Programm der Koostelle für zweites Halbjahr

Karriereplanung und Weiterbildung

Lena Heß, Verena Jagla und Margitte Petersen von der Koostelle (von links) mit dem neuen Halbjahresprogramm.
+
Lena Heß, Verena Jagla und Margitte Petersen von der Koostelle (von links) mit dem neuen Halbjahresprogramm.

Heidekreis - Die Koordinierungsstelle (Koostelle) Frau & Wirtschaft Heidekreis hat für das zweite Halbjahr ein vielseitiges Weiterbildungsprogramm zusammengestellt, das ab Mitte August erhältlich ist. 30 Kurse und Vorträge und zusätzliche Angebote für Einzelcoachings und -beratungen werden aufgeführt. Detaillierte Informationen mit Erläuterungen zu den jeweiligen Veranstaltungen, Kursen und Beratungstagen werden in einer Auflage von 5000 Stück im Heidekreis verteilt.

Die Koostelle bietet Frauen, die sich beruflich umorientieren, weiterbilden oder den Wiedereinstieg erfolgreich meistern möchten, verschiedene Kurse und Vorträge an. Zu den neuen Angeboten gehören Themen wie Existenzgründung mit „Frauen in der Firmennachfolge“ und „Erfolgreich in die Selbstständigkeit“ sowie Seminare für Frauen in Führungspositionen wie „Perfektionismus: Gut, besser. Katastrophal – Wenn das Soll zum Muss wird“ und „Stressbewältigung im Arbeitsalltag“. Für Ratsuchende zu den Bereichen Scheidung und Trennung, Frau und Rente oder Angehörigenpflege hält das Programm ebenfalls ein Angebot bereit.

„In dieser Ausgabe wurde ein Schwerpunkt auf Kooperationen zu regionalen Bildungsträgern gelegt“, betont Verena Jagla. „Besonders die Volkshochschule Heidekreis und die Ländliche Erwachsenenbildung sind kompetente Kooperationspartner mit einem umfassenden und abwechslungsreichen Bildungsangebot speziell in den Bereichen Kommunikation, EDV und Qualifizierung für die Tätigkeit als Tagespflegeperson.“

Kurse können von der Koostelle mit einem Zuschuss gefördert werden, sofern im Rahmen eines persönlichen Beratungstermins ein Förderantrag gestellt worden ist. „Teilnehmen können alle Frauen. Finanziell unterstützt werden jedoch nur diejenigen, die nicht erwerbstätig sind oder die in einem Mini- oder Midijob tätig sind und bis zu 800 Euro brutto monatlich verdienen“ so Lena Heß.

Das Weiterbildungsprogramm beinhaltet auch feste landkreisweite Beratungstermine, Veranstaltungen des Unternehmerinnen Netzwerks des Heidekreises und Informationen zum Überbetrieblichen Verbund Familie & Beruf (ÜBV).

Die Broschüren werden in Rathäusern, Kindergärten, Banken und Sparkassen, in Geschäften sowie bei der Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Heidekreis, Harburger Straße 2 in Soltau, Telefon 05191/ 970-612, ausgelegt und auf der Homepage www.koostelle-heidekreis.de zum Download bereitgestellt.

Mitarbeiter und Elternzeitnehmende aus Betrieben, die dem ÜBV angehören, erhalten auf Antrag einen Förderzuschuss von bis zu 50 Prozent der Kosten. Eine Voraussetzung ist das Beratungsgespräch in der Koostelle.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Landrat Grote in selbstauferlegter Corona-Quarantäne

Landrat Grote in selbstauferlegter Corona-Quarantäne

Landrat Grote in selbstauferlegter Corona-Quarantäne
Deutlich steigende Erdgaspreise

Deutlich steigende Erdgaspreise

Deutlich steigende Erdgaspreise
Kreishaushalt kritisch beleuchtet

Kreishaushalt kritisch beleuchtet

Kreishaushalt kritisch beleuchtet
Neuer Dorfmittelpunkt in Kirchboitzen

Neuer Dorfmittelpunkt in Kirchboitzen

Neuer Dorfmittelpunkt in Kirchboitzen

Kommentare