Mehrere Strafverfahren eingeleitet

Betrunkener tritt, schlägt, randaliert und beleidigt Polizisten

Bad Fallingbostel - Ein überaus betrunkener Mann hat in der Nacht auf Freitag versucht, mit Gewalt gegen Polizisten anzugehen, die ihn an einer Straße liegend vorgefunden hatten. Bis hinein in die Ausnüchterungszelle leistete er erheblichen Widerstand und rief auch verfassungsfeindliche Parolen.

Kurz nach Mitternacht entdeckte die Polizei den 35-Jährigen an der Straße Am Wiethop. Dort schlief er an einem Zaun, teilte die Polizei am Freitag mit. Augenscheinlich war er so stark alkoholisiert, dass er den Nachhauseweg nicht antreten konnte, zumal er in Hannover wohnhaft ist. Daher brachten ihn die Beamten zu einem nahegelegenen Polizeigebäude.

Dort verhielt sich der ehemalige Fallingbosteler zunächst ruhig. Aus unerklärlicher Ursache geriet er wenig später jedoch in Rage, trat gegen eine Glasscheibe und riss ein Plakat von der Wand. Daraufhin wurde er mit Handschellen fixiert, um weitere Sachbeschädigungen zu unterbinden. Dabei leistete der polizeibekannte Mann erheblichen Widerstand und versuchte die Polizisten zu treten und zu schlagen. 

Aus diesem Grund legten ihm die Beamten auch Fußfesseln an und wollten einen sicheren Transport in das Zentralgewahrsam in Soltau möglich machen. Doch auch im Streifenwagen und anschließend in der Ausnüchterungszelle versuchte der Beschuldigte, die Beamten zu attackieren und beleidigte diese, heißt es weiter. Auch verfassungsfeindliche Äußerungen habe der Festgenommene gerufen. 

Am Freitagmorgen wurde er nach der Ausnüchterung aus dem Gewahrsam entlassen. Er muss nun mit mehreren Strafverfahren rechnen. Die eingesetzten Beamten wurden nicht verletzt.

kom

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

CSU und CDU werfen einander antieuropäischen Kurs vor

CSU und CDU werfen einander antieuropäischen Kurs vor

Entlassungsfeier des Gymnasiums am Wall in Verden

Entlassungsfeier des Gymnasiums am Wall in Verden

Trump: Kampf um neue Migrationsgesetze ist Zeitverschwendung

Trump: Kampf um neue Migrationsgesetze ist Zeitverschwendung

Abschluss Oberschule Dörverden

Abschluss Oberschule Dörverden

Meistgelesene Artikel

„Colossos“ im Heide Park bekommt neue Schienen

„Colossos“ im Heide Park bekommt neue Schienen

Transporter drängt Polizeiwagen mit Lichthupe zur Seite

Transporter drängt Polizeiwagen mit Lichthupe zur Seite

Streit in Bar: 27-Jähriger beißt Mann die Fingerkuppe ab

Streit in Bar: 27-Jähriger beißt Mann die Fingerkuppe ab

Erstaunlich wenig Leerstände in der Dorfregion von Bierde bis Wittlohe

Erstaunlich wenig Leerstände in der Dorfregion von Bierde bis Wittlohe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.