Wettkämpfe der Kreisjugendfeuerwehren in Bomlitz / Rethem auf Rang sechs

Düshorner Teams auf den ersten drei Plätzen

+
Am Ende der Übungsstrecke im Bomlitzer Waldstadion mussten die jugendlichen Feuerwehrleute Knoten binden.

Bomlitz - Bei den Wettkämpfen der Jugendfeuerwehren im Heidekreis zeigt sich immer wieder, dass der Nachwuchs mehr im Sinn hat, als seine ganze Zeit mit Computerspielen zu verbringen. Deutlich wird aber auch, welch gute und engagierte Arbeit die Jugendwarte auf Kreis- und Ortsebene geleistet haben, um die jungen Menschen für die Gemeinschaft in den Feuerwehren zu begeistern. Am Sonntag traten 34 Wettkampfgruppen von Wehren aus dem ganzen Heidekreis im Bomlitzer Waldstadion gegeneinander an.

Die zahlreichen Angehörigen, Freunde und weitere Mitglieder der Jugendwehren sahen spannende Wettkämpfe, bestehend aus einem sportlichen Teil und einem simulierten Löschangriff. Der Wettbewerb wird trocken ausgetragen. Hier kommt es auf den richtigen Ablauf, die Geschicklichkeit und Schnelligkeit an, bis es zwar „Wasser marsch“ heißt, aber auf das Löschen dann doch verzichtet wird. Am Ende dieses Teils müssen dann noch vier Mitglieder der Wettkampfgruppe vorgeschriebene Knoten binden.

Beim sportlichen Teil muss der Feuerwehrnachwuchs eine 400-Meter-Strecke absolvieren und auf dem Weg mehrere Aufgaben erledigen. Hierbei sind noch einmal Kondition und Geschick gefragt.

Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Fricke und ihr Team konnten sich über engagierte Teilnehmer freuen. Der Ort des Wettbewerbs sei ideal, lobte Silke Fricke. Man könne auf die Laufbahn gehen und nebenan auf einer Rasenfläche den Löschangriff auf zwei Wettkampfbahnen durchführen.

Es ging aber nicht nur um das gegenseitige Kräftemessen der Gruppen. Der Nachwuchs konnte auch einiges lernen, denn am VGH-Feuerschutzmobil erfuhren die jungen Wettkämpfer, aber auch die Besucher viel über Gefahren mit Feuer im Alltag. Eindrucksvolle Vorführungen zeigten, wo im Alltag Gefahren lauern können.

Die Auswertung der Wettkampfergebnisse zeigte schließlich die Jugendfeuerwehr Düshorn ganz vorne. Jugendwart Mirco Deuerling konnte stolz sein, denn seine drei ins Rennen geschickten Gruppen lagen alle an der Spitze. Erste Gruppe und damit Tagessieger mit 1404 Punkten war die Gruppe Düshorn grün, gefolgt von Düshorn schwarz (1390) und Düshorn rot (1388). Auf den nächsten Plätzen folgten Honerdingen, Eickeloh und Rethem. Gruppen aus dem nördlichen Heidekreis lagen dieses Mal weiter hinten.

Aber bei dem großen Engagement waren eigentlich alle Teilnehmer Sieger.

hf

Mehr zum Thema:

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Meistgelesene Artikel

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Schlägerei vor Diskothek

Schlägerei vor Diskothek

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Kommentare