Ressortarchiv: Heidekreis

Einbrecher erbeuten Auto

Einbrecher erbeuten Auto

Walsrode – In ein Einfamilienhaus in Benzen drangen Unbekannte in der Nacht zu Montag ein, nachdem sie ein Loch in die Terrassentür gebohrt hatten. Im Haus nahmen sie Portemonnaies und Schlüssel an sich. Mit einem der Schlüssel stahlen sie den am Haus abgestellten schwarzen Audi A 4. Es entstand ein Schaden von 50 000 Euro, schreibt die Polizei. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei in Soltau, Telefon 05191/93800, zu wenden.
Einbrecher erbeuten Auto
Böse Überraschungen Fehlanzeige

Böse Überraschungen Fehlanzeige

Rethem – Während die Fällung der schönen großen Linde vor dem historischen Rathaus einige Rethemer sicher mit einer gewissen Traurigkeit erfüllt hat, gibt es aus dem Inneren des Gebäudes nur gute Nachrichten. „Es ist einiges passiert in den letzten drei Monaten“, so Rethems Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige in seiner aktuellen Bürgerinformation über den Stand der Sanierung.
Böse Überraschungen Fehlanzeige
Ein Polizist zum Anfassen

Ein Polizist zum Anfassen

Walsrode – Ein Kontaktbereichsbeamter, kurz KOB genannt, gehört seit Anfang Oktober zum Polizeikommissariat Walsrode. Genauer gesagt ist es der 28-jährige Polizeikommissar Denis Tomanek. Diese Dienstposten wurden landesweit durch das Niedersächsische Innenministerium eingeführt und orientieren sich an der Einwohnerzahl des örtlichen Bereichs, sodass für den Standort Walsrode ein hauptamtlicher KOB gewonnen werden konnte. „Der unmittelbare, wiederkehrende und einsatzunabhängige Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern soll neben der Präsenz auch die Bürgernähe stärken. Das damit verbundene Vertrauen in die Leistungsfähigkeit und Kompetenz der Polizei wird ebenfalls ausgebaut“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.
Ein Polizist zum Anfassen
Belastete Straßen im Wald kommen weg

Belastete Straßen im Wald kommen weg

Ahlden – Das Niedersächsische Forstamt Rotenburg trennt sich von mehreren alten schadstoffbelasteten Teerstraßen im Wald. In der Revierförsterei Ahlden werden auf rund 1,5 Kilometern Länge Teerstraßen zurückgebaut. Sie werden mit einem Mineralgemisch, in sogenannter wassergebundener Bauweise, als Schotterwege neu ausgebaut. Ziel ist es, alte Forstwege naturverträglich zurückzubauen, um die Schadstoffe in den alten und größtenteils stark beschädigten Schwarzdecken umweltgerecht zu entsorgen.
Belastete Straßen im Wald kommen weg
Der Ratskeller ist nun Geschichte

Der Ratskeller ist nun Geschichte

Rethem – Nun ist er weg. Spontan muss man da an den Spruch von Friedrich Schiller denken, der die Wand des Ratssaales im Rethemer Burghof ziert: „Das Alte stürzt, es ändern sich die Zeiten, und neues Leben blüht aus den Ruinen.“
Der Ratskeller ist nun Geschichte
ASP: Klammheimlich auf zwei Beinen

ASP: Klammheimlich auf zwei Beinen

Heidekreis – Der Bürgermeister von Bispingen, Jens Bülthuis (parteilos), war früher als Kreisveterinär im Landkreis Rotenburg tätig, ist aber weiterhin noch Mitglied der Niedersächsischen Sachverständigengruppe zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP). Daher gab er dieser Zeitung fundierte Antworten auf Fragestellungen bezüglich der Ausbreitung der ASP, nachdem nun mit den vielen Fällen von ASP beim Schwarzwild in Brandenburg die Tierseuche in Deutschland angekommen ist.
ASP: Klammheimlich auf zwei Beinen
Interesse an Bundesförderung

Interesse an Bundesförderung

Bomlitz – Walsrodes Bürgermeisterin Helma Spöring ist für den Erhalt des Bomlitzer Waldbades. Das hat sie schon vor der Fusion mit der Gemeinde gesagt. Auf die bei Bürgerinnen und Bürgern so beliebe Freizeiteinrichtung möchte sie nicht verzichten. Die Mitglieder des Ausschusses für Bürgerdienste folgten am Mittwoch im Rathaus ihrem Vorschlag, nach weiteren Förderungsmöglichkeiten für das Bad zu suchen.
Interesse an Bundesförderung
Achtung Baustelle: Immer die A 7

Achtung Baustelle: Immer die A 7

Heidekreis – Autofahrer müssen sich jetzt auf noch mehr Stau auf der A 7 einstellen: Dort laufen derzeit zwischen der Rastanlage Allertal und der PWC Anlage (Rastplatz mit Sanitäranlage) Osterriehe die Restarbeiten der Grunderneuerung der Richtungsfahrbahn Hannover. In der Nacht von heute, 15. Oktober, ab circa 22 Uhr, bis Freitag, 16. Oktober, bis circa 7 Uhr, wird es nun noch stärkere Behinderungen geben. Grund dafür sei laut einer Pressemitteilung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr der Umbau der vorhandenen Verkehrsführung. Ab 22 Uhr wird dann heute der Verkehr in Richtung Hannover auf die neu hergestellte Richtungsfahrbahn Hannover gelegt. Danach stehen dem Autofahrer zwei Fahrstreifen in jeder Richtung zur Verfügung.
Achtung Baustelle: Immer die A 7
Fallingbostels ehrgeiziger Schritt in eine regionale Zukunft

Fallingbostels ehrgeiziger Schritt in eine regionale Zukunft

Bad Fallingbostel – Aus Lüneburg war Monika Scherf vom Amt für Landesentwicklung gekommen, um den Fallingbostelern zum Startschuss für die Abrissarbeiten der ehemals englischen Wohnungen in der Heidmarkstraße zu gratulieren. Hier soll ein neues, zukunftskräftiges Quartier entstehen, eine Kindertagesstätte mit einem Kindergarten und einer Krippe mit insgesamt sechs Gruppen. Und ein Beratungszentrum für die Bürgerinnen und Bürger, die in diesem Bereich wohnen. „Das ist perfekte regionale Raumentwicklung“, so Monika Scherf. Deshalb seien die Mittel des Landes hier mehr als gut eingesetzt.
Fallingbostels ehrgeiziger Schritt in eine regionale Zukunft
„Gemeinschaftlich in die Zukunft gehen“

„Gemeinschaftlich in die Zukunft gehen“

Hannover – Mit einer Erntekrone aus Soltau waren der niedersächsische Landesverband und der Kreisverband der Landfrauen im Heidekreis mit Vertretern der Niedersächsischen Landjugend nach Hannover gefahren. Bei der feierlichen Übergabe an die niedersächsische Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast sprachen sie aktuelle Anliegen an.
„Gemeinschaftlich in die Zukunft gehen“
Ratskeller-Mikado mit Verkehrsgewirr

Ratskeller-Mikado mit Verkehrsgewirr

„Jetzt ist nichts mehr mit schwofen, was Günter?“ Als das Paar auf dem Fahrrad das Baggerballett sah, wo zuvor der Eingang zum Ratskeller war, riss es die beiden spontan aus dem Sattel. Wie die Radler nahm der Abriss des Traditionslokals zahlreiche Schaulustige an der abgesperrten Kreuzung mitten in Rethem gefangen.
Ratskeller-Mikado mit Verkehrsgewirr
Der lange Streit um den Acker

Der lange Streit um den Acker

Rethem – Ein ungewöhnlicher Findling ist jetzt am Rethemer Bösselweg zu bewundern: Der Gedenkstein erinnert an die Geschichte der Flurbereinigung Rethem. Fast 40 Jahre dauerte das Verfahren, das als der „lange Streit um den Acker“ in die Rethemer Stadtgeschichte eingehen dürfte. „Der Streit um den Acker“ war auch der Titel einer Live-Sendung des NDR aus Rethem im April 1984. Es war der erste Höhepunkt einer erbitterten Auseinandersetzung zwischen Gegnern und Befürwortern der Flurbereinigung.
Der lange Streit um den Acker
SPD Heidekreis wählt erstmals Doppelspitze

SPD Heidekreis wählt erstmals Doppelspitze

Bad Fallingbostel – Die SPD des Heidekreises wird erstmals in ihrer Geschichte mit einer Doppelspitze in die nächsten Jahre gehen und hat gleichfalls zum ersten Mal eine Frau oben dabei. Mit der 30-jährigen Aynur Colpan aus Buchholz/Aller zieht eine sympathische Jungpolitikerin in die Vorstandsspitze der Partei ein. Die Doppelspitze wird durch den Landtagsabgeordnete Sebastian Zinke vervollständigt.
SPD Heidekreis wählt erstmals Doppelspitze
Wäschetrockner in Flammen

Wäschetrockner in Flammen

Walsrode – In der Nacht zum Donnerstag wurde die Freiwillige Ortsfeuerwehr Walsrode gegen 0.50 Uhr mit dem Stichwort „F2 Kellerbrand“ in die Pragerstraße gerufen.
Wäschetrockner in Flammen

Freispruch für zwei Brüder

Verden-Walsrode – Daumen hoch Richtung Publikum nach Verkündung des Freispruchs und im Anschluss an die Urteilsverkündung Applaus. Die Freude zumindest bei den beiden Brüdern aus Walsrode und Rethem, die sich über zehn Monate an 30 Verhandlungstagen vor dem Landgericht Verden verantworten mussten, war gestern unübersehbar. Keine Regung zeigte dagegen der dritte Angeklagte aus Hodenhagen. Zwar wurde auch er freigesprochen, doch ihm droht nun ein Verfahren wegen Freiheitsberaubung.
Freispruch für zwei Brüder
Rethems Stadtmitte ab Montag dicht

Rethems Stadtmitte ab Montag dicht

Rethem – Die Dachziegel sind Stück für Stück von Hand abgetragen, die Fenster behutsam demontiert und fortgeschafft. Ganz nach Plan hat an den zurückliegenden Tagen das Abtragen des Rethemer Ratskellers begonnen. „Wir befinden uns im Zeitplan“, heißt es auf Nachfrage aus dem Westener Büro des Abrissunternehmens. Und so strebt das allmählich verschwindende Gebäude einer nächsten spektakulären Aktion entgegen, seiner allerletzten: Ab kommenden Montag, 12. Oktober, und dann bis zum darauffolgenden Freitag ist es Anlass für die Sperrung der kompletten Bundesstraße. Eine bemerkenswerte Neubeschilderung ist für die Umleitungsstrecken notwendig.
Rethems Stadtmitte ab Montag dicht
Für die Zukunft viel vorgenommen

Für die Zukunft viel vorgenommen

Rethem – Alle Beteiligten sind sich einig: Seitdem das Rethemer Anrufsammeltaxi (AST) als Pilotprojekt vor gut zwei Jahren in der Samtgemeinde startete, stellt es einen ungemeinen Mehrwert für alle Bürger dar. „Die Fahrzeuge fahren wirklich nur dann, wenn Bedarf ist, also gibt es keinerlei Leerfahrten, außerdem ist der Transport sehr zuverlässig sowie kostengünstig“, erklärt Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige bei einem Pressegespräch im Burghof in Rethem. Noch ist die Pilot-Phase zwar gar nicht vorbei, trotzdem steht jetzt für das Projekt ein erster Inhaberwechsel an: Denn der bisherige Betreiber, Lothar Helms, geht in den Ruhestand.
Für die Zukunft viel vorgenommen
Liebesbeziehung vorgespielt

Liebesbeziehung vorgespielt

Heidekreis – Eine neue Online-Masche im Erpressungsbereich führte nun zu mehreren Anzeigen bei der Polizei im Heidekreis.
Liebesbeziehung vorgespielt
Ortsdurchfahrt ist dicht

Ortsdurchfahrt ist dicht

Altenwahlingen – Zahlreiche Transporter mit gehäckseltem Mais rollten in den vergangenen Tagen von den frühen Morgenstunden bis in die Dunkelheit durch Altenwahlingen. Diese Geschäftigkeit hatte ihren Grund: Seit Mittwoch ist die Altenwahlinger Ortsdurchfahrt wegen Straßenbauarbeiten (wir berichteten) gesperrt. Landwirte sollten mit der Silage jetzt möglichst durch sein.
Ortsdurchfahrt ist dicht
Waldzwerge wollen gefragt werden

Waldzwerge wollen gefragt werden

Walsrode – Noch einmal verschoben worden ist das „Ja“ des Walsroder Stadtrats für eine ganzheitliche Lösung im Walsroder Sportstättenbau. Nachdem der Ausschuss für Bürgerdienste den Planungen der Verwaltung einmütig zugestimmt hatte, setzte der Rat am Dienstag den mit Spannung erwarteten Punkt von der Tagesordnung ab. Damit ist die Entscheidung für das neue Konzept, Germania eine Sportstätte an der Fulder Straße zu schaffen, aufgeschoben. Der Kindergarten „Waldzwerge“ und einige Anlieger aus dem Neubaugebiet hatten dagegen demonstriert.,
Waldzwerge wollen gefragt werden
Gemeinsam in eine grüne Zukunft

Gemeinsam in eine grüne Zukunft

Rethem – „Es ist ein einzigartiges Konzept, das so noch keiner umgesetzt hat.“ Mit diesen Worten beschrieb Wolfgang Beez, Geschäftsführer der Freqcon, das jetzt in Rethem startende, regionale Wasserstoff-Projekt des Unternehmens. Im Rahmen eines Pressegesprächs erklärte er zusammen mit Norbert Hennchen, ebenfalls Geschäftsführer der Freqcon, der Prokuristin Erika Weber, Dieter Moll, dem koordinierenden Geschäftsführer der Egra, und Tjorben Karkheck, Assistent der Geschäftsführung und ebenfalls von der Egra, was sich die Freqcon mit dem Projekt zum Ziel gesetzt hat und wie vielseitig Wasserstoff gerade im Mobilitätsbereich eingesetzt werden kann.
Gemeinsam in eine grüne Zukunft
Dorfregion Aller-Wölpe: Der Antrag ist komplett

Dorfregion Aller-Wölpe: Der Antrag ist komplett

Frankenfeld/Westen – Die Erstellung des Antrags zur Aufnahme in das niedersächsische Dorfentwicklungsprogramm für die Dorfregion Aller-Wölpe ist abgeschlossen. Die Lenkungsgruppe tagte abschließend in Rethem, heißt es in einer Pressemitteilung des Planungsbüros „mensch und region“.
Dorfregion Aller-Wölpe: Der Antrag ist komplett
Gegen Menschenhandel und Arbeitsausbeutung

Gegen Menschenhandel und Arbeitsausbeutung

Heidekreis – Europaweite Kontrollen sollen helfen, Menschenhandel und der Arbeitsausbeutung zu bekämpfen. Bei den sogenannten Empact Action Days wurden im September in Deutschland in zwölf Bundesländern 3 288 Personen und 342 Örtlichkeiten kontrolliert. Die Polizei Heidekreis führte in dem Zusammenhang zusammen mit dem Landkreis und dem Hauptzollamt Hannover, Kontrollen in Soltau, Schneverdingen, Munster, Bad Fallingbostel, Walsrode und Schwarmstedt durch.
Gegen Menschenhandel und Arbeitsausbeutung
Von Kleinbahn zu Kleinbahn

Von Kleinbahn zu Kleinbahn

Altenboitzen – Der Radweg zwischen Altenboitzen-Bahnhof und Stemmen ist eröffnet. Kirchlintelns Bürgermeister Wolfgang Rodewald schickte Radfahrer aus Walsrode und Rotenburg, die mit der Kleinbahn der Verden-Walsroder-Eisenbahn nach Stemmen gekommen waren, auf die 43 Kilometer lange Strecke, auf einen neu ausgewiesenen Radweg, der gewisse Ansprüche an die Radler stellt.
Von Kleinbahn zu Kleinbahn
Staatsanwalt: Freispruch wäre „Supergau für die Justiz“

Staatsanwalt: Freispruch wäre „Supergau für die Justiz“

Walsrode/Rethem/Verden – Exakt zehn Monate nach dem Prozessauftakt wurden die Schlussvorträge im Verdener Landgerichtsprozess gegen drei Angeklagte aus Walsrode, Rethem und Hodenhagen gehalten. Es wirkte wie eine Abrechnung der Juristen, in der es längst nicht mehr nur darum ging, ob sich die Angeklagten strafbar gemacht haben.
Staatsanwalt: Freispruch wäre „Supergau für die Justiz“
Ein ungeschliffener Diamant

Ein ungeschliffener Diamant

Rethem – Rethem sei „ein ungeschliffener Diamant“, sagt der SPD-Landtagsabgeordnete Sebastian Zinke. Da möchte man am liebsten direkt entgegnen: „Na, nun übertreib mal nicht.“ Nach einem Spaziergang durch die Stadt aber kommen Zweifel. Hat er vielleicht recht?
Ein ungeschliffener Diamant