Gefördertes Beratungsangebot für Hausbesitzer ab Anfang 2016

Start der Energieagentur

+
Matthias Schröder, Michael Krohn, Birthe Bogunovic und Dominique Diederich (v.l.) beim offiziellen Start.

Bad Fallingbostel - Das Integrierte Klimaschutzkonzept (IKK) für den Heidekreis, das neben einer Bestandsanalyse auch eine Vielzahl neuer Ideen zur Reduzierung der CO2-Emissionen und zur Steigerung der regionalen Wertschöpfung enthält, wurde im Juni 2014 verabschiedet. Zur Fortführung der bestehenden und zur Initiierung neuer Klimaschutzaktivitäten hat die Energieagentur Heidekreis im Sparkassenhaus in Walsrode ihre Arbeit aufgenommen.

„Wir sind froh, dass wir aus der Erstellung des Klimaschutzkonzeptes heraus eine Anlaufstelle schaffen konnten, die sich zukünftig mit allen Fragestellungen des Klimaschutzes beschäftigen wird“, erklärte Landrat Manfred Ostermann im Beisein von etlichen Bürgermeistern. Mit ihrem Sitz im Sparkassenhaus soll die Agentur als Ansprechpartner für Bürger, Wirtschaft und öffentliche Einrichtungen dienen.

Die Energieagentur ist personell mit einem Agenturleiter, der Klimaschutzmanagerin des Landkreises und einer Projektassistenz besetzt. Zuständig für die Umsetzung ist die Kommunale Heide-Dienstleistungs-GmbH (KHD). Möglich wurde das Projekt durch Mittel des Heidekreises und vieler seiner Kommunen sowie die finanzielle Unterstützung der KHD und des Landes Niedersachsen. Die Stelle der Klimaschutzmanagerin wird zudem vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Ein erstes größeres Projekt haben Agenturleiter Dominique Diederich und Klimaschutzmanagerin Birthe Bogunovic bereits auf dem Zettel stehen. Mit der Kampagne „Clever heizen“ sollen im Frühjahr 2016 kostengünstige Energieberatungen für Hauseigentümer angeboten werden.

Gegen Zahlung eines geringen Eigenanteils werfen geschulte, unabhängige Energieexperten aus der Region einen Blick in die Heizungskeller im Kreisgebiet. „Die ersten l00 Interessierten kommen in den Genuss einer geförderten Beratung für ihr Ein- oder Zweifamilienhaus im Heidekreis“, erläutert Dominique Diederich. „Der Eigenanteil beträgt nur 25 Euro für eine rund einstündige Fachberatung“, ergänzt Birthe Bogunovic.

Ermöglicht wird dies durch die Unterstützung der Kreissparkassen Walsrode und Soltau. „Bei so einem interessanten Beratungsangebot mussten wir nicht lange überlegen, ob wir uns beteiligen“, so die Vorstandsvorsitzenden Matthias Schröder aus Walsrode und Franz Wienöbst aus Soltau. Die Sparkassen fördern das Projekt zusammen mit 4000 Euro.

Unterstützt wird die Energieagentur Heidekreis bei der Umsetzung der Kampagne auch von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN). „Neben der Schulung der Energieberatenden stellen wir unter anderem auch kostenfrei Informationsmaterial zum Thema Heizen zur Verfügung“, erläutert Gerhard Krenz, der bei der KEAN im Bereich der energetischen Gebäudeoptimierung arbeitet. „Wann genau es losgeht, wird durch die Energieagentur bekanntgegeben“, so Michael Krohn, KHD-Geschäftsführer.

Für Fragen und Ideen zu Energie- und Klimaschutzthemen ist die Energieagentur Heidekreis unter Telefon 05162/9856298 oder per E-Mail an info@energieagentur-heidekreis.de zu erreichen. Ein Internetangebot wird in den nächsten Wochen folgen.

hf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

„Oft liegen die schönsten Flecken direkt vor der Tür“

„Oft liegen die schönsten Flecken direkt vor der Tür“

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Kommentare