Zweite Hochzeitsmesse in der Villa Wolff in Bomlitz lockt viele Besucher

Vielfältige Inspirationen

+
Matthias Püschel und Silke Schlüter zeigten, wie Eheringe individuell gefertigt werden können.

Bomlitz - Viele Anregungen, damit der schönste Tag im Leben seinem Ruf gerecht wird, gab es am Sonntag in der Villa Wolff in Bomlitz. Zum zweiten Mal hatten Sascha Sadowski und Andreas Knoop eine Hochzeitsmesse organisiert. Heiratswillige Paare fanden bei 17 Ausstellern aus dem Heidekreis vielfältige Ideen für eine besondere Hochzeitsfeier.

„Spitze, Spitze, Spitze“, fasste Sabine Büchler, Geschäftsführerin von „Bines-Fashion“ in Hodenhagen, den aktuellen Trend bei Brautkleidern zusammen. Eine Auswahl traumhafter Roben hatte sie mit nach Bomlitz gebracht, und auf Anhieb war zu erkennen, dass Cremeweiß derzeit sehr angesagt ist. Mitunter würden andere Farben dezent als Applikationen eingearbeitet oder fänden sich im Gürtel wieder, erklärte Büchler.

Anregungen fanden die Besucher für neue Trends wie „Save the Date“-Karten. Diese werden verschickt, damit die Gäste frühzeitig wissen, welchen Tag sie sich freihalten müssen. Alles andere wie Lokal und Uhrzeiten könne danach in Ruhe organisiert und mit den Einladungen mitgeteilt werden, erklärte Carola Meyer von der Druckerei Schröder in Walsrode.

Ist das Fest vorbei, stellt sich die Frage, was aus dem Brautkleid wird. Fotografin Julia Machner begleitet fotografisch nicht nur die Feier, sondern auch spätere „Trash the dress“-Shootings. Das Brautkleid wird dabei nicht mehr geschont, sondern ungewöhnlich in Szene gesetzt. Möglich ist ein Sprung ins Wasser, ein wilder Ausritt über Wiesen und Felder oder die gemeinsame Werkstattarbeit. Bei der Hochzeit wäre ein Fleck auf dem Kleid fatal gewesen, beim „Trash-Shooting“ ist alles erlaubt. „Dieses sollte individuell auf das Brautpaar abgestimmt sein“, empfiehlt Machner.

Hochzeitsmesse in der „Villa Wolff“ in Bomlitz

Am Glück lässt sich mitunter feilen, auf jeden Fall an den Eheringen. Goldschmiedemeister Matthias Püschel bietet seit vielen Jahren Trauring-Seminare an, bei denen die Eheleute die Ringe für ihren Partner selbst fertigen können. Individueller und persönlicher kann ein Ehering nicht gestaltet werden. Mitarbeiterin Silke Schlüter zeigte während der Ausstellung, wie das geht.

Eine besondere Überraschung entweder für das Brautpaar oder für die Gäste sei ein Feuerwerk, erklärten Bernd und Christiane Greskowiak. Das sei immer ein sehr emotionaler Moment. „Schön ist es, wenn Braut und Bräutigam dabei Tränen in den Augen haben. Dann bräuchte ich eigentlich kein Geld mehr“, sagte Bernd Greskowiak.

Ob für Brautsträuße, Tischdeko, Geschenktische, Hochzeitstorte, Luftballons als Dekorationen oder Geschenkverpackungen – für alles gab es Anregungen in der Villa Wolf. Die Brautkleider und Abendmode wurden zudem in zwei Modenschauen präsentiert.

Sibylle und Ralf Tauchnitz haben sich bereits das Ja-Wort gegeben und planen derzeit ihre kirchliche Hochzeit. „Das Grundgerüst steht, aber an den Feinheiten wird noch gefeilt“, verrieten sie. In der Villa Wolf fanden sie und sicher viele andere glückliche Paare Inspirationen für eine unvergessliche Hochzeit.

wb

Mehr zum Thema:

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Meistgelesene Artikel

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Schlägerei vor Diskothek

Schlägerei vor Diskothek

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Kommentare