Teams sind startbereit

Heidekreis: Warten auf Impfmaterial

Bislang wird im Impfzentrum des Heidekreises, der Heidmark-Halle, noch nicht geimpft.
+
Bislang wird im Impfzentrum des Heidekreises, der Heidmark-Halle, noch nicht geimpft.

„Sobald genügend Impfstoff vorhanden ist, wird das Impfzentrum in der Heidmark-Halle in Bad Fallingbostel an den Start gehen“, sagte SPD-Landtagsabgeordneter Sebastian Zinke. Er gehe davon aus, dass die über 80-Jährigen ab kommender Woche angeschrieben würden.

  • Das Impfzentrum in Bad Fallingbostel kann an den Start gehen.
  • Der Heidekreis wartet auf genügend Impfstoff.
  • Über 80-Jährige sollen voraussichtlich ab kommender Woche angeschrieben werden.

Bad Fallingbostel – Landrat Manfred Ostermann haderte ein wenig mit den Informationen aus dem niedersächsischen Sozialministerium zum Start der Impfungen im Heidekreis. „Wir hoffen nach wie vor, dass wir am 1. Februar mit den Impfungen in Bad Fallingbostel beginnen können. Bisher haben wir dafür noch keine Zusage. Uns fehlt das Impfmaterial.“ Ansonsten stehe der Landkreis mit seinen Hilfsorganisationen und Ärzten in der Heidmark-Halle seit Dezember bereit. Es könne sofort losgehen.

Zweit-Impfungstermine in einigen Heimen ab Ende des Monats

Ostermann berichtet von mittlerweile vier Impfteams, die in den Seniorenheimen des Heidekreises gute Arbeit verrichteten. Auch die Bundeswehr sei als verlässlicher Helfer eingesprungen. Ende des Monats gebe es die ersten Zweit-Impfungstermine in einigen Heimen. „Das läuft“, sagte Ostermann. Aber andere Abläufe rund um die über 80-jährigen Menschen müssten noch geklärt werden. Er stehe darum mit den Kommunen des Heidekreises in enger Abstimmung.

Laut Sebastian Zinke solle ab der kommenden Woche die Gruppe der Über-80-Jährigen landesweit angeschrieben werden, sodass Anfang Februar die Impfungen beginnen könnten. „Wir impfen derzeit besonders die Hochrisikogruppen in den Pflegeheimen sowie das Personal in Heimen und in den Krankenhäusern. Ich gehe davon aus, dass wir damit schon einen Effekt bei den Infektionszahlen sowie bei der Zahl der Verstorbenen haben werden.“

Im Heidekreis seien die ersten 1 000 Personen geimpft worden. In Niedersachsen seien es bereits 63 200 Personen (Stand 12. Januar). Täglich kämen 7 500 Impfungen hinzu. Bundesweit hätten über 755 000 Menschen die Impfung erhalten. Täglich kämen 70 000 hinzu. mü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Nach Nashorn-Angriff im Serengeti-Park: Kusini soll umziehen

Nach Nashorn-Angriff im Serengeti-Park: Kusini soll umziehen

Nach Nashorn-Angriff im Serengeti-Park: Kusini soll umziehen
Kirchwahlingen: Testzentrum auf dem Alpakahof

Kirchwahlingen: Testzentrum auf dem Alpakahof

Kirchwahlingen: Testzentrum auf dem Alpakahof
70-Jähriger bei Unfall in Ostenholz lebensgefährlich verletzt

70-Jähriger bei Unfall in Ostenholz lebensgefährlich verletzt

70-Jähriger bei Unfall in Ostenholz lebensgefährlich verletzt
Unfall auf der A27: Zwei Menschen verbrennen im Sportwagen

Unfall auf der A27: Zwei Menschen verbrennen im Sportwagen

Unfall auf der A27: Zwei Menschen verbrennen im Sportwagen

Kommentare