Flüchtlingscamp Ost: Erste Deutsch-Kurse

Teilnehmer sind sehr wissbegierig

+
Reiner Heming stellte die pädagogischen Fachkräfte für Kinderbetreuung vor: Sozialwissenschaftlerin Imken Mehmens (Mitte) und Greta Josefine Purwins.

Bad Fallingbostel - „Im Bad Fallingbosteler Flüchtlingscamp Ost gibt es unter den etwa 3000 Bewohnern immer mal wieder Unstimmigkeiten und Rangeleien. Aber diese werden mit Umsicht immer schnell bereinigt“, berichtet DRK-Kreisverbandsgeschäftsführer Reiner Heming. Manches Mal reiche es schon, einem „Streithahn“ eine andere Unterkunft zuzuweisen.

Camp-Leiter Dennis Protz und sein Chef Reiner Heming wissen, dass Langeweile eine ziemliche Belastung sein kann. Aus diesem Grund setzen die DRK-Fachkräfte auf Abwechslung. So stehen zum Beispiel Unterricht und sportliche Betätigungsmöglichkeiten auf dem Programm.

Die Kinder werden mit einem niedrigschwelligen, pädagogischen Lernangebot professionell betreut. Dafür wurden die Erziehungswissenschaftlerin Imken Mehmens und Greta Josefine Purwins, die ihren Bundesfreiwilligendienst leistet, eingestellt. Der Nachwuchs kann im Sozialgebäude des Camps spielen und lernen. Im angrenzenden Filmsaal werden Zeichentrickfilme gezeigt.

Dass Erwachsene und Kinder unterschiedlicher Nationen auf der zentralen Rasenfläche gemeinsame Fußballspiele organisieren, ist inzwischen normal. Das DRK hat eigens zwei stabile Fußballtore angeschafft.

Im Sozialgebäude gibt es eine Informationsstelle, an der ständig Dolmetscher bereit sind, Auskünfte und Hilfen zu geben.

Gehen DRK-Chef Reiner Heming oder Camp-Leiter Dennis Protz durch die Liegenschaft, so werden die beiden freundlich begrüßt. Manche rufen den Rot-Kreuz-Leiter freundlich „Mr. Reiner“.

Angelaufen sind inzwischen die ersten drei Deutsch-Kurse, die der Leiter des Walsroder Gymnasiums, Johannes Klapper, zusammen mit Kollegen organisiert hat. Es gibt einen Lehr- und einen Stundenplan für die ehrenamtlichen Lehrkräfte aus Walsrode und umzu. Zwei junge Referendarinnen des Gymnasiums, Victoria Vasiliera und Sina Ruthe, haben ihre ersten Deutschstunden mit erwachsenen Flüchtlingen im Camp Ost absolviert. Alle Teilnehmer seien sehr wissbegierig und neben der Sprache auch an deutscher Kultur interessiert, berichten die beiden. Dass Männer und Frauen gemeinsam die Schulbank drückten, sei kein Problem.

Spontane

Säuberungsaktion

Kasim und Bilqi, zwei der Schüler, sind stolz darauf, dass sie die deutsche Sprache lernen können. Sie wollen sich große Mühe geben, damit sie in dem für sie noch fremden Land schnell zurechtkommen. Für die empfangene Hilfe wollten sie Deutschland etwas zurückgeben, betonen sie.

Im Camp ist zu spüren, dass die Menschen sich in die Gemeinschaft einbringen möchten – zum Dank dafür, dass sie in Sicherheit leben können.

Ein gutes Beispiel dafür, dass sich die Bewohner verantwortlich fühlen und verhalten, gab es am Wochenende. Ein syrischer Ingenieur teilte „Dear Mr. Reiner“ mit, dass zahlreiche Flüchtlinge eine spontane Säuberungsaktion außerhalb des Camps an den Straßen zur Innenstadt Bad Fallingbostels durchgeführt hätten. „Wir sind auf dem richtigen Weg im Umgang mit den Menschen im Camp“, so Heming erfreut.

hf

Mehr zum Thema:

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Meistgelesene Artikel

Schlägerei vor Diskothek

Schlägerei vor Diskothek

Hunde beißen Jogger

Hunde beißen Jogger

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Kommentare