Benefizkonzert von „Jens and Friends“ und „Feelsaitig“ in Dorfmark

Immer was los auf der Tanzfläche

Sorgten für Stimmung: Inge Hahn und Jens Fischer (r.).

Dorfmark – „Play that Good Old Rock'n'Roll“. An die 300 Musikfans fühlten sich am Samstagabend beim Konzert von „Jens and Friends“ sowie der Formation „Feelsaitig“ im Dorfmarker Gasthaus Zur Post in die 60er- und 70er-Jahre zurückversetzt. Das war die Zeit der Kinks, Shadows und Searchers, der Rolling Stones und Beatles. Mit Stücken wie „Apache“, „Blue Suede Shoes“ oder „Hold Tight“, letzteres von „Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich“, heizten die beiden Bands ihr zahlenmäßig großes Publikum an.

„Es sind mehr gekommen als erwartet“, stellte Bandleader Jens Fischer fest. „Schon im Vorverkauf sind 240 Karten abgesetzt worden.“

Dass die Fans und die Musiker langsam in die Jahre gekommen sind, war nicht zu spüren. Gleich beim ersten Stück von „Feelsaitig“, „With a Girl Like You“ von den Toggels, brandete Beifall auf. Bei „Baby Come Back“ und „Good Golly Miss Molly“ hatten die Musiker das Publikum endgültig auf ihrer Seite. „Feelsaitig“ setzt sich zusammen aus den beiden „TomCats“ Klaus Hoyer und Jürgen Meier, dazu noch Lothar Reising und Dieter Nicoll.

Der Applaus nahm noch weiter zu, als die Lokalmatadoren „Jens and Friends“ die Bühne betraten und mit dem Song „Route 66“ gleich einen Klassiker heraushauten. Die Band besteht aus Jens Fischer, Gitarre und Gesang, Karin Kracke und Inge Hahn, Gesang und Akkordeon, Karl Peter Kracke, Schlagzeug, Hans Thies, Bassgitarre, sowie Reiner Hansen, Gitarre und Gesang.

Auf der Tanzfläche war immer was los, ob bei „Apache“, „Sitting on the Dock of the Bay“ oder bei Songs von Roy Orbison. Die Musik geht eben in die Beine. Dazu sangen die Gäste kräftig mit und erwiesen sich als erstaunlich textsicher.

Die Stimmung an diesem Abend hätte nicht besser sein können. Es hat sicherlich niemand bereut, zehn Euro Eintrittsgeld ausgegeben zu haben, zumal der Reinerlös für eine gute Sache gedacht war und dem Förderverein Strandbad Dorfmark überreicht werden soll.

Zum Schluss traten beide Bands gemeinsam auf. Letzter Song auf dem Programmzettel war Bob Dylans „Knocking on Heaven’s Door“, der gelungene Abschluss eines stimmigen Abends.  bä

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

So wird das Auto fit für den Frühling

So wird das Auto fit für den Frühling

Neuseelands Abel Tasman National Park

Neuseelands Abel Tasman National Park

Meistgelesene Artikel

Lebenshilfe in Walsrode und Soltau ausgezeichnet

Lebenshilfe in Walsrode und Soltau ausgezeichnet

Navi und Radio ausgebaut

Navi und Radio ausgebaut

Unkonventionell, nicht unrealistisch

Unkonventionell, nicht unrealistisch

Rekord-Raser der A7: Hamburger rast mit 233 Sachen über die Autobahn

Rekord-Raser der A7: Hamburger rast mit 233 Sachen über die Autobahn

Kommentare