Bad Fallingbostel

500 Menschen protestieren gegen NPD-Demo

Bad Fallingbostel - Rund 500 Menschen sind in Bad Fallingbostel gegen eine Demonstration der NPD auf die Straße gegangen. Sie stellten sich am Samstag gegen Fremdenfeindlichkeit.

„Das ist alles friedlich verlaufen“, sagte ein Polizeisprecher. Nach der Kundgebung standen sich Linke und Rechte demnach zwischenzeitlich gegenüber und pfiffen sich über Polizisten hinweg aus.

Die rechtsextreme NPD konnte nach Polizeiangaben etwa 25Anhänger unter dem Motto „Asylflut stoppen“ mobilisieren. Auf einem NPD-Banner war zu lesen: „Heimreise statt Einwanderung! Deutsche Kinder braucht das Land!“ Die Gegendemonstranten konterten unter anderem mit: „Lieber 1000Flüchtlinge als 1 Nazi“. Zu den Protesten gegen die NPD hatten DGB, evangelische Kirche und auch die Grünen aufgerufen. Landeschefin Meta Janssen-Kucz sprach sich vorab für ein konsequentes Vorgehen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus aus.

Nahe Bad Fallingbostel gibt es zwei größere Flüchtlingsunterkünfte, in denen mehrere Tausend Menschen leben: die Notunterkünfte in Bad Oerbke und das sogenannte Camp I. dpa

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Meistgelesene Artikel

Nach Einbruch im Heidekreis: Neue Aufgaben bei Politik-Abitur

Nach Einbruch im Heidekreis: Neue Aufgaben bei Politik-Abitur

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

Nathalie Volk zum Dschungelcamp begleitet - Lehrerin vor Gericht

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Schlägerei vor Diskothek

Schlägerei vor Diskothek

Kommentare