„Über Zäune schauen“ am Wochenende

Mit Wasserfällen und seltenen Stauden

+
Ein Blick in den Garten Mertens in Bispingen.

Heidekreis - Mehrere Gärten im Heidekreis öffnen heute, 30., und Sonntag, 31. Mai, ihre Pforten im Rahmen der Aktion „Über Zäune schauen“.

In Bispingen, Wilsede 6, freuen sich Claudia und Dirk Mertens am Sonntag, von 11 bis 18 Uhr, auf Besucher in ihrem 4900 Quadratmeter großen Naturgarten. Erreichen kann man ihn von den Parkplätzen Döhle, Undeloh, Nieder- oder Oberhaverbeck und Volkwardingen per Kutsche, Fahrrad oder zu Fuß.

In Soltau begrüßen Bärbel und Wolfgang Krumrey am Färberring 13, am Sonntag, von 11 bis 17 Uhr, zum ersten Mal Gäste im Garten.

Im 600 Quadratmeter großen Garten von Annette und Axel Fitzen, Vor-der-Harber-Brücke 5 in Soltau, haben die Besitzer Heidegarten, Waldecke, Staudenbeete sowie einen Teich mit Wasserfällen und einen Gemüsegarten miteinander kombiniert. Gäste sind am Sonntag, von 11 bis 17 Uhr, willkommen.

Ein besonderer Ort ist die Erlebnisgärtnerei von Ulrike Meyer in Dörverden, Drübber 2. Unter dem Motto „Pflanz dir was“ bietet sie auf etwa einem Hektar Land ein vielseitiges Sortiment an Pflanzen an, vornehmlich Schattenstauden wie Hosta und Taglilien, aber auch Pflanzen für sonnige Standorte. Geöffnet ist heute und morgen, von 10 bis 18 Uhr.

Morgen, von 11 bis 17 Uhr, findet auf dem Biohof Wildung, Wenzinger Straße 16, in Bomlitz, der „2. Pflanzenmarkt im großen Sammlergarten“ statt. Katja Lüssenhop-Wildung, die Gesellschaft der Staudenfreunde und der Verein „Über Zäune schauen“ laden zum Tauschen und Kaufen ein. An zahlreichen Ständen werden Pflanzen und handgefertigte Produkte für Garten und Gaumen angeboten. Ein Rundgang durch den Sammlergarten, Kaffee, Kuchen und Gegrilltes runden die Veranstaltung ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

„Oft liegen die schönsten Flecken direkt vor der Tür“

„Oft liegen die schönsten Flecken direkt vor der Tür“

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Kommentare