Ressortarchiv: Heidekreis

Motorradfahrer schwer verletzt

Motorradfahrer schwer verletzt

Essel – Ein 75-jähriger Motorradfahrer wurde am Montag, gegen 15.55 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der L 190, Essel in Richtung Hademstorf, verletzt. Der Zweiradfahrer war im Begriff, ein Auto zu überholen, als dieses nach links in den Esseler Waldweg abbog, teilt die Polizei mit. Das Motorrad prallte in die linke Fahrzeugseite, der Fahrer stürzte und verletzte sich schwer. Mit einem Hubschrauber wurde er insKrankenhaus geflogen. Die 52-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock.
Motorradfahrer schwer verletzt
Der Weg vom Ei bis ins Pasta-Mobil

Der Weg vom Ei bis ins Pasta-Mobil

Frankenfeld – Mittlerweile sind die Produkte vom Hof Poppe in vielen Supermärkten in der Region erhältlich. Die Eier, Nudeln und seit Kurzem auch der Eierlikör mit dem prägnanten grünen Schriftzug fallen schnell auf. Wo kommen diese Produkte eigentlich her? Für die Kreiszeitung hat Hofbesitzer Carsten Poppe die Türen geöffnet. Nicht nur die Nudelproduktion zeigt der Frankenfelder stolz, einen Blick in den Stall ermöglicht der Landwirt, ohne zu zögern. Und auch seine neueste Errungenschaft wird vorgestellt: das Pasta-Mobil.
Der Weg vom Ei bis ins Pasta-Mobil
Kundinnen überfallen

Kundinnen überfallen

Soltau – Nach Überfällen in einem Geldinstitut veröffentlicht die Polizei im Heidekreis Fotos und fragt: „Wer kennt diesen Mann?“ Der Täter habe am 15. April, 18. und 24. Mai am Sitz der Kreissparkasse Soltau, Am Rühberg, Kundinnen überfallen, die im SB-Bereich Geld vom Automaten abgehoben hatten (wir berichteten).
Kundinnen überfallen
Flüchtender Motorradfahrer

Flüchtender Motorradfahrer

Soltau – Ein 18-jähriger Motorradfahrer aus Soltau versuchte sich am Sonntag, gegen 18.05 Uhr, der Kontrolle einer Polizeistreife zu entziehen. Der Heranwachsende befuhr die Straße An der Weide in Höhe der Unterführung zum Übergang in die Straße Trift, bemerkte den dort fahrenden Streifenwagen, drehte und flüchtete über den unbefestigten Weidendamm, so die Pressemitteilung. Da das Motorrad ohne Kennzeichen unterwegs war, folgten die Beamten dem Flüchtenden, der weder auf Anhaltesignale noch auf das Martinshorn reagierte. Nachdem er eine weitere Unterführung passiert hatte, geriet der Fahrer in den Seitenraum, wo er sein Motorrad aufgrund von Geäst stoppen musste. Beim Anfahren stieß er gegen den abgestellten Funkstreifenwagen und stürzte. Das Motorrad kippte auf die Seite und verletzte einen Polizeibeamten am Bein. Der 18-Jährige wurde am Boden fixiert und zeigte sich anschließend kooperativ. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Das Motorrad war weder zugelassen noch versichert. Der Verletzte kam ins Krankenhaus.
Flüchtender Motorradfahrer
Cabrio-Dach aufgeschlitzt

Cabrio-Dach aufgeschlitzt

Buchholz/Aller – Das Stoffdach eines Mercedes-Cabrios schlitzten Unbekannte am Sonntagabend, zwischen 23 und 23.15 Uhr, auf dem Tankstellengelände des Autohofes Buchholz/Aller auf. Wie die Polizei mitteilt, öffneten die Täter die Fahrertür und entwendeten einen auf dem Rücksitz liegenden Koffer. Der Wert der Beute wird auf rund 700 Euro geschätzt.
Cabrio-Dach aufgeschlitzt
Für zweigleisigen Ausbau der Heidebahn

Für zweigleisigen Ausbau der Heidebahn

Bad Fallingbostel – Der Kreistag hat in einer einstimmig verabschiedeten Resolution die Heidebahn aufgefordert, einen zweigleisigen Ausbau der Strecke in die Region vorzunehmen. So ließen sich viele Probleme, die auch nach dem Ausbau der Bahn vor einigen Monaten noch aufträten, lösen. Immer wieder komme es zu Verspätungen und Problemen für beeinträchtigte Menschen.
Für zweigleisigen Ausbau der Heidebahn
Zur Arbeit in die Heidewerkstätten

Zur Arbeit in die Heidewerkstätten

Walsrode – Gunther Rath spricht von einer spannenden Zeit. Der Geschäftsführer der Heide-Werkstätten hatte mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie den gesamten Betrieb komplett lahmlegen und die 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach Hause schicken müssen, von heute auf morgen. Seit zwei Wochen geht es „ganz leise“ wieder los, beschreibt Werkstattleiter Matthias Pröhl das Geschehen.
Zur Arbeit in die Heidewerkstätten
Tödlicher Verkehrsunfall

Tödlicher Verkehrsunfall

Essel – Ein Unfall, bei dem ein 18-Jähriger ums Leben kam, ereignete sich am Dienstag, gegen 15 Uhr, auf der L 190 zwischen den Ortschaften Essel und Berkhof, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Als der 18-Jährige, der einen VW-Crafter steuerte, mit seinem 26-jährigen Beifahrer in Richtung Berkhof fahrend zum Überholen ansetzte, kollidierte er frontal mit dem entgegenkommenden Lkw eines 43-Jährigen.
Tödlicher Verkehrsunfall
Entlang von Obstbäumen

Entlang von Obstbäumen

Walsrode – Kurz hinter dem Amtsgericht, direkt am Kastendiecksweg, wurde der Walsroder Obstradler-Weg im Fulde-Park seiner Bestimmung übergeben. Der 33 Kilometer lange Weg führt zu diversen Obstbaumwiesen, -reihen und einzelnen, teilweise uralten Obstbäumen rund um Walsrode.
Entlang von Obstbäumen
„Eine spannende Zeit“

„Eine spannende Zeit“

Schneeheide – „Corona, das ist für uns eine spannende Zeit“, sagt Junglandwirt Dierk Brandt, der landläufig eigentlich nur noch der „Hühnerbaron von Schneeheide“ genannt wird. Und das ist durchaus anerkennend gemeint. Der 30-Jährige hat aus einem kleinen Bauernhof nahe der Autobahn ein gesundes, zeitgemäßes landwirtschaftliches Zentrum entwickelt und dafür viel Lob und Anerkennung erhalten.
„Eine spannende Zeit“
Nachtests fallen bisher negativ aus

Nachtests fallen bisher negativ aus

Soltau – „Wir wollen ganz sicher gehen und nichts falsch machen“, sagte Landrat Manfred Ostermann am Montagmorgen während eines Pressegesprächs im Soltauer Seniorenzentrum im Park. Er sprach von „Glück“, dass der zunächst festgestellte Corona-Verdacht bei einer Pflegekraft in der vergangenen Woche nicht bestätigt wurde. Mittlerweile gab es bei ihr und insgesamt 39 anderen getesteten Personen im direkten Umfeld der Anlage negative Ergebnisse.
Nachtests fallen bisher negativ aus
Zwei Einsätze in Folge um Mitternacht

Zwei Einsätze in Folge um Mitternacht

Walsrode – Zu einem brennenden Papiercontainer wurde die Freiwillige Feuerwehr Walsrode in der Nacht zum Samstag kurz nach Mitternacht alarmiert. In der Quintusstraße brannten der 1000-Liter-Container und ein Müllunterstand. Die Einsatzkräfte löschten die Flammen unter Atemschutz mit einem Rohr, berichtete Feuerwehrsprecher Jens Führer.
Zwei Einsätze in Folge um Mitternacht
Plötzlich musste der Bus stehen bleiben

Plötzlich musste der Bus stehen bleiben

Kirchboitzen – Er war mit seinen Bussen fast eine Million Kilometer unterwegs zu den Sehenswürdigkeiten Europas. Dabei hatte Cord Hibbing schon viele aufregende Momente. Aber mit der Corona-Situation musste er erst einmal fertig werden. Der 59-jährige Busfahrer und Fahrlehrer will endlich wieder auf Tour. Der Kirchboitzer möchte ab September zunächst beliebte Busziele in Deutschland ansteuern. „Ich werde tagtäglich gefragt, wann es wieder losgeht“, berichtet Hibbing.
Plötzlich musste der Bus stehen bleiben
Wissenswertes über Header und Footer

Wissenswertes über Header und Footer

Rethem – Header, Footer und Eyecatcher: Mit ungewöhnlichen Begriffen hatten es die Mitglieder des Finanz- und Wirtschaftsausschusses der Samtgemeinde Rethem auf ihrer Sitzung im Burghof zu tun. Uwe Warneke, Geschäftsführer der Nienburger Nolis GmbH, stellte den Entwurf der neuen Homepage der Samtgemeinde vor, die voraussichtlich Ende des Jahres an den Start gehen soll.
Wissenswertes über Header und Footer
Abriss wird aus Fördergeldern finanziert

Abriss wird aus Fördergeldern finanziert

Rethem – Die neue Besitzerin des Rethemer Ratskellers, Elisabeth Einicke-Renaud aus Dörverden, kann sich freuen: Die Abrisskosten für das Gebäude in Höhe von rund 77 000 Euro werden vollständig aus Fördergeldern bezahlt. Der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Rethem empfahl auf seiner Sitzung am Mittwochabend dem Rat, einen entsprechenden Beschluss zu fassen.
Abriss wird aus Fördergeldern finanziert
Auffahrunfall auf der A 7

Auffahrunfall auf der A 7

Zu einem Auffahrunfall kam es am Mittwochnachmittag, gegen 14 Uhr, auf der A 7 in Fahrtrichtung Hannover, kurz vor der Raststätte Allertal. Beteiligt waren drei Lkws. Die Fahrer konnten unverletzt ihre Fahrzeuge verlassen, schreibt die Feuerwehr. Allerdings traten an einem Fahrzeug Betriebsstoffe aus. Bereits nach kurzer Zeit konnten alle Kräfte die Einsatzstelle wieder verlassen. Foto: Feuerwehr
Auffahrunfall auf der A 7
Kein Bibeltext am Friedhof?

Kein Bibeltext am Friedhof?

Rethem – Der geplante Neubau eines Gedenkplatzes auf dem Waldfriedhof Altenwahlingen führte auf der Sitzung des Bau- und Friedhofsausschusses am Mittwoch zu einer besonderen Frage: Soll auf einer Granitplatte ein Bibelspruch angebracht werden oder nicht? „Nein“, meinten Stephanie Beutler und Anita Rabe aus der SPD-Fraktion. Dies sei schließlich ein weltlicher und kein kirchlicher Friedhof.
Kein Bibeltext am Friedhof?
Mehrheitlich für den Verwaltungsentwurf

Mehrheitlich für den Verwaltungsentwurf

Bad Fallingbostel – Es wurde kräftig diskutiert. Gegen Ende der Sitzung des Bau-, Umwelt- und Landwirtschaftsausschusses in der Heidmark-Halle in Bad Fallingbostel gab es so viele Fragen zum Thema Ausweisung des FFH-Schutzgebietes Aller-Leinetal, dass sich Ausschuss-Vorsitzender Gerhard Meyer großzügig zeigte und die Bürgerfragestunde von den vorgesehenen 30 Minuten auf fast eineinhalb Stunden erweiterte. 60 Bürger waren vor Ort, erwartet worden waren über 100.
Mehrheitlich für den Verwaltungsentwurf
„Die Mondlandung des Artenschutzes“

„Die Mondlandung des Artenschutzes“

Das Nördliche Breitmaulnashorn ist stark vom Aussterben bedroht, denn weltweit leben nur noch zwei Weibchen in freier Wildbahn – der letzte Bulle starb bereits vor zwei Jahren. Doch das Blatt könnte sich wenden, dank hochmoderner Technik und der Hilfe des Serengeti Parks soll die Nashornart noch gerettet werden – und die Chancen stehen gut.
„Die Mondlandung des Artenschutzes“
Neubau-Pläne für Ratskeller in Rethem - Abriss statt Sanierung

Neubau-Pläne für Ratskeller in Rethem - Abriss statt Sanierung

Rethem – „Es ist zwar noch nichts wirklich in trockenen Tüchern, aber meine Planung steht.“ Elisabeth Einicke-Renaud, Apothekerin aus Dörverden, hat den seit Jahren leer stehenden Rethemer Ratskeller gekauft und möchte auf dem Grundstück einen Neubau errichten. Denn eine Sanierung der stadtbildprägenden Immobile kommt für die Besitzerin, die das Gebäude von der Energie- und Gewerbepark GmbH (EGRA) erworben hat, nicht infrage.
Neubau-Pläne für Ratskeller in Rethem - Abriss statt Sanierung
Neue Impulse und Bewährtes

Neue Impulse und Bewährtes

Bad Fallingbostel – „Ich freue mich, dass wir eine sehr gute neue Leiterin der Energieagentur unseres Landkreises gefunden haben“, sagte der Erste Kreisrat Oliver Schultze, im Rahmen eines Pressegesprächs bei der Vorstellung der Ahldenerin Theresa Weinsziehr.
Neue Impulse und Bewährtes
Heide Park Resort endlich wieder geöffnet: „Wir kommen gerne wieder“

Heide Park Resort endlich wieder geöffnet: „Wir kommen gerne wieder“

Soltau – Philipp Langner aus Merseburg ist ein Heide-Park-Fan. Seit vielen Jahren kommt er schon in den Park und beteiligt sich aktiv an vielen Aktionen von Fans aus ganz Deutschland. Deshalb hat es ihn besonders getroffen, als der Park nicht pünktlich öffnen durfte. „Aber ich habe alle Schritte des Parks in dieser Zeit verstanden und gesehen, dass er sich bis in das letzte Detail an die vorgegebenen Corona-Regelungen gehalten hat.“
Heide Park Resort endlich wieder geöffnet: „Wir kommen gerne wieder“
Freizeitspaß ohne Ansteckungsangst

Freizeitspaß ohne Ansteckungsangst

Rethem – Ein paar Schläge, etwas Bewegung, ein paar Erfolgserlebnisse. Die Sonne scheint, eine leichte Brise weht von der Aller her, die Blätter rauschen im Wind. Jetzt eine kalte Cola, vielleicht eine Portion knuspriger Pommes – so lässt es sich gut leben. Gerade in Corona-Zeiten macht ein Besuch auf der Minigolfanlage in Rethem Spaß, denn hier lässt sich die Anspannung der vergangenen Wochen fast vergessen.
Freizeitspaß ohne Ansteckungsangst
Ausfall des Landesjugendzeltlagers: Mal ganz andere Ferien für Familie Wussow

Ausfall des Landesjugendzeltlagers: Mal ganz andere Ferien für Familie Wussow

Rethem – Diesmal werden es für Familie Wussow aus Rethem mal ganz andere Sommerferien sein. In den vergangenen fast 50 Jahren kümmerte sich Hans-Heinrich Wussow um das Landesjugendzeltlager an der Heidmarkhalle in Bad Fallingbostel und die Familie war stets in die Arbeit in dem zweiwöchigen Abenteuerurlaub eingebunden. Ausgerichtet wurde dieses beliebte Zeltlager zuerst vom Kreisschützenverband Fallingbostel, später übernahm der Niedersächsische Sportschützenverband diese Aufgabe.
Ausfall des Landesjugendzeltlagers: Mal ganz andere Ferien für Familie Wussow
Der Ziegenmelker schnarrt im Lichtenmoor

Der Ziegenmelker schnarrt im Lichtenmoor

Rethem – Für Wolfgang Welle und sieben andere Vogelkundler waren diese späten Samstagabendstunden mitten im Naturschutzgebiet Lichtenmoor beeindruckend. „Wir konnten die Ziegenmelker-Nachtschwalbe entdecken und ihren einzigartigen Ruf, manchmal minutenlang hören“, so Welle. Der auch in dieser Region stark gefährdete Vogel hält sich immer noch gern in den Weiten des Moores mit seinen offengelassenen ehemaligen Torfabbaubereichen auf, weil er hier die Insektenflut findet, die er unbedingt braucht.
Der Ziegenmelker schnarrt im Lichtenmoor
Eine Werkstatt – zwei Tischlereien

Eine Werkstatt – zwei Tischlereien

Rethem - Von Katrin Preuss. Auch das Handwerk plagt die Sorge um Fachkräfte. Das ist kein Geheimnis. „Mein Altgeselle ist nach fast 20 Jahren aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden. Danach war’s schwierig, jemanden zu finden“, kann Tischlermeister Georg Mahler ein Lied davon singen. Um den Kunden aber weiterhin das bieten zu können, was er selber als „Grundversorgung“ bezeichnet, griff der Rethemer zu einer eher ungewöhnlichen Maßnahme.
Eine Werkstatt – zwei Tischlereien

Mit dem Rad auf die Autobahn

Bad Fallingbostel – Der Polizei wurde am Mittwoch, gegen 21 Uhr, ein Fahrradfahrer auf der A 7 im Bereich der Anschlussstelle Bad Fallingbostel gemeldet, der entgegengesetzt der Fahrtrichtung Hamburg in Richtung Hannover fuhr. Wie die Polizei schreibt, konnte der Mann schnell ausfindig gemacht werden. Er habe jedoch zwischenzeitlich mit dem Fahrrad die Richtungsfahrbahn gewechselt. Als die Beamten eintrafen fanden sich auf dem Seitenstreifen mehrere Verkehrsteilnehmer, die angaben, dass der Mann sein Fahrrad liegengelassen habe und zu Fuß über den Wildschutzzaun geflüchtet sei. Eine Zivilstreife nahm den Mann auf einem parallel zur A 7 verlaufenden Weg – nach einem weiteren Fluchtversuch fest. Der 36-Jährige hatte das Mountainbike Stevens Tonga vermutlich frühabends am Rewe-Markt gestohlen.
Mit dem Rad auf die Autobahn
Schmetterling, Homepage und Gespräche

Schmetterling, Homepage und Gespräche

Rethem – In Zeiten von Corona ändern sich auch Erfolgserlebnisse. Zum Beispiel bei Kindergarten-Leiterinnen: „Wir haben schon 439 Klicks“, freut sich Dörthe Göritz-Timme nach einem Blick auf ihren PC und legt die Maus aus der Hand. Gemeint ist die ständig wachsende Zahl an Zugriffen auf die Homepage der „Rethemer Arche“.
Schmetterling, Homepage und Gespräche
Erwerbslosigkeit steigt krisenbedingt an

Erwerbslosigkeit steigt krisenbedingt an

Heidekreis – Der Geschäftsführer Operativ der für den Heidekreis zuständigen Agentur für Arbeit Celle, Andreas Geier, kommentiert die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Agenturbezirk im Mai in einer Pressemitteilung: „Die Arbeitslosigkeit ist moderat angestiegen und die Corona-Pandemie wirkt sich auf den Celler Arbeitsmarkt aus. Der Bestand an Arbeitslosen ist von April auf Mai entgegen der sonst üblichen saisonalen Entwicklung gestiegen.“
Erwerbslosigkeit steigt krisenbedingt an
2 600 Besucher in 1 000 Fahrzeugen

2 600 Besucher in 1 000 Fahrzeugen

Walsrode-Hünzingen – Als auf der riesigen LED-Wand mitten auf einer Wiese am Forellenhof Hünzingen der Film „König der Löwen“ gezeigt wurde, gibt es nur noch strahlende Gesichter bei den mehr als 100 Zuschauern, die den Streifen in ihren Fahrzeugen, akkurat mit Sicherheitsabstand aufgestellt, sahen. Über die UKW-Frequenz 92,8 konnten sie alle den Film hören. Es klappte vieles am Premierentag vom Autokino in Walsrode.
2 600 Besucher in 1 000 Fahrzeugen
Rauchmelder retten zwei Menschenleben

Rauchmelder retten zwei Menschenleben

Heidekreis – Das Auslösen von Rauchmeldern hat in der Nacht von Freitag auf Samstag mindestens zwei Menschen das Leben gerettet. Die Feuerwehr Bad Fallingbostel war gegen 3 Uhr nachts zu einem Brandeinsatz alarmiert worden. In einem Mehrfamilienhaus war ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohner hatten Brandgeruch im Hausflur wahrgenommen. Wie die Feuerwehr berichtet, befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch zwei Personen in einer völlig verrauchten Wohnung. Einsatzkräfte konnten die Räume nur mit Atemschutz betreten, um die Bewohner zu retten.
Rauchmelder retten zwei Menschenleben