Ressortarchiv: Heidekreis

Zentrale Beschaffung von Schutzausrüstung

Heidekreis – Der Heidekreis beginnt am Freitag, 3. April, mit der zentralen Verteilung von medizinischer Schutzausrüstung für die Pflegeeinrichtungen, den Rettungsdienst, die Kliniken und die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte im Landkreis. Grund sind die Engpässe in der Beschaffung, heißt es in einer Pressemitteilung.
Zentrale Beschaffung von Schutzausrüstung
Der Friedhof als Ort der Begegnung

Der Friedhof als Ort der Begegnung

Meinerdingen – Der Friedhof ist ein kleines Natur-Kunstwerk geworden. Am Rande des Dorfes Meinerdingen haben zahlreiche Freunde der Kirchengemeinde „ihr zweites Zuhause“ entstehen lassen, wie es kürzlich einer der ehrenamtlichen Helfer formulierte. „Hier kann ich innehalten und zur Ruhe kommen. Wenn ich auf meiner Bank sitze, kann ich mich erinnern, trauern und Trost spüren.“ Deswegen rufen Pastor Thomas Delventhal und seine engagierte Mitarbeiterin Siiri Eggers auf, für den Friedhof weitere bequeme Bänke zu stiften, Geld dafür zur Verfügung zu stellen und zu helfen, dass es auf dem Meinerdinger Friedhof noch schöner wird.
Der Friedhof als Ort der Begegnung
Schornsteinbrand in Düshorn

Schornsteinbrand in Düshorn

Düshorn – Die Freiwilligen Feuerwehren Düshorn, Krelingen sowie Walsrode mit der Drehleiter und dem Einsatzleitwagen wurden am Montag, um kurz nach 18 Uhr, zu einem Schornsteinbrand nach Düshorn gerufen. Die Feuerwehr stellte innerhalb des Hauses den Brandschutz sicher und forderte einen Schornsteinfeger nach, heißt es in der Pressenotiz.
Schornsteinbrand in Düshorn
Werkzeug entwendet

Werkzeug entwendet

Walsrode – Durch das Einschlagen der jeweiligen Heckscheibe verschafften sich Unbekannte am vergangenen Wochenende Zugang zu zwei Firmenfahrzeugen, die auf einem Parkplatz an der Gerbergasse sowie an der Goosmannstraße in Walsrode abgestellt waren. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Aus einem Wagen entwendeten die Täter Werkzeug im Wert von rund 1 500 Euro, aus dem anderen entwendeten sie nichts.
Werkzeug entwendet
Jugendlicher verletzt Polizisten

Jugendlicher verletzt Polizisten

Schneverdingen – Ein Polizeibeamter wurde am Freitagabend durch Faustschläge und Tritte verletzt, als er gemeinsam mit einer Kollegin einen Jugendlichen in Obhut nehmen wollte. Dieser war von einer Jugendeinrichtung als vermisst gemeldet worden. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, ereignete sich der Übergriff gegen 22.45 Uhr auf einem Grundstück in Schneverdingen, wo der 15-Jährige sich Bewohnern gegenüber bereits aggressiv verhalten hatte. Er wehrte sich erheblich gegen die Maßnahmen, trat, schlug und stieß wüste Beleidigungen aus.
Jugendlicher verletzt Polizisten
Rethemer aus U-Haft entlassen

Rethemer aus U-Haft entlassen

Rethem/Verden – Von Beginn an gab es Verzögerungen im Verdener Landgerichtsprozess gegen drei Angeklagte aus dem Heidekreis. In der vergangenen Woche wurden zwei Sitzungstermine in Folge aufgehoben. Seit dem 2. Dezember 2019 müssen sich zwei 34 und 38 Jahre alte Brüder aus Rethem und Walsrode sowie ein 24-Jähriger aus Hodenhagen vor der 2. Großen Strafkammer verantworten. Es geht um gewerbsmäßige Hehlerei und Handeltreiben mit Kokain sowie Beihilfe zu diesen Taten.
Rethemer aus U-Haft entlassen
Revitalisierung voll im Gange

Revitalisierung voll im Gange

Rethem - Von Reike Raczkowski. Es ist nicht zu übersehen: Auf dem Egra-Gelände in Rethem ist in den vergangenen Monaten richtig viel passiert. Die Gesellschaft kann jetzt in die Vermarktung starten. Sechs neue Gewerbeflächen zwischen 2 500 und 6 000 Quadratmeter stehen im Gewerbegebiet Hainholzstraße für Investoren bereit.
Revitalisierung voll im Gange
Erster Patient wird beatmet

Erster Patient wird beatmet

Heidekreis – Das Heidekreis-Klinikum (HKK) hat einen ersten bestätigten Covid-19-Patienten stationär aufgenommen. Der Gesundheitszustand des 69-jährigen Mannes aus Soltau hat sich verschlechtert, er liegt beatmet auf der Intensivstation, schreibt das HKK.
Erster Patient wird beatmet
Anwohner überrascht Täter

Anwohner überrascht Täter

Walsrode – Erneut drangen Unbekannte in Walsrode in Firmenfahrzeuge ein und stahlen aus dem Laderaum eines Wagens Werkzeug im Wert von rund 3 000 Euro. Die Täter schlugen in der Nacht zu Donnerstag an der Witternstraße und an der Thorner Straße zu, schreibt die Polizei. Durch Schlossstechen und Einschlagen einer Scheibe öffneten sie zwei Fahrzeuge. An der Thorner Straße wurden die Täter von einem Anwohner gestört und flüchteten unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei Walsrode unter Telefon 05161/984480 entgegen.
Anwohner überrascht Täter
Neuenkirchener Unternehmen produziert Medizin- und Hygieneprodukte - wie bedient es die enorme Nachfrage?

Neuenkirchener Unternehmen produziert Medizin- und Hygieneprodukte - wie bedient es die enorme Nachfrage?

Aktuell wird vielerorts befürchtet, dass Pflegepersonal und Ärzte in Krankenhäusern, ambulanten Pflegediensten oder Seniorenresidenzen zu wenig Schutzkleidung haben könnten. Im Heidekreis ist mit der Firma MaiMed in Brochdorf, Neuenkirchen, ein führender Produzent und Vertriebsexperte für diese Medizinprodukte zu Hause.
Neuenkirchener Unternehmen produziert Medizin- und Hygieneprodukte - wie bedient es die enorme Nachfrage?
Schaufenster zerkratzt

Schaufenster zerkratzt

Schwarmstedt – Sieben Fensterelemente eines Schuhgeschäfts an der Bahnhofstraße zerkratzten Unbekannte in der Zeit zwischen Dienstag, 18.30 Uhr, und Mittwoch, 17.10 Uhr, schreibt die Polizei. Hinweise an die Polizei Schwarmstedt, Telefon 05071/800350.
Schaufenster zerkratzt
Mehr und schlimmere Unfälle

Mehr und schlimmere Unfälle

Heidekreis - Von Reike Raczkowski. Die Zahl der Unfälle ist gestiegen, die der schweren Unfallfolgen ebenfalls. Das sind die zentralen Erkenntnisse aus der Verkehrsunfallstatistik 2019 im Heidekreis.
Mehr und schlimmere Unfälle

Diebstähle aus Transportern

Walsrode – Nachdem bereits in der Nacht zu Dienstag ein Firmentransporter gewaltsam geöffnet worden war (wir berichteten), schlugen die Täter in der Nacht zu Mittwoch zweimal zu. An der Kammererstraße und der Lindenstraße in Walsrode zerstörten sie jeweils eine Scheibe eines Firmenwagens, und Maschinen im geschätzten Wert von rund 11 000 Euro, heißt es in der Pressenotiz. Hinweise an die Polizei in Walsrode unter der Telefonnummer 05161/984480.
Diebstähle aus Transportern
Zeugen von Unfällen in Soltau gesucht

Zeugen von Unfällen in Soltau gesucht

Soltau – Ein unbekanntes helles Auto stieß am Freitag, 20. März, gegen 11.35 Uhr, beim Ausparken auf dem Parkplatz am Georges-Lemoine-Platz in Soltau gegen einen gegenüber abgestellten roten Renault Clio. In diesem saß zu diesem Zeitpunkt der Fahrer, der, als er den Anstoß bemerkte, sofort Hupzeichen gab. Der Verursacher entfernte sich dennoch in Richtung Walsroder Straße, schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Bereits am 16. März, zwischen 7 und 9.30 Uhr, war auf dem Parkplatz der Mediclin am Oeninger Weg ein geparkter schwarzer Passat Kombi nicht unerheblich durch einen anderen unbekannten Wagen an den rechten Seitentüren beschädigt worden.
Zeugen von Unfällen in Soltau gesucht
Diebstahl aus Transporter

Diebstahl aus Transporter

Walsrode – Die Heckscheibe eines Firmentransporters schlugen Unbekannte in der Nacht zu Dienstag ein, schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Die Täter entwendeten aus dem Fahrzeuginneren Elektromaschinen. Das Fahrzeug war an der Verdener Straße in Walsrode abgestellt. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
Diebstahl aus Transporter
25 000 Euro für die Bäkschün

25 000 Euro für die Bäkschün

Düshorn – Die Lokale Aktionsgruppe der Leader-Vogelpark-Region hat neue Projektideen für die Region beraten.
25 000 Euro für die Bäkschün
Kokaindealer in Haft

Kokaindealer in Haft

Schneverdingen – Polizisten nahmen am Donnerstag eine 52-jährige Frau sowie einen gleichaltrigen Mann aus Schneverdingen wegen des Verdachts des wiederholten Handels mit Betäubungsmitteln fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden beide dem Haftrichter vorgeführt. Sie gingen in Untersuchungshaft, schreibt die Polizei. Bereits am Freitag, 13. März, erfolgte eine erste Wohnungsdurchsuchung, bei der nicht geringe Mengen Kokain gefunden wurden. Nachdem die Drogenfahnder die Durchsuchung beendet hatten, ging der Kokainverkauf mutmaßlich noch am selben Tag weiter.
Kokaindealer in Haft
Polizei warnt vor Betrügern

Polizei warnt vor Betrügern

Heidekreis – Ob Schockanrufe, angebliche Enkel oder falsche Polizeibeamte, der Einfallsreichtum der Betrüger wird in Zeiten der Corona-Pandemie nicht gebremst, teilt die Polizei mit.
Polizei warnt vor Betrügern
Schadenshöhe von mehr als 500 000 Euro

Schadenshöhe von mehr als 500 000 Euro

Heidekreis/Verden – Die Polizei Heidekreis hatte im Oktober 2019 einen erfolgreichen Schlag gegen die organisierte Kriminalität verkündet. Vier mutmaßliche Mitglieder einer Planenschlitzer-Bande waren festgenommen worden. Ein Schaden von mehr als einer halben Million Euro war ihnen zugeschrieben worden. Am Dienstag sollte am Landgericht Verden der Prozess gegen die Männer beginnen. Doch der Termin wurde „vor dem Hintergrund der Corona-Epidemie“ kurzfristig abgesagt und auf den 4. Mai verschoben.
Schadenshöhe von mehr als 500 000 Euro
Ladendiebe stehlen Filets

Ladendiebe stehlen Filets

Bad Fallingbostel – Polizisten nahmen am späten Freitagnachmittag zwei Ladendiebe fest, die Lebensmittel im Wert von rund 900 Euro entwendet hatten.
Ladendiebe stehlen Filets
Aktion im Kirchenkreis Walsrode: Tägliche Kurzandachten

Aktion im Kirchenkreis Walsrode: Tägliche Kurzandachten

Walsrode – Im Kirchenkreis Walsrode ist es inzwischen möglich, Kurzandachten im Netz zu verfolgen. Von Montag bis Samstag wird täglich aus einer der Kirchen eine Besinnung zur jeweiligen Tageslosung auf die Homepage gestellt. Auch die katholische Kirche und die Freikirchen machen mit, heißt es in der Pressemitteilung.
Aktion im Kirchenkreis Walsrode: Tägliche Kurzandachten
Vorsorge für den Fall der Fälle

Vorsorge für den Fall der Fälle

Hodenhagen – „Wir rechnen in den kommenden Tagen und Wochen mit einer verstärkten (Neu-)Aufnahme von Tieren von Corona-Patienten. Gleichzeitig gehen die Vermittlungen zurück, auch weil das Tierheim Hodenhagen zur Sicherheit der Gesundheit unserer Tierpflegerinnen und -pfleger seine Pforten für Besucher und Besucherinnen schließen musste. Nur so können wir die Versorgung unserer Tiere sichern.“ Das schreibt das Tierheim Hodenhagen in einer Mitteilung an die Presse. Weil zudem davon auszugehen sei, dass die Spenden einbrächen, stehe der Tierschutzverein vor großen Herausforderungen.
Vorsorge für den Fall der Fälle
Verkohltes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz

Verkohltes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz

Walsrode – Die Alarmmeldung „F2 – brennt Wohnung, Rauch aus Fenster“ ließ am Samstag, gegen 11 Uhr, nichts Gutes ahnen. Bereits auf der Anfahrt der Feuerwehr kam die Meldung der Leitstelle, dass das Mehrfamilienhaus stark verqualmt sei und sich noch ein Bewohner im Haus befände.
Verkohltes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz
„Es bleibt ein mulmiges Gefühl“

„Es bleibt ein mulmiges Gefühl“

Rethem – „Die Zahnarzt- und Arztpraxen bleiben natürlich weiterhin für die Patienten geöffnet. Das ist durch den Sicherstellungsauftrag der Ärzteschaft gewährleistet“, sagt der Rethemer Zahnarzt Dr. Wolf-Dieter Zietz. Er hat gegenüber unserer Zeitung zum Thema Corona Stellung genommen und sich zur derzeit schwierigen Situation in den Zahnarzt-Praxen, auch im Heidekreis, geäußert.
„Es bleibt ein mulmiges Gefühl“
Mercedes gerät auf Autobahnparkplatz in Brand

Mercedes gerät auf Autobahnparkplatz in Brand

Zu einem auf dem Parkplatz „Wolfsgrund“ in Brand geratenen Mercedes rückten die Ortsfeuerwehren Krelingen und Hodenhagen auf die A7 in Richtung Hamburg aus. Der Wagen war mit einer vierköpfigen Familie besetzt, die zum Glück nicht verletzt wurde, so die Pressemitteilung. Die Feuerwehr löschte das Fahrzeug mit Wasser und Schaum. Da sich der Wagen durch den Fahrtwind auf dem Abschlepper während des Abtransports erneut entzündete, mussten die Bundeswehrfeuerwehr sowie die Ortsfeuerwehr Ostenholz auf die Panzerringstraße zu Nachlöscharbeiten ausrücken. Der Einsatz erfolgte unter verschärften Hygienemaßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie. „Aktuell bedeutet jeder Alarm ein potenzielles Ansteckungsrisiko. Die Gefahr, dass einzelne Einsatzkräfte oder ganze Hilfsorganisationen wegen einer Corona-Infektion ausfallen, ist real und leider sehr wahrscheinlich. Daher: Wir sind für euch da, bleibt ihr für uns zu Hause“, so die Verantwortlichen Foto: Feuerwehr
Mercedes gerät auf Autobahnparkplatz in Brand
Warnung der Polizei vor Einschleichdieben

Warnung der Polizei vor Einschleichdieben

Heidekreis – Vor dem Hintergrund der mit der Corona-Pandemie einhergehenden Auswirkungen und Maßnahmen sind in Nachbarlandkreisen Diebe aufgetreten, die sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes ausgaben und sich so Zutritt zu Wohnungen verschafften. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Die Täter trugen Schutzanzüge und erklärten den Opfern, dass sie mit dem Coronavirus infiziert seien. Aus diesem Grund müssten sie in der Wohnung „weitere Untersuchungen“ vornehmen. Den Aufenthalt in der Wohnung nutzten sie, um die Opfer zu bestehlen.
Warnung der Polizei vor Einschleichdieben
Hotels und Gaststätten schließen

Hotels und Gaststätten schließen

Heidekreis – Klaus Anger ist Direktor des Tagungshotels Anders in Walsrode, das regelmäßig viele Veranstalter in die Löns-Stadt zieht. Diese Arbeitsgrundlage ist nach der Verfügung des Versammlungsverbotes entfallen. Die touristischen Gäste, die über Ostern ins Haus kommen wollten, dürfen das ebenfalls nicht.
Hotels und Gaststätten schließen
„Leute bleibt an diesem Wochenende zu Hause“

„Leute bleibt an diesem Wochenende zu Hause“

Bad Fallingbostel – Der Krisenstab des Heidekreises trifft sich in diesen Tagen häufig in einem neu eingerichteten Raum des Kreishauses in Bad Fallingbostel. Landrat Manfred Ostermann informiert hier über Corona.
„Leute bleibt an diesem Wochenende zu Hause“
Suche nach Opfer einer Schlägerei

Suche nach Opfer einer Schlägerei

Munster – Die Polizei in Munster sucht den Beteiligten einer körperlichen Auseinandersetzung, der möglicherweise Opfer ist. In der Nacht zu Freitag, 13. März, gegen 1.40 Uhr, soll es eine handfeste Auseinandersetzung auf dem Parkplatz hinter dem Edeka-Markt in Munster, in Richtung der angrenzenden Tankstelle, gegeben haben, schreibt die Polizei. Ein Mann, der sich in einer dreiköpfigen Personengruppe aufgehalten habe, soll geschlagen worden sein und möglicherweise geschlagen haben. Der vermeintliche Täter zeigte den Sachverhalt bei der Polizei an. Das Opfer, dessen Begleiter oder Zeugen, die Angaben zum Opfer machen können, melden sich bitte bei der Polizei Munster, Telefon 05192/9600.
Suche nach Opfer einer Schlägerei
Rettung für den Holzsteg

Rettung für den Holzsteg

Dorfmark – Manchmal entdeckt man das kleine Schildchen mit dem Hirschgeweih noch an einem der sehenswertesten und schönsten Wanderwege, die es rund um Dorfmark gibt: Der Hirschgeweih-Wanderweg soll wieder auf Vordermann gebracht werden. Und mit ihm ein wunderschöner Holzbohlenpfad kurz hinter der 1 000-jährigen Linde.
Rettung für den Holzsteg
Strohlager mit rund 180 Rundballen in Brand

Strohlager mit rund 180 Rundballen in Brand

Die Freiwilligen Feuerwehren Idsingen-Sieverdingen, Stellichte und Walsrode wurden in der Nacht zu Donnerstag, gegen 3 Uhr, alarmiert, da zwischen Fulde und Idsingen auf einem Feld Strohballen brennen sollten. Bei Ankunft der rund 40 Feuerwehrleute stand ein Strohlager mit rund 180 Rundballen in Vollbrand. Ein weiteres, gleich großes in circa zehn Metern Entfernung war durch Wärmestrahlung und Funkenflug gefährdet, schreibt die Feuerwehr. Dieses schützten die Helfer durch eine Riegelstellung. Um ausreichend Wasser zu haben, waren neben Tanklöschfahrzeugen aus Stellichte und Walsrode auch Landwirte mit Güllefässern mit mehreren Tausend Litern Wasser vor Ort. Die Löscharbeiten zogen sich bis in den Vormittag hinein. Der Wert der Strohballen wird auf rund 2 100 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt. Foto: Feuerwehr
Strohlager mit rund 180 Rundballen in Brand
Angestellte gefesselt

Angestellte gefesselt

Munster – Drei unbekannte Täter – zwei Männer und eine Frau – überfielen am Dienstagabend, kurz vor 20 Uhr, den Hol‘ab-Getränkemarkt an der Poststraße in Munster. Sie forderten unter Vorhalt eines Gegenstands, ähnlich eines Hammers, die beiden weiblichen 18- und 22-jährigen Angestellten des Marktes auf, sich ins Lager zu begeben und fesselten sie. Unter Mitnahme von Bargeld in unbekannter Menge und Zigaretten flüchteten sie zu Fuß über die Danziger Straße, weiter über die Poststraße bis in den Rübezahlweg. Dort dürften sie dann in einen Wagen, möglicherweise ein VW Passat, gestiegen und zunächst in Richtung Am Sandkrug gefahren sein, berichtet die Polizei. Von dort bogen sie ohne eingeschaltete Beleuchtung nach rechts in Richtung Danziger Straße ab. Die Opfer blieben unverletzt.
Angestellte gefesselt
Wertstoffhöfe und Kompostanlagen schließen

Wertstoffhöfe und Kompostanlagen schließen

Heidekreis – Wertstoffhöfe der Abfallwirtschaft Heidekreis (AHK) und Kompostanlagen sind ab heute für Privatkunden geschlossen. Die haushaltsnahe Abfallsammlung wird wie gewohnt aufrechterhalten, heißt es in der Pressemitteilung. Trotz drastischer Einschränkungen in der Öffentlichkeit würden die mehr als 130 000 Abfallbehälter weiterhin regelmäßig geleert. „Dies hat oberste Priorität“, bekräftigt AHK-Vorstand Helmut Schäfer.
Wertstoffhöfe und Kompostanlagen schließen
Eingriffe in den Straßenverkehr

Eingriffe in den Straßenverkehr

Walsrode – „Vielleicht könnte man hier ein Schild aufstellen, das die gefahrene Geschwindigkeit der Autos anzeigt und gleichzeitig einen Blitzer einbauen, damit es endlich ruhiger wird im Großen Graben.“ Katrin Bastiansen, pädagogische Leiterin der Heidewerkstätten, hatte den Vorschlag zum Ortstermin im Großen Graben in Walsrode mitgebracht. damit sich Rat und Verwaltung mehr Gedanken machen, wie der Verkehr dort laufen soll.
Eingriffe in den Straßenverkehr

Freizeitparks verschieben Saisonstart

Walsrode/Soltau/Hodenhagen – Als Teil des Eindämmungsplans des Coronavirus haben die Bundesregierung und die Länder aufgefordert, den Weltvogelpark Walsrode, das Heide Park Resort und den Serengeti-Park Hodenhagen vorsichtshalber später zu eröffnen. Der Erlass gilt zunächst bis zum 18. April. Wann die Einrichtungen tatsächlich ihre Tore öffnen werden, unterliegt den dann geltenden Bestimmungen der Behörden. Der Weltvogelpark plant aufgrund der aktuellen Gegebenheiten mit einer Eröffnung am 25. April.
Freizeitparks verschieben Saisonstart
Suche nach Unfallbeteiligten bleibt erfolglos

Suche nach Unfallbeteiligten bleibt erfolglos

Die Feuerwehr Walsrode wurde zu einem Verkehrsunfall auf der K180 zwischen Walsrode und Benzen gerufen. Ein Chrysler war aus unbekannter Ursache von der Straße abgekommen, gegen Bäume geprallt und auf dem Dach im Seitenraum liegen geblieben, so die Pressemitteilung. Laut Aussage eines Zeugen hätten drei Personen in dem Wagen gesessen, zwei hätten sich von der Unfallstelle entfernt, eine sei schwer verletzt zurückgeblieben. Während sich der Rettungsdienst um den Verletzten kümmerte, leitete die Feuerwehr im angrenzenden Wald die Suche nach den Vermissten ein. Drei Wärmebildkameras waren im Einsatz, eine davon aus der Luft. Der Patient wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Während der Arbeiten war die Straße gesperrt. Die Personensuche blieb erfolglos. Foto: Feuerwehr
Suche nach Unfallbeteiligten bleibt erfolglos
28-Jährigem aufgelauert

28-Jährigem aufgelauert

Schneverdingen – Zwei Unbekannte Täter lauerten einem 28-jährigen Schneverdinger am Montag, gegen 19.10 Uhr, auf einem Hinterhof an der Verdener Straße in Schneverdingen auf, schlugen und traten auf ihn ein. Das Opfer ging zu Boden, wurde weiterhin mit Schlägen und Tritten attackiert und dabei leicht verletzt, schreibt die Polizei. Hinweise zu Tätern und Geschehen nimmt die Polizei Schneverdingen unter Telefon 05193/982500 entgegen.
28-Jährigem aufgelauert
Unfall unter Alkoholeinfluss

Unfall unter Alkoholeinfluss

Walsrode – Ein mit vier Personen besetztes Auto kam am Sonntag, gegen 22.30 Uhr, auf der Benzer Straße in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Drei der Insassen flüchteten der Polizei zufolge vom Unfallort, ein vierter Insasse blieb schwer verletzt im Fahrzeug zurück. Nach der Erstversorgung durch Rettungskräfte wurde der Mann mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Polizisten fanden die Geflüchteten. Allen Beteiligten wurde eine Blutprobe entnommen. Die K 118 wurde für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt.
Unfall unter Alkoholeinfluss
Polizei warnt vor Anrufen

Polizei warnt vor Anrufen

Heidekreis – Im Heidekreis seien in der jüngeren Vergangenheit Anrufer aufgefallen, die sich nach Sparbüchern und Wertgegenständen bei den Angerufenen erkundigt hätten, schreibt die Polizei. Teilweise sei angegeben worden, dass sich der Anrufer von einer nicht näher bezeichneten „Bankenaufsicht“ melde. Die sehr sprachgewandten Anrufer hätten regelmäßig versucht, an genauere Kontodaten zu gelangen, um diese missbräuchlich zu nutzen oder hätten überzeugend vorgeschobene Gründe angegeben, warum die Wertgegenstände durch angeblich offizielle Institutionen geprüft werden sollten. Es sei vorgespielt worden, dass die Wertgegenstände dafür abgeholt werden müssten. „Wer sich darauf einlässt, sieht seine Sachen nie wieder“, so ein Polizeisprecher. Der Rat lautet, sich nicht auf die Telefonate einzulassen und einfach aufzulegen.
Polizei warnt vor Anrufen
Keine Genehmigungen für Osterfeuer

Keine Genehmigungen für Osterfeuer

Rethem – Die Samtgemeinde Rethem gibt Maßnahmen während der Corona-Pandemie bekannt und teilt mit, wie die Verwaltung am besten zu erreichen ist. Um das Risiko einer Ansteckung zu verringern, würden für die Samtgemeinde sowie für die Mitgliedsgemeinden Frankenfeld, Böhme und die Stadt Rethem folgende Maßnahmen getroffen:
Keine Genehmigungen für Osterfeuer
Eltern und Kind sind nicht infiziert

Eltern und Kind sind nicht infiziert

Schwarmstedt – Der Verdacht auf das Coronavirus bei dem Vater eines Schwarmstedter Schulkindes hat sich nicht bestätigt. Wie die Pressestelle des Landkreises Heidekreis am Sontagmorgen mitteilt, sind das Schulkind der KGS Schwarmedt und die Eltern negativ getestet worden. Landrat Manfred Ostermann: „Ich wünsche der Familie alles Gute“. Er sei, so Ostermann, über den Ausgang sehr erleichtert.
Eltern und Kind sind nicht infiziert
Jahresprogramm mit erfreulicher Resonanz

Jahresprogramm mit erfreulicher Resonanz

Rethem – Auf der Jahreshauptversammlung der Awo Rethem wurden alle Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt. Kann es einen besseren Beweis dafür geben, dass die Mitglieder mit ihrer Vereinsführung zufrieden waren? Erste Vorsitzende für weitere vier Jahre bleibt Irmgard Heusohn, ihr Stellvertreter ist Wolfgang Welle, Kassenwartin Monika Pugner, Schriftführerin Hanna Langrehr und Pressewart Werner Schirm.
Jahresprogramm mit erfreulicher Resonanz
Arche wird aufgewertet

Arche wird aufgewertet

Rethem – Sie buddelten, schaufelten, sägten, schwitzten, stemmten Pflasterungen auf, trugen Bretter von rechts nach links – und sahen dabei ziemlich gut gelaunt aus. Die Eltern hatten zwar erst kurz zuvor erfahren, dass auch ihr Kindergarten in den kommenden Wochen zum Schutz vor einer Corona-Ausbreitung geschlossen bleibt, aber das änderte nichts an ihrem Arbeitseifer. Am Wochenende haben die Ehrenamtlichen der Elterninitiative im Rahmen ihres zweiten Arbeitseinsatzes für das Außengelände der Rethemer Arche einiges geschafft.
Arche wird aufgewertet
Etwas Licht fällt ins Dunkelfeld

Etwas Licht fällt ins Dunkelfeld

Heidekreis – Etwas weniger Straftaten als im Vorjahr und eine nach wie vor überdurchschnittliche Aufklärungsquote – kein Wunder, dass die Verantwortlichen gestern die Kriminalstatistik 2019 des Heidekreises mit etwas Stolz vorstellten. Dort, wo die Taten entgegen dem Trend angestiegen sind, handelte es sich zumeist um Bereiche mit einer hohen Dunkelziffer. Die gestiegenen Zahlen seien hier ein Indiz für besonders gute Polizeiarbeit, berichtete Polizeirat Sebastian Pölking beim Pressegespräch.
Etwas Licht fällt ins Dunkelfeld
Schule evakuiert: Vater eines Jungen unter Corona-Verdacht

Schule evakuiert: Vater eines Jungen unter Corona-Verdacht

Schwarmstedt – Es ist erst einmal nur ein starker gesundheitlicher Verdacht, den der Leiter des Gesundheitsamtes des Landkreises, Dr. Andreas Happersberger, am Donnerstagabend auf einer Pressekonferenz im Kreishaus Bad Fallingbostel äußerte. Schon am heutigen Freitag könnte aber der erste Corona-Fall im Heidekreis bestätigt werden.
Schule evakuiert: Vater eines Jungen unter Corona-Verdacht
Regionales Corona-Testzentrum

Regionales Corona-Testzentrum

Walsrode – Auf Anfrage und in enger Absprache mit der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen richtet das Heidekreis-Klinikum (HKK) am Standort Walsrode, auf einer stillgelegten, zur Renovierung vorgesehen, von außen gut erreichbaren Station jetzt das regionale Corona-Testzentrum für den gesamten Heidekreis ein.
Regionales Corona-Testzentrum
Von Tigern bis zur Achterbahn

Von Tigern bis zur Achterbahn

Hodenhagen – Der Serengeti-Park in Hodenhagen startet am Samstag, 28. März, mit vielen Neuheiten in die Saison 2020: Sibirischen Tigern, einem Känguru-Pfad, der Big-Foot-Safari, dem Safari-Blitz, dem Batukai-Racer, der Ausstellung „Tiere der Zukunft“ und den Jambo-Lodges am Rande der Masai-Mara.
Von Tigern bis zur Achterbahn
Deutliche Kritik an zunehmender Bürokratie

Deutliche Kritik an zunehmender Bürokratie

Rethem – „Es wird immer schwieriger, Führungskräfte zu finden, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und sich dann noch mit den überhandnehmenden bürokratischen Maßnahmen auseinanderzusetzen“, sagte Georg Mahler, Gemeindebrandmeister in der Samtgemeinde Rethem anlässlich der Gemeindedienstversammlung in Bosse. Wenn dies Vorschriften und Anweisungen betreffe, bei denen es sich um sicherheits- und gesundheiterhaltende Maßnahmen handele, sei das um so bedenklicher. Die Führungskräfte innerhalb der Wehr seien für die Sicherheit der ihnen anvertrauten Kameraden verantwortlich. Das Ehrenamt sei vollgepackt mit Vorschriften und Anweisungen. „Irgendwann gibt es den Kollaps und dann läuft gar nichts mehr“, mutmaßte der Gemeindebrandmeister.
Deutliche Kritik an zunehmender Bürokratie
Helma Spöring Bürgermeisterin

Helma Spöring Bürgermeisterin

Walsrode – Fulminantes Vertrauensbekenntnis zur einzigen Bewerberin. 84,16 Prozent der Walsroder sprachen sich gestern für Helma Spöring bei der Bürgermeisterwahl aus. Die parteilose Kandidaten ist bereits seit 2014 Oberhaupt der Lönsstadt und wird jetzt als erste Bürgermeisterin nach der Fusion mit der Gemeinde Bomlitz in die Geschichtsbücher eingehen. Ihre Amtszeit läuft sechs Jahre. Gleichzeitig wurde ein neuer Stadtrat gewählt. 25 233 Menschen waren zur Wahl aufgerufen, die Beteiligung fiel mit 46,49 Prozent relativ niedrig aus.
Helma Spöring Bürgermeisterin
Corona: Statt Händedruck klassischer Schulterschlag

Corona: Statt Händedruck klassischer Schulterschlag

Bad Fallingbostel – Die Kreishandwerkerschaft Lüneburger Heide hat am Samstagnachmittag in der Heidmark-Halle insgesamt 96 Auszubildende in elf Berufszweigen freigesprochen. Kreishandwerksmeister Friedrich Eggers zeigte sich von den Leistungen der Prüflinge sehr angetan. Es seien viele gute und sehr gute Ergebnisse erzielt worden. Die Kreishandwerkerschaft stellte mit dem Soltauer Merlin Reiter auch einen Kammersieger. Er war im Ausbildungsberuf Metallbauer, Fachrichtung Konstruktionstechnik erfolgreich und erhielt neben der Ehrenurkunde auch eine Auszeichnung des Rotaryclubs Walsrode. Reiter ist im Betrieb Röhrs Industrieanlagen tätig.
Corona: Statt Händedruck klassischer Schulterschlag