Weltmeisterschaft in Spanien im Blick

Bodybuilder will es noch mal wissen

+
Zwei, die sich hervorragend ergänzen: Kiro Feldmann und Tochter Natascha.

Bad Fallingbostel - Kiro Feldmann greift wieder an. Nach einer zweijährigen Wettkampfpause hat sich der 44-jährige Bodybuilder große Ziele gesetzt: Er will zur Weltmeisterschaft ins spanische Castellón.

Auf dem Weg dorthin muss der Betreiber des Aktiv-Fitnesstreffs in Bad Fallingbostel allerdings zwei Hürden nehmen. Die Norddeutsche und die Deutsche Meisterschaft, die erstmals am 13. Mai in Walsrode über die Bühne gehen wird.

„Ich verhandele schon länger mit dem National Athletic Comitee, dass die Deutsche Meisterschaft auch mal in Walsrode ausgetragen wird“, sagt Kiro Feldmann. „Jetzt ist es endlich so weit und die Elite aus Fitness und Bodybuilding kommt nach Walsrode.“ Und dazu zählt er selbst seit Langem. „Daher war klar, dass ich wieder starten muss – vor heimischem Publikum“, lächelt Feldmann, der im Jahr 2012 bei der DM ganz oben auf dem Treppchen stand.

Norddeutsche Meisterschaft wuppen

Doch bevor er in der Walsroder Stadthalle die Muskeln spielen lassen kann, muss er die Norddeutsche Meisterschaft wuppen. Heute geht er in Cuxhaven in der Klasse „Body over 40“ an den Start und muss mindestens unter die ersten fünf kommen. Dann ist der Weg frei nach Walsrode. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich das packen werde. Eigentlich peile ich sogar den Gesamtsieg aller Klassen an“, lautet Feldmanns Selbsteinschätzung.

Seit Mitte Januar befindet sich der Walsroder im Training, schuftet sechs Tage die Woche an den Gewichten und sitzt zudem täglich 50 Minuten auf dem Ergometer. Hinzu kommt ein straffer, minutiös ausgearbeiteter Ernährungsplan. Trainiert wird der 44-Jährige von Uwe Hemmer aus Trier.

„Je älter man wird, desto schwieriger wird es in Sachen Muskelerhalt und Stoffwechsel. Aber ich bin ein Dickschädel und habe mir ein Ziel gesetzt. Und das ist die WM in Spanien“, gibt sich Kiro Feldmann selbstbewusst. Bei seinen Plänen kann er sich voll und ganz auf die Unterstützung seiner Frau Christine und seiner Tochter Natascha verlassen. „Ohne meine Familie wäre dieser ganze Aufwand, gar nicht möglich“, lächelt der Athlet.

mf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

H&P Open-Air im Bürgerpark Hoya

H&P Open-Air im Bürgerpark Hoya

Einweihung der Kinderkrippe Sankt Hülfe/Heede

Einweihung der Kinderkrippe Sankt Hülfe/Heede

Dorfgemeinschaftsfest in Hülsen

Dorfgemeinschaftsfest in Hülsen

4. Hafenkonzert in Verden 

4. Hafenkonzert in Verden 

Meistgelesene Artikel

Polizei zieht fahrunfähigen Senior aus dem Verkehr

Polizei zieht fahrunfähigen Senior aus dem Verkehr

Mehrfacher Zwergfalken-Nachwuchs im Weltvogelpark

Mehrfacher Zwergfalken-Nachwuchs im Weltvogelpark

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

Walsroder fiebern NDR-Stadtwette entgegen

Dorfmark hat seit Sonntag einen neuen König

Dorfmark hat seit Sonntag einen neuen König

Kommentare