„Bergfest“ im Landesjugendzeltlager / Morgen Tag der offenen Tür

„Alles im grünen Bereich“

Gute Stimmung herrscht bei den 170 Kindern und Jugendlichen, die auf dem Gelände an der Heidmarkhalle campieren. Fotos: Röttjer

Bad Fallingbostel – „Alles im grünen Bereich“, lässt der Leiter des Landesjugendzeltlagers des Niedersächsischen Sportschützenverbandes, Hans-Heinrich Wussow, verlauten. Eröffnet wurde die beliebte Veranstaltung vergangenen Sonntag an der Heidmarkhalle in Bad Fallingbostel: „Die Stimmung ist hervorragend, die Kids haben viel Spaß.“

An diesem Wochenende wird „Bergfest“ gefeiert, denn den bisher sieben Tagen folgt eine weitere Woche mit vielen Aktionen. Die Tagesfahrten zum Heidepark waren für die meisten Gruppen bereits echte Höhepunkte, die verbleibenden Gruppen fiebern diesem Ausflug in der kommenden Woche entgegen. Ansonsten gibt es ein bunt gemixtes Programm mit sportlicher Aktivität, aber auch genügend Zeit für Spiel und Spaß oder einfach nur mal faulenzen.

„Die Kinder nutzen diese Zeit aber auch dazu, die alten Freundschaften zu pflegen oder neue Freunde zu finden“, weiß Wussow zu berichten. Von den bisher 49 Camps habe er 47 begleitet, zuerst als Betreuer und Gruppenleiter, später als zweiter Lagerleiter und viele Jahre als „Chef“. Und diese Arbeit macht ihm immer noch Spaß, obwohl er gesundheitlich angeschlagen ist. Unterstützt wird er von seinem Sohn Jonas, der praktisch mit dem Zeltlager groß geworden ist, und dem Walsroder Andreas Müller. Ehefrau Gitta hilft ebenfalls mit und hält ihm den Rücken frei.

Etwa 170 Mädchen und Jungen aus Vereinen des NSSV werden in 13 Gruppen beim 49. Abenteuercamp von etwa 50 Ehrenamtlichen umsorgt. Die Gruppenleiter und Betreuer sind rund um die Uhr für die Teilnehmer da und auch die Helfer in der Küche stehen den Kindern zur Seite. Die Betreuer, die im Berufsleben stehen, investieren für die Zeit sogar einen Teil ihres Jahresurlaubs. Aber auch Ehrenamtliche aus Bad Fallingbostel unterstützen, beispielsweise bei den schießsportlichen Wettbewerben und der Abnahme der Sportabzeichen.

Zum Tag der offenen Tür werden Sonntag Eltern, Großeltern und Geschwister erwartet. Der Tag endet mit der beliebten Mini-Playback-Show. In der kommenden Woche stehen unter anderem der Gruppenabend am vorletzten Abend an. Hier wird sich voraussichtlich eine Gruppe mit einer Tanzvorführung präsentieren. Laura Müller aus Walsrode bietet einen Workshop für die Mädchen und Jungen an. Sie selbst hat mit 13 Jahren angefangen zu tanzen und war danach Mitglied in mehreren Tanzgruppen, unter anderem im Grün-Gold-Club Bremen. Mittlerweile ist sie selbst Trainerin.

Am kommenden Freitag endet offiziell das Lager, hier werden die Sieger der sportlichen Wettkämpfe geehrt. Ein Fackelumzug durch die Stadt leitet zum letzten Abend am Lagerfeuer über. Schon jetzt gibt es Vorbereitungen für das 50. Jubiläumscamp vom 19. Juli bis zum 1. August 2020.  rö

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Dortmund Tabellenführer - Fortuna verdirbt Bremens Party

Dortmund Tabellenführer - Fortuna verdirbt Bremens Party

Fotostrecke: Fan-Proteste und drei Gegentore zum Saison-Start

Fotostrecke: Fan-Proteste und drei Gegentore zum Saison-Start

Demonstranten in Hongkong trotzen den Warnungen aus Peking

Demonstranten in Hongkong trotzen den Warnungen aus Peking

"laut & draußen"-Festival auf dem Rotenburger Pferdemarkt

"laut & draußen"-Festival auf dem Rotenburger Pferdemarkt

Meistgelesene Artikel

Eine Frage der Sicherheit

Eine Frage der Sicherheit

„Als der Brexit kam, bin ich in die Politik eingestiegen“

„Als der Brexit kam, bin ich in die Politik eingestiegen“

Anmelden zum zweiten Klimadinner

Anmelden zum zweiten Klimadinner

100 Jahre Schützenverein in Bosse

100 Jahre Schützenverein in Bosse

Kommentare