Spende der Edeka-Märkte der Region für Johanniter-Flüchtlingscamp

Pfandbons für 6800 Euro

Dorfmark - Der selbstständige Edeka-Kaufmann Ulf Heinrich aus Dorfmark hatte im Herbst die Idee zu einer Spendenaktion für die Flüchtlingshilfe in den Aufnahmelagern am Rande von Bad Fallingbostel gehabt. Drei große Center und elf weitere Märkte des Lebensmittelkonzerns von Bergen über Hodenhagen bis nach Schwarmstedt beteiligten sich an der Aktion, die allen hilft.

Die einzelnen Märkte hatten vom 1. Oktober bis Ende Dezember die von ihren Kunden gespendeten Pfandbons gesammelt, um den Wert dann der Johanniter-Flüchtlingshilfe für das Camp Fallingbostel-West zukommen zu lassen. Die Edeka-Kunden hatten fleißig mitgemacht, so dass die stolze Summe von 6862,45 Euro zusammenkam.

„Für solch eine konkrete und sinnvolle Aktion wie die Flüchtlingshilfe sind die Kunden gerne bereit, auf ihr Pfandgeld zu verzichten“, so Heinrich, der schon öfters mit solchen Aktionen in seinem Markt lokal helfen konnte. Zusammen mit einigen der teilnehmenden Kaufleute und einem Vertreter der Edeka aus Minden, wurde gestern der symbolische Spendenscheck an Christian Frost vom Johanniter-Flüchtlingscamp übergeben.

Für die örtliche Johanniter-Unfallhilfe bedankte sich die Pressesprecherin Doris Lawrenz aus Schwarmstedt. Das Geld soll im Camp überwiegend für die Kinder- und Jugendbetreuung ausgegeben werden. Dort würden dringend zusätzliche Spielgeräte und einiges mehr benötigt, erklärte Christian Frost, der eine sinnvolle Verwendung der Spende versprach. Im Durchschnitt, so Doris Lawrenz, würden im Camp West etwa 1500 Flüchtlinge betreut.

hf

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Meistgelesene Artikel

A7 bei Walsrode in Richtung Hamburg gesperrt

A7 bei Walsrode in Richtung Hamburg gesperrt

„Müssen Pegel von Aller und Leine vor unserer Tür im Auge behalten“

„Müssen Pegel von Aller und Leine vor unserer Tür im Auge behalten“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

KFB Süd hilft in Hildesheim

KFB Süd hilft in Hildesheim

Kommentare