Baukosten in Höhe von 25 Millionen Euro / Fertigstellung Mitte Dezember

Richtfest für Coca-Cola-Logistikhalle

Freuen sich über die neue Halle: Karin Thorey, Bernhard Rückert (l.) und Holger Holthus. Foto: Müller

Bad Fallingbostel – Es ist die dritte Logistikhalle, die das Unternehmen bauwo aus Hannover im Heidekreis baut. Nach Hodenhagen und Walsrode entsteht zurzeit im Industriegelände Fallingbostel-Ost eine 26 000 Quadratmeter große Logistikhalle für das Unternehmen Coca-Cola. Nun wurde Richtfest gefeiert.

Bernhard Rückert, bauwo-Geschäftsführer: „Wir wollen die Halle im Dezember der Coca-Cola übergeben.“ Bis zu 260 Handwerker seien am Neubau kurz hinter der Autobahnauffahrt Bad Fallingbostel beschäftigt.

Bürgermeisterin Karin Thorey sprach von einem guten Tag für die Kreisstadt. Mit bauwo sei ein hervorragender Partner gefunden worden, der die Halle in relativ kurzer Zeit gebaut habe. Thorey wandte sich indirekt an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima), mit der die Stadt über weitere 23 Hektar verhandele. „Wir haben zurzeit nur noch 1,3 Hektar Gewerbefläche. Wir benötigen unbedingt mehr, um weitere Industriebetriebe zu uns zu holen.“

Die neue Logistikhalle ist 228 Meter lang und 128 Meter breit. Sie wird auf einem 58 700 Quadratmeter großen Grundstück gebaut. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 25 Millionen Euro. „Zusätzlich planen wir auf einem 20 000 Quadratmeter großen Grundstück direkt daneben eine weitere Logistikhalle“, sagt Rückert. Es gebe engere Verhandlungen mit einem Unternehmen. Eine weitere Baumaßnahme sei im Heidekreis noch in Hodenhagen geplant. Die Entscheidung falle in etwa einem Monat.

Holger Holthus, Logistikleiter der Coca Cola European Partners, zeigte sich sehr zufrieden mit dem neuen Standort Fallingbostel. Die unmittelbare Nachbarschaft der A 7 sei ideal. Das Unternehmen werde in Fallingbostel 350 000 Paletten umschlagen. . Gelagert würden vor allem alkoholfreie Getränke wie Mineralwasser und Bionade. Von Bad Fallingbostel aus werde ganz Deutschland beliefert. „Das sind 250 Kunden und 26 Coca-Cola-Standorte.“ Insgesamt arbeiteten 25 Mitarbeiter im Dreischichten-System am neuen Standort. Coca Cola sei das weltweit größte Getränke-Unternehmen, sagte Holthus. Im vergangenen Jahr sei ein Umsatz von 38 Milliarden Euro erzielt worden. Das Unternehmen beschäftige 8 600 Mitarbeiter weltweit.

bauwo-Geschäftsführer Bernd Rathenow, der das Richtfest eröffnete, dankte vor allem der Stadt und dem Landkreis für die unkomplizierte Zusammenarbeit. „Darum konnten wir dieses Bauvorhaben in Fallingbostel so schnell umsetzen.“  mü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Kirchengemeinde Westen feiert Festgottesdienst

Kirchengemeinde Westen feiert Festgottesdienst

Lohberg-Jagd mit guter Beteiligung

Lohberg-Jagd mit guter Beteiligung

Meistgelesene Artikel

Kollision auf der L163 in Walsrode - Skoda-Fahrer alkoholisiert

Kollision auf der L163 in Walsrode - Skoda-Fahrer alkoholisiert

„Räderwerk“ kontrolliert 14 Betriebe

„Räderwerk“ kontrolliert 14 Betriebe

Unterwegs von Haustür zu Haustür

Unterwegs von Haustür zu Haustür

Nach Nashorn-Angriff im Serengeti-Park: Kusini soll umziehen

Nach Nashorn-Angriff im Serengeti-Park: Kusini soll umziehen

Kommentare