Abschluss im Zeltlager

NSSV-Siegerehrungen als Höhepunkt

Mit Fackeln liefen die Kinder und Jugendlichen durch das nahe Wohngebiet. - Fotos: Röttjer

Bad Fallingbostel - „Wenn ihr wieder zu Hause seid und später wieder zur Schule geht, schaut euch um und kümmert euch bitte um Mitschüler oder Alterskameraden mit Handicap, lasst sie nicht abseits stehen und nehmt sie mit zu den Trainingsabenden in eurem Verein, damit sie den Schießsport kennenlernen“, appellierte Axel Rott, Präsident des Niedersächsischen Sportschützenverbandes an die Teilnehmer der Abschlussfeier des 48. Zeltlagers der Schützenjugend an der Heidmark-Halle in Bad Fallingbostel.

Damit bezog sich Rott auf die Entscheidung des NSSV, als einer der ersten Sportverbände in Niedersachsen die Inklusion in der Satzung zu verankern. Dieser Beschluss war im Frühjahr bei der Landesdelegiertentagung in Walsrode gefasst worden.

„Mit euren Erlebnissen und Erfahrungen aus dem Zeltlager seid ihr die besten Botschafter, im Verein für diese Menschen zu sprechen und sie bei der Hand zu nehmen, damit sie sich mit dem Schießsport allgemein und speziell in eurem Verein vertraut machen können“, so der NSSV-Präsident. Eine weitere Bitte sprach Rott ebenfalls aus: „Kommt das nächste Jahr wieder zum Zeltlager oder auch in späteren Jahren als zweiter oder danach als erster Gruppenleiter, damit der Bestand dieser Veranstaltung gewahrt bleibt“.

Die Helfer erhielten am Ende Urkunden.

Nach der musikalischen Einstimmung durch den lagereigenen Spielmannszug unter Leitung von Leo Krenz und dem Sieger der Mini-Playback-Show begrüßte Lagerleiter „Heini“ Wussow zahlreiche Gäste und blickte positiv auf die vergangenen 14 Tage zurück. Neben der durchgängig schönen Witterung bleibe vor allem der Besuch der Sportschützin Jolyn Beer und des Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil, zugleich Generalsekretär der SPD, in Erinnerung. Außerdem dankte Wussow allen Helfern und Betreuern und sonstigen Institutionen sowie den Kommunen für die tatkräftige Unterstützung unterschiedlichster Art.

Abschlussabend im Jugendzeltlager des Schützenbundes NSSV

 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer

Mit der Übergabe der Urkunden an das Team der Helfer begann der Schlussteil der Feierstunde. Höhepunkt waren die Siegerehrungen des Fünfkampfs und des Medaillenschießens. Sieger im Fünfkampf war die elfjährige Sophie Lindhorst vom Schützenverein Kreepen/Brammer (Kreisverband Verden). Unter den zehn besten Startern platzierten sich aus dem Kreisverband Fallingbostel als Vierte Celina Torres-Rybinski (Eilter Speellüer) und als Siebter Maximilian Krause (Schwarmstedt). Etliche vordere Platzierungen gab es beim Medaillenschießen. Der abschließende Fackelumzug führte diesmal wegen der Straßenbauarbeiten in der Stadtmitte durch das nahe Wohngebiet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule Rotenburg

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule Rotenburg

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Stuttgart-Spiel

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Stuttgart-Spiel

Meistgelesene Artikel

Autofahrer geschlagen - Täter war betrunken

Autofahrer geschlagen - Täter war betrunken

Jan-Christoph Oetjen ist Spitzenkandidat der niedersächsischen FDP

Jan-Christoph Oetjen ist Spitzenkandidat der niedersächsischen FDP

Ab 18. Februar wieder „clever heizen!“

Ab 18. Februar wieder „clever heizen!“

Kreis-SPD votiert für Klinik-Neubau

Kreis-SPD votiert für Klinik-Neubau

Kommentare