Ressortarchiv: Heidekreis

Leichtathleten mit zahlreichen Bestleistungen

Leichtathleten mit zahlreichen Bestleistungen

Walsrode – Urlaub und Corona-Pause konnten dem Walsroder Leichtathletiknachwuchs nichts anhaben. Das stellten die Schützlinge von Annette und Andre Funck beim Sommersportfest in Edemissen in der Nähe von Braunschweig eindrucksvoll unter Beweis.
Leichtathleten mit zahlreichen Bestleistungen
Corona: Krisenbericht des Heidekreises

Corona: Krisenbericht des Heidekreises

Die steigenden Corona-Zahlen, den Beginn des Schulbetriebs sowie die beiden glimpflich verlaufenen Covid-19-Infektionen in zwei Pflegeheimen im Landkreis nimmt der Landrat Manfred Ostermann zum Anlass, über die aktuelle Situation im Heidekreis zu informieren. Zusammen mit drei weiteren Mitgliedern des Krisenstabs richtet er außerdem einen klaren Appell an alle Bürgerinnen und Bürger.
Corona: Krisenbericht des Heidekreises
Bohemian Rhapsody am Brink

Bohemian Rhapsody am Brink

Hodenhagen – Ideen muss man haben, auch wenn die Zeiten schwierig sind. Carsten Niemann, Samtgemeindebürgermeister in Ahlden, hatte kürzlich ein Gespräch mit der neuen Leiterin der Energieagentur Heidekreis, Theresa Weinsziehr. Und gemeinsam packen sie jetzt, mit Unterstützung des heimischen Brinkvereins, ein Projekt an, das in die Zeit passt: Am Freitag, 11. September, findet auf dem Brinkgelände in Hodenhagen ein Open-Air-Kinoabend statt. Das „Cinema del Sol” präsentiert bei Einbruch der Dunkelheit den Musikfilm „Bohemian Rhapsody”. Der Eintritt ist frei, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.
Bohemian Rhapsody am Brink
Kleinere Feiern und kleinere Torten

Kleinere Feiern und kleinere Torten

Rethem – Von der Corona-Krise wurde auch der Rethemer Familienbetrieb Pohlmann stark getroffen. Seit 31 Jahren führt Klaus Pohlmann die Bäckerei und Konditorei mit seiner Frau Corinna, die im Verkauf tätig ist. Auch Sohn und Nachfolger Marcel arbeitet im Betrieb.
Kleinere Feiern und kleinere Torten
Rettung für die schiefe Scheune

Rettung für die schiefe Scheune

Häuslingen – An einen Gedanken müsse man sich gewöhnen, wenn man eine Hofstelle zu unterhalten hat, sagt Mirko Kunze. „Du wirst nicht fertig.“ Er zeigt auf die vielen Gebäude des Hofensembles in Häuslingen: „Es gibt einfach immer etwas zu tun.“ Dennoch sei er froh, ein Großprojekt vorerst abgeschlossen zu haben: Die stattliche Scheune, zur Dorfstraße hin gelegen, wurde aufwendig saniert – gefördert mit Mitteln aus dem Programm: „Dorfregion von Bierde bis Wittlohe“.
Rettung für die schiefe Scheune
Europaweiter Boom: Katzenluxus aus Rethem

Europaweiter Boom: Katzenluxus aus Rethem

Rethem – „Sieh mal“, ruft der Katzenbesitzer unweigerlich staunend, sobald er Kirstins Katzen-Shop in Rethem betritt. Denn beim Blick auf das Haus Nummer 6 am Bösselweg, lässt sich nicht vermuten, dass sich hinter der unscheinbaren Fassade die deutschland- wenn nicht sogar europaweit erste Adresse für hochwertige Katzenkratzbäume und Katzenschlafhöhlen befindet. Doch unmittelbar nach dem Eintreten taucht man unweigerlich in die ganz auf Katzen fokussierte Welt ein.
Europaweiter Boom: Katzenluxus aus Rethem
Trotz allem: Die Vorfreude ist da

Trotz allem: Die Vorfreude ist da

Rethem – „Eingeschränkter Regelbetrieb“ lautet auch an der Rethemer Londyschule ab Donnerstag das Stichwort. Das bedeutet, dass nach dem Corona-Lockdown nun erstmals wieder alle Schüler in den Unterricht gehen – unter Auflagen, versteht sich. „Wir sind gut vorbereitet, haben aber auch gehörigen Respekt vor der Herausforderung. Grundsätzlich hofft man natürlich immer, dass alles gut geht“, sagt Sandra Steinhoff-Schäfer. Die Schulleiterin wird heute die letzten Fragen mit dem Kollegium in einer Dienstbesprechung klären.
Trotz allem: Die Vorfreude ist da
Betroffene sehen kaum Chancen für ein „Winterpolster“

Betroffene sehen kaum Chancen für ein „Winterpolster“

Walsrode – „Dass es zu diesem Zusammentreffen erst jetzt kommt, finde ich schade“, sagt die Walsroder Bürgermeister Helma Spöring fast unbemerkt von vielen am Bierzelttisch auf dem Schützenplatz in Walsrode. In den gerade eröffneten „Kulturgarten“ der Krelinger Schaustellerfamilie Steinmann hatte SPD-Bundestagsabgeordneter Lars Klingbeil geladen. Er wollte mit den Schaustellern der Region sprechen, hören, wo die schwierigsten Probleme dieser durch Corona arg gebeutelten Branche liegen, und bekam einiges zu hören.
Betroffene sehen kaum Chancen für ein „Winterpolster“
Unterricht nach Szenario A

Unterricht nach Szenario A

Walsrode – Die Einschulung stellt die Schulleitung und Lehrer der Berufsbildenden Schulen Walsrode vor eine neue Herausforderung. Rund 850 Schülerinnen und Schüler werden ab Donnerstag neu aufgenommen. Schon seit einiger Zeit beschäftigen sich Schulleitung und Abteilungsleitungen mit dem Vorgehen und Umsetzung zu Szenario A bei dem Präsenzunterricht.
Unterricht nach Szenario A
„Regen ist uns immer willkommen“

„Regen ist uns immer willkommen“

Bad Fallingbostel/Heidekreis – Gerade ist Klaus Grünhagen von einem Treffen seiner Mitglieder aus dem Rethemer Aller-Raum zurückgekehrt. „Dort gibt es erhebliche Dürreschäden im Grünland-Bereich“, sagt der 58-jährige, der seit 2004 Geschäftsführer des Landvolk-Kreisverbandes Lüneburger Heide mit 4 200 Mitgliedern ist. Zu seinem Geschäftsbereich gehört neben dem Heidekreis auch der Landkreis Harburg.
„Regen ist uns immer willkommen“
Rethems Kicker trainieren beim Triathlon

Rethems Kicker trainieren beim Triathlon

Rethem – Bis vor Kurzem waren Trainingsmöglichkeiten-und formen auch für Rethems Fußballer stark eingeschränkt. Der Spielbetrieb lief nur sehr zögerlich an. Sportwochen, mit denen die punktspielfreie Zeit oft überbrückt wird, wurden reihenweise abgesagt.
Rethems Kicker trainieren beim Triathlon
„Schneller als gedacht“

„Schneller als gedacht“

Rethem – „Es ging schneller als gedacht“, stellt Dieter Moll, koordinierender Geschäftsführer der Energie- und Gewerbepark GmbH & Co. KG Rethem/Aller, kurz Egra, zufrieden fest. Denn die straßenbaulichen Arbeiten an der Verkehrsanbindung zum Egra-Gewerbegebiet konnten eine Woche früher abgeschlossen werden als geplant.
„Schneller als gedacht“
Feuerwehr holt Patienten aus dem ersten Obergeschoss

Feuerwehr holt Patienten aus dem ersten Obergeschoss

Rethem – Nachdem die Freiwilligen Feuerwehren Dorfmark und Bad Fallingbostel bereits am Mittwoch vom Rettungsdienst zu einer Patientenrettung nach Dorfmark angefordert wurden, rückten am Donnerstag die Ortsfeuerwehren Rethem und Walsrode gegen 9.15 Uhr zu einem vergleichbaren Alarm nach Rethem aus. Die Einsatzkräfte aus Walsrode unterstützen einer Mitteilung der Brandschützer zufolge die zuständige Feuerwehr mit der Krankentragenhalterung der Drehleiter dabei, einen Patienten möglichst schonend aus dem Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses zu Boden zu bringen. Dort wurde der Patient an das DRK übergeben und ins Krankenhaus gebracht. Diese Art der Einsätze nimmt in den letzten Jahren zu, da sie sowohl schonend für den Patienten, wie auch für die Einsatzkräfte, ist. jf
Feuerwehr holt Patienten aus dem ersten Obergeschoss
Aller-Wölpe: Jetzt Bürger direkt gefragt

Aller-Wölpe: Jetzt Bürger direkt gefragt

Rethem – Die Gemeinde Frankenfeld und die Stadt Rethem laden für Anfang September zu zwei öffentlichen Bürgerversammlungen in Sachen Dorfregion Aller-Wölpe ein. Das teilt die Samtgemeinde Rethem in einer Pressemitteilung mit.
Aller-Wölpe: Jetzt Bürger direkt gefragt
Bürger fremdeln mit Biotonne: Bald billiger

Bürger fremdeln mit Biotonne: Bald billiger

Walsrode-Honerdingen – „Ja, auch im Heidekreis gibt es das Problem, dass in den Grauen Tonnen noch immer zu viele biobasierte Wertstoffe wie Garten- oder Küchenabfälle auftauchen“, sagt der neue Vorstand der Abfallwirtschaft Heidekreis, Helmut Schäfer und beruft sich damit auf eine bundesweite Untersuchung, die von bis zu 40 Prozent Biostoffe in der Tonne spricht. „Auch bei uns, aber wir sind bereits 2018 an dieses Thema herangegangen und haben ein Abfallbeseitungskonzept entwickelt, dass uns helfen soll, gemeinsam mit dem Bürger auch diese Abfälle in die Grüne Tonne zu bekommen.“
Bürger fremdeln mit Biotonne: Bald billiger
Wolfszaun – Zweifel an Zuverlässigkeit

Wolfszaun – Zweifel an Zuverlässigkeit

Häuslingen – Lange, sehr lange musste der Biobauer Ulrich von Behr aus Klein Häuslingen warten, bis er mit dem Zuwendungsbescheid die Genehmigung zum Bau der „wolfsabweisenden“ Umzäunung seiner Weiden in der Allermarsch erhielt und endlich mit dem Bau beginnen konnte. Unmittelbar nach Vorlage der Förderung im März 2019 hatte er den Antrag gestellt und erst ein gutes Jahr später, noch im März dieses Jahres, hatte das Warten dann ein Ende – nach etlichen Telefonaten und Briefen.
Wolfszaun – Zweifel an Zuverlässigkeit
Die Schausteller kehren zurück

Die Schausteller kehren zurück

Walsrode – Die wichtigsten Worte sagte Ronny Steinmann ganz zuletzt im Gespräch: „Wir hoffen, dass die Walsroder, dass die Gäste der Stadt unseren Kulturgarten gut annehmen. Wir haben unser letztes Geld dafür investiert. Mehr geht nicht. Für uns ist das Gelingen der Veranstaltung sehr wichtig.“ Die Schaustellerfamilie aus Krelingen probt den positiven Aufstand. Sie will zeigen, „dass wir Schausteller auch noch da sind in dieser Zeit“. Auf dem Schützenplatz in Vorwalsrode haben sie eine Möglichkeit gefunden, wieder arbeiten zu können, dort wo sie es schon jahrzehntelang mit großem Einsatz und vielen Ideen für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger tun.
Die Schausteller kehren zurück
Glasklare Entscheidung

Glasklare Entscheidung

Bad Fallingbostel – Ein neues, modernes und zentrales Klinikum ist ausschließlich in der Kreisstadt realisierbar. Zu diesem Schluss kommt die Kreisverwaltung in einer Pressemitteilung. Es müssten Fristen eingehalten werden, die für einen anderen Standort, egal ob Dorfmark oder anderswo, nicht mehr eingehalten werden können. Ohne Zuschuss vom Land gibt es somit definitiv kein neues Krankenhaus.
Glasklare Entscheidung
Freie Fahrt über die Böhme

Freie Fahrt über die Böhme

Walsrode – Viele Walsroder werden sie sicherlich bereits erfreut bemerkt haben, die drei aufgehübschten Holzbrücken für Radfahrer und Fußgänger im Bereich der Brückstraße.
Freie Fahrt über die Böhme
ASP: Gefahr lauert bereits an der Grenze

ASP: Gefahr lauert bereits an der Grenze

Heidekreis – „Unsere größte Chance ist die Prävention“, sagen die Vorsitzenden der beiden Jägerschaften im Heidekreis, Dr. Jens Bülthuis (Soltau) und Bernd Sartoris (Fallingbostel). Im Gespräch mit der Verdener Aller-Zeitung geben sie eine Einschätzung zur aktuellen Gefahr der Einschleppung und Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen (ASP) und berichten, wie sich die Jäger im Heidekreis gegen das Virus – das für Menschen ungefährlich ist – wappnen. Denn eins ist klar: Im Falle eines Ausbruchs stünde weit mehr auf dem Spiel als nur das Leben des heimischen Schwarzwildes.
ASP: Gefahr lauert bereits an der Grenze
Leichen in brennendem Haus: Polizei nimmt 20-Jährigen fest - offenbar war wohl Geld sein Motiv

Leichen in brennendem Haus: Polizei nimmt 20-Jährigen fest - offenbar war wohl Geld sein Motiv

Zwei Leichen in einem brennenden Haus, davor liegt eine schwer verletzte Frau. Was ist in Neuenkirchen (Heidekreis) passiert? Gegen einen 20-jährigen Mann liegt mittlerweile ein Haftbefehl vor.
Leichen in brennendem Haus: Polizei nimmt 20-Jährigen fest - offenbar war wohl Geld sein Motiv
Waldbrand an der A7: Situation entspannt - Brandwache am Einsatzort

Waldbrand an der A7: Situation entspannt - Brandwache am Einsatzort

Ein Waldbrand direkt an der A7 bei Schwarmstedt hat Mittwoch und Donnerstag zu einem Verkehrschaos geführt. Eine Wohnsiedlung wurde evakuiert. Am Freitag hat sich die Lage entspannt.
Waldbrand an der A7: Situation entspannt - Brandwache am Einsatzort
Elefantastische Familienzusammenführung

Elefantastische Familienzusammenführung

Hodenhagen – Eine Familienzusammenführung der besonders gewichtigen Art hat im Serengeti-Park Hodenhagen begonnen. Am Dienstag haben die Afrikanischen Elefanten Panya und ihr Sohn Ayo aus dem Zoo Halle den Safaripark in der Lüneburger Heide erreicht. Das berichten die Parkbetreiber in einer aktuellen Pressemitteilung.
Elefantastische Familienzusammenführung
Die Rasen-Bauern geben Gas

Die Rasen-Bauern geben Gas

Walsrode – Es ist ein ehrgeiziges landwirtschaftliches Unternehmen, das die drei gestandenen Landwirte Cord Sandvoss, Cord Hellberg und Jürgen Purwins betreiben. Ganz nebenbei wollten sie es führen, eine Art wirtschaftliches Mitbringsel – und es ist ein Renner in dieser Region geworden. Die drei aus Meinerdingen und Uetzingen bauen auf 14 Hektar Ackerfläche den wohl schönsten Rollrasen der Heide an und verkaufen die grünen Flächen zu guten Preisen auf dem Markt. „Heide-Rollrasen“, so firmiert das Unternehmen, ist ein weiteres Standbein in einem bäuerlichen Betrieb im Heidekreis geworden, das einen steilen Weg nach oben geht. Auch in schwierigen Zeiten von Trockenheit, wenn die kostspielige Beregnungsanlage die Rasenfläche unterstützen muss, und in Corona-Zeiten, wenn das Geld vielleicht nicht mehr ganz so locker sitzt.
Die Rasen-Bauern geben Gas
Soldatenwohnungen müssen weichen

Soldatenwohnungen müssen weichen

Bad Fallingbostel – „Für uns ist es eine komfortable Baumaßnahme. Wir rechnen mit keinen großen Schwierigkeiten.“ Gunther Ellerbroek ist der Bauleiter des Bottroper Abbruchunternehmens ATB. Gerade hat er die Baustelle für den seit langem geplanten Rückbau der gewaltigen Wohnblöcke an der Heidmarkstraße eingerichtet. Zum Start der Maßnahme waren auch die Planer und Vertreter der der Stadt gekommen.
Soldatenwohnungen müssen weichen
„Es ist gut auch einmal innezuhalten“

„Es ist gut auch einmal innezuhalten“

Hodenhagen – „Corona hat uns wieder auf den Punkt der Tatsachen zurückgebracht, hat uns innerhalten lassen, hat auch im Serengetipark dazu geführt, dass wir neue Ideen entwickeln mussten, dass wir uns noch mehr Gedanken um unsere Beschäftigten gemacht haben und darüber, wie wir diese wunderbare Tierwelt im Park gut über die Zeit bringen.“ Dr. Fabrizio Sepe, Direktor des Serengetiparks in Hodenhagen, weiß, wovon er spricht. Er hat sehr schwierige Monate hinter sich und ist mit seinen Hunderten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zunächst einmal mit einem blauen Auge davongekommen, wie er es selbst beschreibt. „Ich habe in diesem Jahr so viel erlebt wie in meinem kleinen ersten Leben, meine wunderschöne Heirat mit Dr. Idu Azogu-Sepe und die Geburt meiner kleinen Tochter Brielle Sepe, gerade wenige Wochen alt. Und dann diese Pandemie, die uns bis an den Rand unserer Existenz getrieben hat.“
„Es ist gut auch einmal innezuhalten“
„Omi hätte das gefallen“

„Omi hätte das gefallen“

Altenwahlingen – Theresa Iseringhausen blickt über den Reitplatz hin zur Halle und lächelt. Sie ist glücklich, dass ihre Familie den Pferdehof im Sinne ihrer 2019 im Alter von 90 Jahren verstorbenen Großmutter Irmtraut Prigge mit vereinten Kräften weiterführt. Die kürzlich durchgeführten Sanierungsmaßnahmen auf dem Hof wurden als förderwürdig erachtet und im Rahmen des Projektes „Dorfregion von Bierde bis Wittlohe“ durchgeführt.
„Omi hätte das gefallen“
Mit Glocke und Pferden unterwegs

Mit Glocke und Pferden unterwegs

Walsrode/Uetzingen – Der heiße Sommer hat den Friedenstreck des Brandenburger Vereins „Friedensglocken“ im Heidekreis erwischt. Nach einem anstrengenden Marsch mit den Gespannen von Hemslingen im Landkreis Rotenburg auf das Gelände des Reiterhofes von Samson in Uetzingen gab es erst einmal Nahrung für die Kalt- und Warmblüter.
Mit Glocke und Pferden unterwegs
„Wir werden das Thema forcieren“

„Wir werden das Thema forcieren“

Bad Fallingbostel – Viele Aspekte zum Thema Wasserstoff als neuer Energieträger beleuchteten Vertreter aus der Kommunalpolitik und der Wirtschaft im Heidekreis auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil. Es gehe darum, ein Gefühl zu entwickeln, was die weiteren politischen Schritte für die Wasserstofftechnologie sein sollten, so der Generalsekretär der SPD an die hochkarätig besetzte Runde im Sitzungsaal des Kreishauses.
„Wir werden das Thema forcieren“

Abgelenkt und Tasche gestohlen

Bad Fallingbostel – Eine 63-jährige Frau wurde an ihrem Auto auf einem Geschäftsparkplatz in der Soltauer Straße in Bad Fallingbostel von einer unbekannten Person in ein Gespräch verwickelt und dadurch abgelenkt, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Währenddessen entwendet ein zweiter Täter unbemerkt ihre Handtasche. Diese konnte im Anschluss aufgefunden und der Dame wieder übergeben werden. Es fehlte jedoch das Bargeld in Höhe von 150 Euro.
Abgelenkt und Tasche gestohlen
Babyalarm im Weltvogelpark

Babyalarm im Weltvogelpark

Walsrode – Nachwuchs bei den Pinguinen, Schneeulen, Nashornvögeln, Blaukehlaras und vielen weiteren Vogelarten hält die Pfleger, Tierärzte und Biologen im Weltvogelpark (WVP) Walsrode ordentlich auf Trab. Der coronabedingte späte Saisonstart habe offensichtlich bei vielen Vögeln im Park für eine besonders romantische Stimmung gesorgt, heißt es in einer Pressemitteilung. Viele Jungtiere könnten von den Besuchern mehrmals täglich bei der Fütterung beobachtet werden.
Babyalarm im Weltvogelpark

Brennender Dachstuhl

Schneverdingen – Im Dachstuhl eines Wohnhauses am Reinsehlener Weg in Schneverdingen brach in der Nacht zu Dienstag ein Brand aus. Die drei Hausbewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen und sich unverletzt in Sicherheit bringen, teilt die Polizei mit. Der Dachstuhl stand in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte den Brand bekämpfen, ehe das ganze Gebäude betroffen war. Das Feuer hat vermutlich eine technische Ursache im Bereich einer elektrischen Anlage. Die Ermittlungen hierzu sind noch nicht abgeschlossen. Der Schaden wird auf 150 000 Euro geschätzt.
Brennender Dachstuhl
Goldene Kronenkreuze

Goldene Kronenkreuze

Walsrode – Im Diakonischen Werk Walsrode mussten in diesem Sommer fast zeitgleich drei langjährige Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet werden.
Goldene Kronenkreuze
Fusion in schwierigen Zeiten

Fusion in schwierigen Zeiten

Hünzingen – Zwei Themen prägten vor allen anderen die Generalversammlung der Viehvermarktung Walsrode-Visselhövede (VVW) im Forellenhof in Hünzigen. Das eine war die dramatische Lage durch die Corona-Krise, insbesondere im Bereich der Schweinemast und Ferkelerzeugung. Das andere war der Entschluss, mit der Viehvermarktungsgemeinschaft
Fusion in schwierigen Zeiten