SPD präsentiert Kandidaten für die Wahlkreise 43 und 44

Zinke will im Landtag bleiben

Drei Frauen und ein Mann stehen in einem Innenraum. Hinter ihnen sind SPD-Stelltafeln zu sehen.
+
Aynur Colpan, Kreisvorsitzende der SPD, gemeinsam mit den drei Landtagskandidaten Tatjana Bautsch, Christine Fleckenstein und Sebastian Zinke (v.l.).

Bad Fallingbostel – „Ich finde es wunderbar, dass wir als SPD gleich zwei starke Frauen als Bewerberinnen für die Landtagskandidatur im Soltauer Wahlkreis ins Rennen schicken. Das macht uns als Partei noch stärker“, sagte Aynur Colpan, Kreisvorsitzende der Partei, am Montagabend bei einem Pressegespräch im Fallingbosteler Potpourri.

Zwei Bewerberinnen für Wahl im Altkreis Soltau

Mit Tatjana Bautsch und Christine Fleckenstein wurden gleich zwei Bewerberinnen für die Landtagswahlen im Altkreis Soltau (Wahlbezirk 44) und Sebastian Zinke, der erneut für den Wahlbezirk 43 antritt, vorgestellt. „Es ist, wie immer auch die Mitglieder unserer Partei entscheiden, ein starkes Team“, so Colpan.

Zinke: Vier gute Jahre in Hannover

Natürlich will Sebastian Zinke seine damals überraschende Wahl zum Landtagsabgeordneten im Südkreis wiederholen. „Es waren für mich vier gute Jahre in Hannover“, zog er eine positive Bilanz. Er habe viel in der Landeshauptstadt bewegen können, sagte der 43-jährige Bomlitzer. Zum geplanten Neubau des Heidekreis-Klinikums sagte er: „Ich möchte den Pott nach Fallingbostel holen und mit dabei sein dürfen, wenn das Klinikum in der Kreisstadt seine Pforten öffnet.“

Er habe in den vergangenen Jahren gelernt, mit Landes- und Kommunalpolitik gleichermaßen umzugehen und dafür gesorgt, dass der Landkreis mittlerweile viel mehr Beachtung in Hannover finde, so der Politiker.

Stephan Weil am 12. März in Bad Fallingbostel

Landeschef Stephan Weil wird am 12. März ins Kurhaus nach Bad Fallingbostel kommen und bei der Nominierung der beiden SPD-Kandidaten für die Wahlkreise 43 und 44 persönlich vor Ort sein.

Zwei starke Frauen haben sich für eine Kandidatur im Nordkreis gemeldet. Eine von ihnen ist Tatjana Bautsch, SPD-Fraktionsvorsitzende in Schneverdingen, 51 Jahre alt und seit 2015 in der Partei. Seit jeher engagiert in der Gesellschaft, in der Elternschaft beispielsweise, in der sozialen Zusammenführung von Menschen, bei Bildungsfragen und bei vielen weiteren Themen des ländlichen Raumes. „Für mich steht die ständige Kommunikation im Vordergrund“, sagte die Landschaftsplanerin, die immer wieder durch ehrenamtliche Tätigkeiten aufgefallen ist. Bei den letzten Wahlen zum Landtag hatte sie das Ziel nur knapp verfehlt.

56 Jahre alt geworden ist die ehemalige Bürgermeisterin aus Munster, Christine Fleckenstein. Sie stellt ihre Verbindungen von Kommunalpolitik zum Land in den Vordergrund ihrer Bewerbung. Themen wie Fördermöglichkeiten für die Region und den ÖPNV stehen bei ihr vornean. Seit 30 Jahren gehört sie der SPD an.

Kandidaten stellen sich den Fragen der Mitglieder

Alle Kandidaten werden jetzt in die Ortsvereine gehen und sich den Fragen der insgesamt 812 Mitglieder stellen. Sebastian Zinke ist zuversichtlich, dass die Sozialdemokraten als starkes Team bei den nächsten Landtagswahlen antreten. „Wir haben gute Leute und sind bestens aufgestellt.“  mü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auszeichnung für Eierlikör mit Gin und Dinkel-Wellbandnudeln

Auszeichnung für Eierlikör mit Gin und Dinkel-Wellbandnudeln

Auszeichnung für Eierlikör mit Gin und Dinkel-Wellbandnudeln
„Öde Gärten mit grünem Anstrich“

„Öde Gärten mit grünem Anstrich“

„Öde Gärten mit grünem Anstrich“
Auszeichnung für Tetsche

Auszeichnung für Tetsche

Auszeichnung für Tetsche
Individuelle Betreuung in einem intimen Moment

Individuelle Betreuung in einem intimen Moment

Individuelle Betreuung in einem intimen Moment

Kommentare