Falsche Polizeibeamte

25.000 Euro erbeutet

+

Bad Fallingbostel – Falsche Polizeibeamte erbeuteten bereits in der vergangenen Woche in Bad Fallingbostel rund 25 000 Euro Bargeld und Schmuck im Wert von 2 000 Euro. Den Tätern war es telefonisch gelungen, eine 80-jährige Frau zu überzeugen, dass ihre Ersparnisse nicht mehr sicher seien, da bei ihr eingebrochen werden könnte. Das leichtgläubige Opfer übergab das Geld in bar, so die Mitteilung.

Trotz intensiver Präventionsarbeit der Polizei gelingt es Tätern immer wieder, vorwiegend ältere Menschen auf vielfältigste Weise zu betrügen. Die Masche der falschen Polizeibeamten ist nur eine Variante. Fakt ist, dass die Polizei weder Geld noch Schmuck in Verwahrung nimmt oder sich in der Bevölkerung leiht, um damit Straftäter zu überführen. Die Polizei des Heidekreises rät bei Anrufen dieser Art, sich nicht auf ein Gespräch einzulassen, es zu beenden, eine Person des Vertrauens hinzuzuziehen oder eine Polizeidienststelle aufzusuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Meistgelesene Artikel

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

Gewerbeparzellen auf dem Egra-Gelände: Suche nach Interessenten

Gewerbeparzellen auf dem Egra-Gelände: Suche nach Interessenten

Musikkabarett mit Überraschungen

Musikkabarett mit Überraschungen

Erweiterung der Stadtwerke Böhmetal

Erweiterung der Stadtwerke Böhmetal

Kommentare