Kreistag diskutiert zwei Anträge

Mit gutem Konzept gegen Kreuzkräuter

+
FDP-Kreisvorsitzende Tanja Kühne trug zwei Anträge zur Bekämpfung des Jakobskreuzkrauts vor.

Bad Fallingbostel - Für Diskussion auf der jüngsten Sitzung des Kreistags in Bad Fallingbostel sorgten zwei Anträge der Gruppe FDP/BürgerUnion zur Bekämpfung des Jakobskreuzkrauts (JKK), vorgetragen von der FDP-Kreisvorsitzenden Tanja Kühne.

Im ersten Antrag wird die Kreisverwaltung gebeten, einen Managementplan für eine wirksame Regulierung von Kreuzkräutern zu entwickeln, umzusetzen und nachzuverfolgen. Die Begründung lautet: „Kreuzkräuter, insbesondere das Jakobskreuzkraut, stellen bei weiter unregulierter Ausbreitung eine Gefahr für Tier und Mensch dar. Die im JKK enthaltenen Pyrrolizidinalkaloide sind hochgiftig. Tiere nehmen sie bei der Nahrungsaufnahme auf – Menschen unbedacht bei ungeschütztem Berühren (Pflücken) mit der Hand oder über Bio-Tees oder Honig. Der Stoff reichert sich unumkehrbar in der Leber an und kann bei entsprechenden Mengen der Aufnahme zu Organversagen führen.“

Der zweite Antrag beinhaltete die Bitte an die Kreisverwaltung, zusammen mit der Abfallwirtschaft Heidekreis sofort in den Kommunen dafür zu sorgen, dass Abfallbehälter (Tonnen) nach dem Vorbild Wietzendorf aufgestellt werden, damit Betroffene gerodete Jakobskreuzkrautpflanzen sachgerecht entsorgen können.

Nach Wortbeiträgen, unter anderem vom Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion Hermann Norden und Parteikollegen Gerhard Meyer, die beide für eine Beratung der Anträge im Ausschuss für Bau, Natur, Umwelt und Landwirtschaft plädierten, ließ Kreistagsvorsitzender Friedrich-Otto Ripke abstimmen – die Anträge wurden an den Ausschuss überwiesen.

Professor Dr. Hans-Jürgen Sternowsky (SPD) hatte zuvor auf geteilte Meinungen über JKK hingewiesen und vorgeschlagen, einen Veterinär für die Beratung im Ausschuss hinzuzuziehen. Holger Stolz von den Grünen erklärte: „Es gibt Probleme, die müssen wir ernst nehmen“ und forderte eine sachliche Diskussion über das Thema Jakobskreuzkraut. - bst

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Meistgelesene Artikel

Kritik an Radwegmarkierungen in Bierde

Kritik an Radwegmarkierungen in Bierde

65-jährige Radfahrerin stirbt bei Verkehrsunfall im Heidekreis

65-jährige Radfahrerin stirbt bei Verkehrsunfall im Heidekreis

Zwei Tage eingeklemmt: Feuerwehr befreit Vermissten aus Auto

Zwei Tage eingeklemmt: Feuerwehr befreit Vermissten aus Auto

Anlieger müssen für Straßensanierung spürbar in die Taschen greifen

Anlieger müssen für Straßensanierung spürbar in die Taschen greifen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.