Morgen erster Bio-Bauernmarkt der Region

Bedeutung des Ökolandbaus

+
Die imposanten Wasserbüffel sind ebenfalls zu sehen.

Bomlitz - Zehn Bioland-Betriebe aus der Region Heide-Weser haben sich zusammengetan, um sich morgen, 19. Juli, von 11 bis 17 Uhr, auf dem Biohof Wildung in Bomlitz im Ortsteil Wenzingen, Wenzinger Straße 16, vorzustellen: Im Rahmen eines Bio-Markttages bieten sie den Besuchern eine bunte Palette ihrer Produkte zum Kauf an. Zugleich geben sie Einblick in ihre Betriebe. Diverse Stände für das leibliche Wohl laden zum Verweilen ein und andere versprechen Information und Unterhaltung rund um Landwirtschaft und Natur.

Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer eröffnet die Veranstaltung und diskutiert um 12 Uhr mit ortsansässigen Politikern und Vertretern aus der Landwirtschaft die in der Region. Für die beteiligten Bioland-Höfe spielen neben dem ökologischen Grundgedanken die regionale Vermarktung und die kurzen Handelswege besondere Rollen – derzeit auch für viele Verbraucher wichtige Themen.

Vielfältige Aktionen laden zum Mitmachen ein und sind nicht nur für Kinder geplant, so zum Beispiel Hummeln bestimmen, Kartoffeln ausbuddeln, Butter selber machen, Samen erfühlen und anderes mehr.

Landwirt Ralph Wildung zeigt in Führungen die ökologische Hühnerhaltung und erklärt, was unter einem Bruderhähnchen zu verstehen ist. Wasserbüffel vom Biohof Eilte – zum Bestaunen und Streicheln – werden unter den Eichen faulenzen.

Katja Lüssenhop-Wildung öffnet zudem ihren Garten im Zuge der Initiative „Über Zäune schauen“.

Der erste Bio-Bauernmarkt ist in die Veranstaltungsreihe Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen eingebunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Meistgelesene Artikel

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Ideengeberin und Aufklärerin

Ideengeberin und Aufklärerin

Kommentare