Erstmalig als Bedarfsumleitung freigegeben

Platzrandstraße geöffnet

Klappbare Schilder weisen auf die neue Umleitung hin.

Dorfmark - „Wir haben einmal bei Null angefangen, haben viele Neins erhalten, aber das wir nun soweit sind, dass wir die Platzrandstraße zwischen Ostenholz und Langemannshof bei Wietzendorf an allen Juli-Wochenenden öffnen dürfen, um die heftigen Staus abzubauen, ist nur durch einen Dreiklang zwischen Polizei, Bundeswehr und Heidekreis möglich gewesen.“ Das sagte Landrat Manfred Ostermann am Samstagmorgen an der Autobahnabfahrt Dorfmark, Höhe Platzrandstraße. Anlass war die Öffnung der Umleitungsstrecke.

Es sei ein erster großer Schritt in die richtige Richtung, fuhr Ostermann fort. „Wir können nicht verlangen, dass während der Bauzeit auf der Autobahn in den nächsten zehn Jahren jeden Tag diese Umleitungsmöglichkeit eingeräumt wird, aber wir haben einiges gemeinsam erreichen können.“

Der Landrat beantwortete gemeinsam mit Polizeidirektor Stefan Sengel von der Polizeiinspektion Heidekreis die Fragen der Presse.

Es war zwar zunächst nicht viel los auf der Umleitungsstrecke, nur wenige Fahrzeuge nutzten das Angebot. Der Verkehr auf der Autobahn war kurz vor Mittag noch relativ ruhig.

Es hätte aber auch ganz anders sein können: In den vergangenen Wochen hatten sich immer wieder, gerade am Wochenende, durch die Bauarbeiten lange Staus gebildet und für Probleme und Belastungen für die Anwohner entlang der regulären Umleitungsstrecken gesorgt, zum Beispiel in Hodenhagen.

„Nun ist erst einmal, zumindest an den Juli-Wochenenden, Entlastung angesagt“, so Ostermann. Am 22. Dezember solle es erneut die Umleitungsmöglichkeit über die Platzrandstraße geben. Für andere Termine stünden sie noch mit der Bundeswehr in Verhandlungen. „Das ging bis zur Bundesverteidigungsministerin hinauf. Wir haben viele Gespräche führen müssen – es war nie einfach“, sagte der Landrat.

Polizeidirektor Stefan Sengel (r.) und Landrat Manfred Ostermann an der Schranke in Dorfmark, die außerhalb der offiziell genehmigten Zeiträume das Benutzen der Platzrandstraße für den zivilen Verkehr verhindert. - Fotos: Müller

Die Platzrandstraße führt durch landschaftlich schöne Gebiete, hat auf gewissen Strecken allerdings auch Geschwindigkeitsbegrenzungen bis zu 50 Stundenkilometern, die aufgrund der Fahrbahnführung unbedingt eingehalten werden sollten. „Außerdem haben wir teilweise heftigen Wildwechsel auf dieser Straße“, sagte Sengel. Die Tiere würden den auf sie zukommenden Verkehr noch nicht kennen. Auch ein Thema: Motorradfahrer liebten diese Strecke sehr, hätten sie aber teilweise unterschätzt. Darum sei es schon einige Male zu Verkehrsunfällen gekommen. „Vorsicht ist auf jeden Fall geboten.“ Die breite Fahrbahn hat Mittelstreifen erhalten und wurde mit einer Reihe von neuen Hinweisschildern versehen. Auch wenn die Fahrer etwas langsamer unterwegs sind, sparen sie mit der Benutzung dieser Strecke viel Zeit.

„Wir werden im Radio auf diese neuen Umleitungsmöglichkeiten hinweisen und auch über die Printmedien informieren, damit das Projekt gut angenommen wird,“ sagte der Landrat.

Die Platzrandstraße bleibt ansonsten für den zivilen Verkehr gesperrt. Schranken lassen eine Benutzung aus Sicherheitsgründen außerhalb der erlaubten Zeiten nicht zu. Denn auch im Sommer üben Soldaten auf dem Gelände. Und dann könne die Benutzung auf keinen Fall gestattet werden, stellten Ostermann und Sengel klar. - mü

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Meistgelesene Artikel

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

Dorfmark hat seit Sonntag einen neuen König

Dorfmark hat seit Sonntag einen neuen König

24-Jähriger verliert Kontrolle über seinen Wagen 

24-Jähriger verliert Kontrolle über seinen Wagen 

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Unwetter: Nur kurz, aber gewaltig

Kommentare