30-Jähriger stirbt bei Unfall auf der L 163

Bad Fallingbostel - Zu hohe Geschwindigkeit ist nach Angaben der Polizei die Ursache für den tödlichen Unfall eines Autofahrers in der Lüneburger Heide gewesen.

Dort starb in der Nacht zum Sonntag ein 30 Jahre alter Mann, nachdem er auf der L 163 zwischen Vierde und Bad Fallingbostel nach links von der Fahrbahn abgekommen und vermutlich ungebremst gegen einen Baum gekracht war. Für den Mann sei jede Hilfe zu spät gekommen, er sei noch an der Unfallstelle gestorben, teilte die Polizei im Heidekreis mit.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Meistgelesene Artikel

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Schlägerei vor Diskothek

Schlägerei vor Diskothek

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Kommentare