30-Jähriger stirbt bei Unfall auf der L 163

Bad Fallingbostel - Zu hohe Geschwindigkeit ist nach Angaben der Polizei die Ursache für den tödlichen Unfall eines Autofahrers in der Lüneburger Heide gewesen.

Dort starb in der Nacht zum Sonntag ein 30 Jahre alter Mann, nachdem er auf der L 163 zwischen Vierde und Bad Fallingbostel nach links von der Fahrbahn abgekommen und vermutlich ungebremst gegen einen Baum gekracht war. Für den Mann sei jede Hilfe zu spät gekommen, er sei noch an der Unfallstelle gestorben, teilte die Polizei im Heidekreis mit.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Kommentare