Kandidat der Freien Wähler nominiert

Scheunemann auf Platz sechs der Landesliste

+
Kandidiert für den Bundestag: der Rotenburger Günter Scheunemann. 

Heidekreis - Günter Scheunemann, Kreisvorsitzender der Freien Wähler, ist Bundestagskandidat für den Wahlkreis 35 Rotenburg/Heidekreis.

Vehement kritisiert der Politiker die Altparteien. diese unterschieden sich nach Auffassung der Freien Wähler kaum noch voneinander, gerade in Bezug auf die immer wieder beschworene Bürgernähe, so Scheunemann in einer Pressemitteilung. Im Gegenteil, die Bürger und Bürgerinnen könnten an den relevanten Entscheidungen kaum partizipieren.

Mit Sorge sähen die Freien Wähler, dass Entscheidungen die auf kommunaler Ebene gefällt werden könnten, immer öfter auf supranationaler Ebene in Brüssel zur Entscheidung gebracht würden. Dazu zählten auch die transatlantischen Freihandelsabkommen wie Ceta und TTIP.

„Bundespolitik soll kommunalverträglich gestaltet werden; hierin sehen die Freien Wähler ihre primäre Aufgabe. Daher sollten die Freien Wähler in den Bundestag einziehen, um die Menschen vor Ort zu vertreten“, so Scheunemann.

Nach Auffassung von Scheunemann muss unbedingt verhindert werden, dass lokale Energieversorger, vor allem Wasserwerke, privatisiert werden. Prekäre Beschäftigungsverhältnisse sollten zurückgedrängt werden, da nur so die Verlässlichkeit von Arbeit/Beruf und Familie gegeben und planbar sei.

Mehr zum Thema:

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

22-Jähriger wird tot aus Hunte geborgen  

22-Jähriger wird tot aus Hunte geborgen  

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab

Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab

Meistgelesene Artikel

30-Jähriger kommt von der Straße ab und überschlägt sich mehrfach

30-Jähriger kommt von der Straße ab und überschlägt sich mehrfach

Mann verursacht Auffahrunfall in Düshorn

Mann verursacht Auffahrunfall in Düshorn

„Die lästige Leiche“ muss weg

„Die lästige Leiche“ muss weg

Geöffnete Gärten

Geöffnete Gärten

Kommentare