Unfall in Richtung Hamburg

Stundenlange Vollsperrung der A7

+
Die Autobahn glich einem Trümmerfeld.

Bad Fallingbostel – Zu einem Unfall, der zu einer stundenlangen Vollsperrung führte, kam es in der Nacht zu Freitag, gegen 1.30 Uhr, auf der A7, Richtung Hamburg, zwischen den Anschlussstellen Dorfmark und Soltau-Süd.

Der Fahrer eines Sattelzugs bemerkte trotz Absicherung die Nachtbaustelle auf der rechten Spur nicht und fuhr ungebremst auf einen Absicherungsanhänger auf, der unter die Außenschutzplanke geschleudert wurde und zerstört liegen blieb. Der Absicherungs-Lkw wurde herumgeschleudert, kippte auf die rechte Seite und befand sich schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Spur an der Mittelschutzplanke. Der Sattelzug des leichtverletzten Verursachers blieb mit erheblichem Frontschaden kurz hinter der Unfallstelle auf dem linken Fahrstreifen stehen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Auf Grund des Trümmerfeldes wurde die Fahrbahn ab Anschlussstelle Dorfmark voll gesperrt. Bis 3.30 Uhr wurden die Verkehrsteilnehmer zurück zur Anschlussstelle Dorfmark geführt, sodass sie abfahren konnten. Die Bergung dauerte bis etwa 4.30 Uhr. In den folgenden 20 Minuten konnten die Lkws, die sich noch in der Vollsperrung befanden, an der Unfallstelle vorbeifahren. Anschließend folgte die Reinigung durch die Autobahnmeisterei und die Freigabe ab 6 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht

Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht

Abschuss von Flug MH17: Mordanklagen gegen vier Rebellen

Abschuss von Flug MH17: Mordanklagen gegen vier Rebellen

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall mit drei Lastwagen auf der A27: Vollsperrung aufgehoben

Nach Unfall mit drei Lastwagen auf der A27: Vollsperrung aufgehoben

Trickdiebe erfolgreich

Trickdiebe erfolgreich

Ärger in der Disco: Zwei Gäste legen sich mit Türsteher und Besuchern an

Ärger in der Disco: Zwei Gäste legen sich mit Türsteher und Besuchern an

Colossos im Heide Park: Rund 5.300 Fahrgäste erleben täglich „Kampf der Giganten“

Colossos im Heide Park: Rund 5.300 Fahrgäste erleben täglich „Kampf der Giganten“

Kommentare