiligen Abzweige angegeben werden. Dazwischen müssen, je nach gewählter Kategorie und damit Schwierigkeitsgrad, Orientierungsaufgaben nach Landkarte absolviert werden.

Zudem gilt es, die eine oder andere Sollzeitprüfung zu absolvieren. Hier wird die exakte Einhaltung der Geschwindigkeit kontrolliert, wobei die Messpunkte bekannt, aber nicht zwangsläufig durch einen Zeitnehmer mit Lichtschranke besetzt sein müssen. Es ist also vom Anfang bis zum Ende gleichmäßig zu fahren und die vorgegebene Geschwindigkeit exakt einzuhalten, um den Messpunkt möglichst genau zu treffen.

Hört sich schwierig an? Ist aber eigentlich ganz einfach. Und speziell für Neulinge gibt es die Kategorie der „Einsteiger“, wo alles noch etwas einfacher gehalten ist.

An der Festhalle können Zuschauer die Autos bestaunen

An der Festhalle in Munster besteht für Interessierte die Möglichkeit, einen Blick auf Fahrer und Fahrzeug zu werfen, bevor der Tross in Richtung Schneverdingen aufbricht.

Zur Mittagszeit erreichen die Teilnehmer das Autohaus Höhns in Schneverdingen, Alte Landesstraße 4, wo eine kurze Zwangspause eingelegt wird, bevor am Rathausplatz die wohl verdiente Mittagspause folgt. Hier werden die Teilnehmer von der Schneverdinger Heide-Königin willkommen geheißen, und ein Moderator stellt die Fahrzeuge dem interessierten Publikum vor.

Das nächste Etappenziel ist der Rathausplatz in Munster. Hier legen die Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen am Nachmittag eine halbstündige Pause ein und präsentieren ihre Karossen dem Publikum. Interessierte können die Fahrzeuge anschauen, den Teilnehmern Fragen stellen oder selber in Nostalgie schwelgen. Vielleicht ist ja sogar das eigene erste Auto am Start?

Auch die amtierende Wein-Königin wird es sich in diesem Jahr nicht nehmen lassen, die Teilnehmer und Besucher willkommenzuheißen. Der Oldtimer-Tag klingt nach einer letzten Etappe schließlich am Ausgangspunkt, der Festhalle, aus. Hier erwartet die Teilnehmer zur Krönung die abschließende Siegerehrung.

Der Beifahrer muss einen guten Weg suchen

Ausgeschrieben ist die Veranstaltung in drei Gruppen. Die Einsteiger erwartet eine leichtere Aufgabenstellung und weniger Streckenkilometer. Die Teilnehmer der touristischen Gruppe müssen sich dagegen schon etwas mehr anstrengen, um am Ende zum begehrten Pokal zu kommen. In der sportlichen Gruppe muss der Beifahrer ganz genau hinschauen und überlegen, welche Richtung er seinem Fahrer vorgibt, um möglichst fehlerfrei das Ziel zu erreichen.

Die Gruppen wiederum sind in Klassen nach Baujahren der Fahrzeuge gegliedert. Zugelassen sind Oldtimer ab dem Beginn des Automobilbaus bis hin zur Generation der sogenannten Youngtimer, also Fahrzeuge mit einem Baujahr bis einschließlich 1998.

Wer selber an den Start gehen oder als Zuschauer an der Strecke einen Blick auf die Wagen werfen möchte, findet im Internet weitere Informationen zu der Ausfahrt. Nennungsschuss ist der 28. Juli.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hollands Sozialisten bei EU-Wahlauftakt überraschend stark

Hollands Sozialisten bei EU-Wahlauftakt überraschend stark

Finale mit Signalwirkung: FCB will Leipzig-Angriff abwehren

Finale mit Signalwirkung: FCB will Leipzig-Angriff abwehren

20. Diepholzer Berufsmesse

20. Diepholzer Berufsmesse

Ein Rundgang durch den Weltvogelpark Walsrode

Ein Rundgang durch den Weltvogelpark Walsrode

Meistgelesene Artikel

Abschiebung seiner Freundin: 23-Jähriger bedroht Security-Mitarbeiter und Polizisten

Abschiebung seiner Freundin: 23-Jähriger bedroht Security-Mitarbeiter und Polizisten

Löwen-Angriff im Serengeti-Park: Tierpfleger aus Klinik entlassen

Löwen-Angriff im Serengeti-Park: Tierpfleger aus Klinik entlassen

Falschgeld in Walrsrode im Umlauf

Falschgeld in Walrsrode im Umlauf

Panzer stoßen zusammen

Panzer stoßen zusammen

Kommentare