Manfred Ostermann kandidiert erneut für das Amt des Landrats

„Noch viele interessante Themen“

Manfred Ostermann.
+
Manfred Ostermann kandidiert bei den Kommunalwahlen erneut für das Amt des Landrates.

Bad Fallingbostel – Im vergangenen Jahr hatte es sich schon angedeutet, als Manfred Ostermann gefragt wurde, ob er bei den Kommunalwahlen am 12. September noch einmal für das Amt des Landrats im Heidekreis kandidieren wolle. „Nun möchte ich allen Gerüchten im Landkreis ein Ende setzen und offiziell mitteilen, dass ich mich an diesem Tag den 114 000 Wählerinnen und Wählern im Heidekreis zur Wahl stellen werde“, sagte Manfred Ostermann am Mittwoch.

Er hatte zum Pressegespräch eingeladen, wirkte sehr locker und entspannt, als er über die Beweggründe seiner Entscheidung sprach, „die ich vor allem mit meiner Familie gefällt habe, aber auch mit vielen anderen Freunden“.

Noch viele interessante ausbaufähige Themen

Ostermann sagte, er habe Land und Leute im Heidekreis in den vergangenen 14 Jahren kennen- und schätzen gelernt. „Und weil noch viele interessante ausbaufähige Themen in der nächsten Zeit auf den Heidekreis zukommen“, werde er sich dieser „nicht ganz leichten, aber sehr schönen Aufgabe“ noch einmal stellen wollen. Es sei auch für den Landkreis gut, wenn jemand, der den Kreis mit allen seinen Themen schon seit vielen Jahre kenne, dieses Amt fortführe.

Ostermann ging kurz auf den Gegenkandidaten ein. Er weiß, dass mehrere Parteien den „Neuen“ nominiert haben, vertraut aber den Bürgern. „Man kann mich immer erreichen“, sagt er. „Ich komme zu jedem, der mich einlädt, auch zu den kleinen Vereinen und Verbänden. Ich will nahe am Puls der Bürger sein – und werde es auch bleiben.

Er werde ein kleines Wahlkampf-Team um sich herum haben, erzählte Ostermann. Menschen, die man kenne, aber auch andere Gesichter. „Das Amt des Landrates werde ich wie bisher mit großem Engagement fortführen.“

Er sehe keine Probleme, auch weiterhin einen guten Draht zu den Parteien zu haben, so der Landrat. „Wir müssen allesamt gemeinsam die wichtigen Themen dieser Zeit angehen. Dazu sind wir den Einwohnern dieses Landkreises verpflichtet.“

„Wir haben viel erreicht“

Zehn Jahre gebe es den Heidekreis bereits, „und wir haben viel erreicht.“ So sei der Tourismus stark entwickelt worden, die Steigerungsraten lägen bei über 20 Prozent. „Das kommt nicht von allein.“ Die Gesundheitsversorgung mit der Planung eines zentralen Heidekreis-Klinikums habe er sehr eng begleitet. „Wir haben viele Sporthallen im Kreis gebaut und werden an einem neuen Schulkonzept intensiv arbeiten – auch in Zukunft. Ich möchte die IGS unbedingt haben“, unterstreicht Ostermann, der darin ein Ziel nach einer erfolgreichen Wiederwahl sieht.

Ostermann tritt als Einzelkandidat an

„Ich stelle mich als Einzelkandidat“, so der Landrat. Der heute 63-Jährige, der in Scheeßel zu Hause ist, strahlt Optimismus aus und will die Bürger vertreten. „Genau darum trete ich zur Wiederwahl an.“  mü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wolf verfolgt Frau durch den Wald: „Braucht man kein zweites Mal“

Wolf verfolgt Frau durch den Wald: „Braucht man kein zweites Mal“

Wolf verfolgt Frau durch den Wald: „Braucht man kein zweites Mal“
Zwei Personen mit Corona: 800 Discobesucher sollen zum Test antreten

Zwei Personen mit Corona: 800 Discobesucher sollen zum Test antreten

Zwei Personen mit Corona: 800 Discobesucher sollen zum Test antreten
Er löschte eine ganze Familie aus: TV-Auftritt vor Horror-Mord in Bispingen

Er löschte eine ganze Familie aus: TV-Auftritt vor Horror-Mord in Bispingen

Er löschte eine ganze Familie aus: TV-Auftritt vor Horror-Mord in Bispingen
Einfach nur zupacken

Einfach nur zupacken

Einfach nur zupacken

Kommentare