Qualifizierungskurs startet nach Sommerferien

Tagesmütter und -väter gesucht

Nicole Voigt-Schröder mit Lena (links) und Noor. - Foto: Elling

Bad Fallingbostel - Fröhlich sind vier Kleinkinder im Garten von Nicole Voigt-Schröder in Bad Fallingbostel unterwegs. Es gibt viel zu tun: Sand mit der Schaufel von A nach B transportieren, die Besucher begrüßen oder sich das zweite Frühstück schmecken lassen. Nicole Voigt-Schröder ist eine von etwa 170 Tagesmüttern im Heidekreis. Eine beachtliche Zahl, die aber noch nicht ausreicht.

Der Familien- und Kinderservice vor Ort (FuKs), im Heidekreis zuständig für die Vermittlung und fachliche Begleitung von Tagespflegepersonen und an Kindertagespflege interessierten Personen, möchte weitere Männer und Frauen für diese Tätigkeit gewinnen.

Katja Moheit vom Familien- und Kinderservice Ahlden, Rethem, Schwarmstedt sagte gestern beim Pressetermin, dass es im Heidekreis acht FuKs-Büros gebe. Ziel sei eine passgenaue Vermittlung. Jede Familie sei unterschiedlich. Im Gegensatz zu Kindertagesstätten und Krippen seien die Arbeitszeiten ganz individuell vereinbar. Es gehe vor allem um die Betreuung der unter Dreijährigen. Für ältere Kinder seien die Tagespflegepersonen in der Regel nur noch zu den Randzeiten zuständig. Viele Kitas im ländlichen Bereich hätten Zeiten bis 12 oder 13 Uhr, „Das reicht vielen berufstätigen Eltern nicht.“

In Böhme gebe es ein Modellprojekt, bei dem die Tagesmutter nachmittags die Räume des Kindergartens nutzen dürfe. „Das ist aber nur möglich in kleineren Einrichtungen.“ In größeren sei dies rechtlich nicht möglich.

Die Kindertagespflegepersonen übten ihre Tätigkeit meist zuhause aus. Im Bereich Schwarmstedt, Ahlden und Rethem seien es 25 Personen, die bis zu fünf Kinder gleichzeitig betreuen könnten. Allerdings bekomme nicht jeder die Pflegeerlaubnis für fünf Kinder.

Ein Qualifizierungskurs für Tagespflegepersonen beginnt nach den Sommerferien an der VHS in Walsrode. Er umfasst 160 Stunden und ein Praktikum und dauert ein halbes Jahr. Unterricht ist dienstags, donnerstags und an jedem zweiten Samstag.

Eine Altersbegrenzung gebe es nicht, sagte Moheit. Allerdings sollten die Personen noch fit sein und sich zum Kleinkind auf den Boden setzen beziehungsweise es tragen können.

Interessierte haben die Möglichkeit, am Donnerstag, 14. April, um 18 Uhr, einen Informationsabend im Qualifzierungs- und Trainingszentrum Vorbrück, Quintusstraße 33-35 in Walsrode zu besuchen. Wer keine Zeit hat, kann sich auch bei Annette Engler, Ansprechpartnerin bei der VHS, Telefon 05161/948880, über den Kurs informieren. Aber auch die FuKs-Büros erteilen gerne Auskünfte. Die Kurskosten werden für dem Heidekreis zur Verfügung stehende Tagespflegepersonen vollständig ersetzt. - sal

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Meistgelesene Artikel

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

KFB Süd hilft in Hildesheim

KFB Süd hilft in Hildesheim

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Kommentare