Kreistag diskutiert zwei Anträge

Mit gutem Konzept gegen Kreuzkräuter

+
FDP-Kreisvorsitzende Tanja Kühne trug zwei Anträge zur Bekämpfung des Jakobskreuzkrauts vor.

Bad Fallingbostel - Für Diskussion auf der jüngsten Sitzung des Kreistags in Bad Fallingbostel sorgten zwei Anträge der Gruppe FDP/BürgerUnion zur Bekämpfung des Jakobskreuzkrauts (JKK), vorgetragen von der FDP-Kreisvorsitzenden Tanja Kühne.

Im ersten Antrag wird die Kreisverwaltung gebeten, einen Managementplan für eine wirksame Regulierung von Kreuzkräutern zu entwickeln, umzusetzen und nachzuverfolgen. Die Begründung lautet: „Kreuzkräuter, insbesondere das Jakobskreuzkraut, stellen bei weiter unregulierter Ausbreitung eine Gefahr für Tier und Mensch dar. Die im JKK enthaltenen Pyrrolizidinalkaloide sind hochgiftig. Tiere nehmen sie bei der Nahrungsaufnahme auf – Menschen unbedacht bei ungeschütztem Berühren (Pflücken) mit der Hand oder über Bio-Tees oder Honig. Der Stoff reichert sich unumkehrbar in der Leber an und kann bei entsprechenden Mengen der Aufnahme zu Organversagen führen.“

Der zweite Antrag beinhaltete die Bitte an die Kreisverwaltung, zusammen mit der Abfallwirtschaft Heidekreis sofort in den Kommunen dafür zu sorgen, dass Abfallbehälter (Tonnen) nach dem Vorbild Wietzendorf aufgestellt werden, damit Betroffene gerodete Jakobskreuzkrautpflanzen sachgerecht entsorgen können.

Nach Wortbeiträgen, unter anderem vom Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion Hermann Norden und Parteikollegen Gerhard Meyer, die beide für eine Beratung der Anträge im Ausschuss für Bau, Natur, Umwelt und Landwirtschaft plädierten, ließ Kreistagsvorsitzender Friedrich-Otto Ripke abstimmen – die Anträge wurden an den Ausschuss überwiesen.

Professor Dr. Hans-Jürgen Sternowsky (SPD) hatte zuvor auf geteilte Meinungen über JKK hingewiesen und vorgeschlagen, einen Veterinär für die Beratung im Ausschuss hinzuzuziehen. Holger Stolz von den Grünen erklärte: „Es gibt Probleme, die müssen wir ernst nehmen“ und forderte eine sachliche Diskussion über das Thema Jakobskreuzkraut. - bst

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Pferdestall-Großbrand in Hanstedt

Pferdestall-Großbrand in Hanstedt

Meistgelesene Artikel

Heidekreis zeichnet verdiente Ehrenamtliche aus

Heidekreis zeichnet verdiente Ehrenamtliche aus

Mitgliederversammlung des Vereins Heide-Werkstätten

Mitgliederversammlung des Vereins Heide-Werkstätten

Asphaltwerk kommt nicht

Asphaltwerk kommt nicht

Post-Verteilzentrum abgesperrt: Verdächtiger Briefumschlag in Walsrode

Post-Verteilzentrum abgesperrt: Verdächtiger Briefumschlag in Walsrode

Kommentare