Ressortarchiv: Heidekreis

Tagebuch der Paula Ritter

Tagebuch der Paula Ritter

Rethem/Hülsen - Von Fred Raczkowski. Das kleine Büchlein mit dem braunen Einband ist schon etwas angegriffen, einige Seiten leicht zerfleddert. Kein Wunder, es hat 70 Jahre auf dem Buckel. Es ist ein Tagebuch, in dem eine junge Frau aus Schenkendorf in Ostpreußen die Ereignisse zweier Monate ihres Lebens akribisch niedergeschrieben hat: Ihre Flucht vom 21. Januar 1945 aus Labiau in Ostpreußen bis zur Ankunft am 21. März in Hülsen an der Aller.
Tagebuch der Paula Ritter
Umbruch im CDU-Vorstand

Umbruch im CDU-Vorstand

Rethem - Von Fritz Bätje. „Eigentlich habe ich mich ja schon im Oktober zurückgezogen und war nur noch sporadisch mit dabei.“ Franz Vergöhl, Rethems jüngstes Ratsmitglied und Vorsitzender des CDU Ortsvereins, hat inzwischen andere Prioritäten. Ausbildung und Beruf stehen an erster Stelle, außerdem ist er schon seit geraumer Zeit in Lüneburg ansässig und nur noch hin und wieder als Gast in seiner Heimatstadt anzutreffen. Dennoch: „Die Arbeit für die Partei, das Mitwirken im Rat und seinen Ausschüssen hat mir Spaß gemacht, ich habe eine Menge gelernt und daraus auch Nutzen für mein Studium gezogen. Doch nun bin ich froh, diese Last los und in der Lage zu sein, mich neuen Herausforderungen zu stellen.“
Umbruch im CDU-Vorstand
40388 Euro für den Frieden

40388 Euro für den Frieden

Heidekreis - Schüler aus Rethem und anderen Orten, Reservisten, Mitglieder der Jugendfeuerwehren und weitere Sammler klingelten vor Weihnachten für den Volksbund Deutsche Kriegsgräber wieder an zahlreichen Haustüren, um Spenden von den Bürgern für die Friedensarbeit des Volksbundes einzutreiben. Landrat Manfred Ostermann hatte die aktiven Helfer jetzt zu einem Dankeschön-Nachmittag ins Kreishaus eingeladen, um das stolze Endergebnis der Sammelaktion von 40388 Euro bekanntzugeben.
40388 Euro für den Frieden
Überfall auf Schnellrestaurant

Überfall auf Schnellrestaurant

Bad Fallingbostel/Verden - Keine Burger, sondern das Geld aus dem Tresor forderten die Täter bei einem Raubüberfall im August 2014 auf ein Schnellrestaurant in der Robert-Koch-Straße in Bad Fallingbostel. Bei einem der Räuber soll es sich um einen 23-Jährigen aus Hodenhagen handeln. Seit Mittwoch muss er sich vor dem Landgericht Verden wegen schweren Raubes verantworten.
Überfall auf Schnellrestaurant
Spende für die Jugendarbeit

Spende für die Jugendarbeit

Bad Fallingbostel - Der Ausbildungsverbund Bomlitz hat sich aufgelöst. Mittwoch übergaben die ehemaligen Mitglieder Waltraud Schlaefke, Volkhard Uhlig und Reinhard Wendt den Restbetrag des Vereinsvermögens in Höhe von 3970 Euro an den Heidekreis. Hier soll das Geld für die soziale Jugendarbeit verwendet werden.
Spende für die Jugendarbeit
500 Kubikmeter Asbest sind bereits entsorgt

500 Kubikmeter Asbest sind bereits entsorgt

Rethem - Der Erste Kreisrat Oliver Schulze war gestern zu Gast bei der Egra und überzeugte sich, was die Rethemer Gesellschafter so alles bewegt haben. Dieter Moll führte ihn, Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige und Harm-Dirk Hüppe, dessen allgemeinen Vertreter, über das ehemalige Toschi-Gelände. Er erwähnte, dass Egra zwei Drittel der Fläche der großen Halle vermietet habe, sich aber auch Interessenten für die kleineren Hallen gefunden hätten. Noch laufen die Asbest-Entsorgungsarbeiten. 500 Kubikmeter seien auf eine Spezialdeponie in Mecklenburg-Vorpommern gebracht worden, eine fünffache Menge müsse noch entsorgt werden. In einer weiteren Phase werden Asbestzementverkleidungen der Anbauten abgenommen und das Gummilager abgebaut. Moll: „Die erste Phase ist gut gelaufen.“ Die Egra prüft nun den Kauf weiterer drei Hallen sowie den Erwerb und die Nutzung eines asbestkontaminierten Grundstücks im Süden des Geländes. Aber die Projekte seien nur mit öffentlicher Unterstützung zu realisieren. Moll: „Man könnte das Gelände planieren, mit einer Folie abdecken und es mit einem Erdmantel von mindestens 80 Zentimeter versehen.“ Ziel ist es, die Infrastruktur gewerblich zu nutzen.
500 Kubikmeter Asbest sind bereits entsorgt
Urkunden für die Preisträger

Urkunden für die Preisträger

Bad Fallingbostel - Das Abschlusskonzert des Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“ findet am Sonnabend, 7. Februar, um 18 Uhr, im Ratssaal in Bad Fallingbostel statt. Im Rahmen des Konzertes tragen die Preisträger Teile ihres Wettbewerbsprogramms vor und erhalten von Landrat Manfred Ostermann ihre Urkunden.
Urkunden für die Preisträger
Arbeitsprogramm festgelegt

Arbeitsprogramm festgelegt

Essel - Der Vorstand der CDU-Landtagsfraktion hat im Esseler Hotel „Heide-Kröpke“ getagt. Anlass war die Festlegung der wichtigsten politischen Themen für die Arbeit der Fraktion.
Arbeitsprogramm festgelegt
Tokio und etwas Bullerbü

Tokio und etwas Bullerbü

Kirchboitzen - Renate Reinhardt sagt Tschüs. Nach 40 Jahren im Schuldienst verabschiedet sich die Rektorin der Grundschule Kirchboitzen am Freitag in den Ruhestand. Die 63-jährige Pädagogin kann auf ein bewegtes Berufsleben zurückblicken, unter anderem auf vier Jahre in Tokio und auf ein bisschen Bullerbü.
Tokio und etwas Bullerbü
Bewusst und freiwillig: Organspende

Bewusst und freiwillig: Organspende

Rethem - „Die Entscheidung für eine Organspende muss bewusst und freiwillig erfolgen. Es ist eine persönliche Angelegenheit des Einzelnen, die auf jeden Fall mit den Angehörigen abgesprochen werden sollte.“ Mit diesem Fazit beendete Pastorin Ina Welzel, die als Krankenhausseelsorgerin in der Reha-Klinik in Bad Fallingbostel arbeitet, ihren Vortrag beim Landfrauenverein Rethem.
Bewusst und freiwillig: Organspende
Professur in Walsrode ausgeschrieben

Professur in Walsrode ausgeschrieben

Walsrode - In Walsrode entsteht ein Außencampus der Hochschule Weserbergland (HSW). Initiiert durch eine Kooperation zwischen der Technischen Akademie Heidekreis (TAHK) und der HSW aus Hameln werden ab September Meister der Fachrichtung Metall berufsbegleitend zu Wirtschaftsingenieuren ausgebildet. Aus diesem Grund haben die Kooperationspartner eine Professur für den Fachbereich Technik ausgeschrieben.
Professur in Walsrode ausgeschrieben
Besucher voll des Lobes

Besucher voll des Lobes

Bomlitz - Eine kleine aber feine Hochzeitsmesse im stilvollen Ambiente erlebten die Besucher am Sonntag in der Villa Wolff in Bomlitz. Sascha Sadowski und Andreas Knoop zeigten sich als Gastgeber und Hausherren sehr zufrieden. Und auch die Aussteller und viele befragte Besucher waren voll des Lobes.
Besucher voll des Lobes
Rückläufige Zahl von Fehlalarmen

Rückläufige Zahl von Fehlalarmen

Bosse - Ortsbrandmeister Helmut Lohse freute sich über eine gut besuchte Jahreshauptversammlung der Bosser Feuerwehr. Neben Abordnungen der Nachbarwehren aus Frankenfeld und Eilte hatten es sich Ortsbürgermeister Heiko Badenhop und Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige nicht nehmen lassen, trotz Glatteises den Weg nach Bosse einzuschlagen. Und auch Kreisbrandmeister Hartmut Staschinski hatte den Weg nicht gescheut.
Rückläufige Zahl von Fehlalarmen
Sichtbarer Spaß an der Musik

Sichtbarer Spaß an der Musik

Rethem - Nickende Köpfe, wippende Füße und klatschende Hände der begeisterten Besucher sah man bei einem Konzert, das sich rundum gelohnt hat: Sydney Ellis erfreute ihre Zuhörer im rappelvollen Burghof Rethem.
Sichtbarer Spaß an der Musik
Ja zur vielfältigen Schullandschaft

Ja zur vielfältigen Schullandschaft

Walsrode - Die Landes-CDU geht seit 2008 zu Beginn des Jahres im Hotel „Forellenhof Hünzingen“ in Klausur. Die Teilnehmer wurden wie in den Vorjahren von der Landtagsabgeordneten Gudrun Pieper und vom CDU-Kreisvorsitzenden Gerd Engel begrüßt.
Ja zur vielfältigen Schullandschaft
Klaviermusik zu vier Händen

Klaviermusik zu vier Händen

Benefeld - Die Freie Waldorfschule Benefeld und das Forum Bomlitz laden zu einem weiteren Konzert in der Reihe „Be-Flügelt!“ ein. Am Sonntag, 25. Januar, um 17 Uhr, wird im Pavillon der Waldorfschule Benefeld Klaviermusik zu vier Händen am Steinway-Flügel zu hören sein. Der Eintritt ist frei.
Klaviermusik zu vier Händen
Der letzte Zug aus Klebow

Der letzte Zug aus Klebow

Rethem - Von Fred Raczkowski. Sie kamen aus Ostpreußen, Pommern, Schlesien. In eisiger Kälte, in ständiger Angst vor den anrückenden Russen, vor Tod durch Kälte, Krankheit oder Hunger, der totalen Erschöpfung nah, aber vom unbändigen Willen zum Überleben getrieben: Im Januar 1945 begann die große Flucht nach Westen, die oft Monate dauerte. Einige Flüchtlinge fanden vor 70 Jahren an der Aller bei Rethem eine neue Heimat. Längst sind sie Rethemer, Stöckener oder Hülsener geworden. Viele leben nicht mehr, andere waren als Kinder auf der Flucht und scheuen sich oft noch heute, über diese Zeit zu sprechen. In einer Artikelfolge hat die VAZ Einzelschicksale nachgezeichnet.
Der letzte Zug aus Klebow
Polizei fasst Drogendealer und findet Diebesgut

Polizei fasst Drogendealer und findet Diebesgut

Schneverdingen - Bei einer Hausdurchsuchung in Schneverdingen hat die Polizei Drogen und Diebesgut entdeckt. In der Wohnung des mutmaßlichen Dealers fanden die Beamten mit Hilfe von zwei Drogenspürhunden rund 280 Ecstasy-Tabletten, 100 Gramm Haschisch, 300 Gramm Marihuana, 160 Gramm Amphetamine und Drogengeld, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte.
Polizei fasst Drogendealer und findet Diebesgut
Wichtige Planung von Bauplätzen

Wichtige Planung von Bauplätzen

Rethem - Mit dem Haushalt 2015 beschäftigte sich der Rethemer Stadtrat auf seiner Sitzung im Burghof am Mittwochabend.
Wichtige Planung von Bauplätzen
Am Anfang stand die Pulvermühle

Am Anfang stand die Pulvermühle

Bomlitz - Bomlitz ist mit dem Industriepark und der Dow an der Spitze einer der bedeutendsten Standorte der chemischen Industrie in Niedersachsen. Knapp 2000 Menschen arbeiten in den dort angesiedelten Unternehmen. Dow Wolff Cellulosics und der Industriepark wollen in diesem Jahr die gut 200-jährige Geschichte der industriellen Entwicklung mit Hilfe des Historikers Torsten Neubert-Preine aufarbeiten und mit Aktionen bekannt machen. Gemeinsam mit Leitern großer Industriepark-Betriebe sowie seinem Planungsteam stellte Dow-Standortleiter Dr. Neldes Hovestad die grobe Planung vor.
Am Anfang stand die Pulvermühle
Unbekannter fährt Frau an und flüchtet

Unbekannter fährt Frau an und flüchtet

Munster - Die Polizei im Heidekreis fahndet nach einem roten Wagen, vermutlich Audi, der am Donnerstagmorgen gegen 7.40 Uhr eine Fußgängerin anfuhr und anschließend flüchtete. Der Unfall ereignete sich in Munster, an der Einmündung B71 / Am Hanloh.
Unbekannter fährt Frau an und flüchtet
14-Jährige von Linienbus erfasst und schwer verletzt

14-Jährige von Linienbus erfasst und schwer verletzt

Soltau - Eine 14-jährige Soltauerin ist am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Die Jugendliche war mit dem Rad unterwegs, als sie von einem Linienbus erfasst wurde.
14-Jährige von Linienbus erfasst und schwer verletzt
Resolution verabschiedet

Resolution verabschiedet

Rethem - Die Räte der Samtgemeinde und der Stadt Rethem beschäftigten sich am Mittwoch jeweils mit einer Resolution zur geplanten Südlink-Trasse. Beide Gremien verabschiedeten den Text nach längerer Beratung.
Resolution verabschiedet
42 Seminare und Workshops

42 Seminare und Workshops

Soltau - Lena Heß und Verena Jagla, zwei junge Frauen mit frischen Ideen, leiten seit dem 1. November die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft Heidekreis (KooStelle) und den Überbetrieblichen Verbund. Zusammen mit Projektassistentin Margitte Petersen wollen sie die erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Das gut bestellte Feld wollten sie natürlich nicht komplett umpflügen. Man habe aber noch einige Ideen im Kopf. Außerdem gelte es, bei neuen Erfordernissen flexibel zu reagieren und passende Angebote vorzubereiten. Jetzt stellten die drei Frauen das Weiterbildungsprogramm für die erste Jahreshälfte vor.
42 Seminare und Workshops
Bedrohung mit Suppenkelle

Bedrohung mit Suppenkelle

Walsrode/Verden - Wegen versuchten Totschlags, gefährlicher Körperverletzung und sexueller Nötigung muss sich ein psychisch kranker 54-Jähriger aus Walsrode seit Ende Dezember vor dem Landgericht verantworten. Weil die Staatsanwaltschaft Verden von einer Schuldunfähigkeit des Mannes ausgeht, strebt sie keine Verurteilung zu einer Haftstrafe, sondern die Unterbringung des Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus an. Dort befindet sich der Mann derzeit auch auf Grund eines vorläufig geltenden Beschlusses.
Bedrohung mit Suppenkelle
Lobende Worte für eine junge Truppe

Lobende Worte für eine junge Truppe

Bierde - Ganze 35 Minuten benötigte Bierdes Ortsbrandmeister Volker Bostel, dann waren alle Programmpunkte der Jahreshauptversammlung abgearbeitet.
Lobende Worte für eine junge Truppe
Katrin Redlich ist stellvertretende Leiterin

Katrin Redlich ist stellvertretende Leiterin

Schwarmstedt - Daumen hoch von Bodo Dannhöfer, Fachbereichsleiter Jugend im Johanniter-Landesverband Niedersachsen/Bremen, und Hermann Fraatz, Mitglied im Regionalvorstand, für das neue Team in der Regionaljugendleitung
Katrin Redlich ist stellvertretende Leiterin
„Wir haben noch einiges vor“

„Wir haben noch einiges vor“

Rethem - Die Musikanten um die Leiterin des Rethemer Spielmannszuges Sabrina Henning hätten viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Was sie so alles innerhalb eines Jahres leisten, wurde bei der Jahreshauptversammlung deutlich.
„Wir haben noch einiges vor“
Holztage Bierde: 2200 Euro gespendet

Holztage Bierde: 2200 Euro gespendet

Bierde - Einen Besucheranstrom erlebten die von Arnd Helberg und Henry Bruns in Bierde organisierten Holztage. Etwa 1500 Besucher konnten sie im Herbst begrüßen, und die spülten eine Menge Bares in die Kasse. Zum ersten Mal hatten die Veranstalter einen Eintrittspreis erhoben. Außerdem hatten die Bierder Damen gebacken, was das Zeug hält. Und auch das weitere kulinarische Angebot beeindruckte.
Holztage Bierde: 2200 Euro gespendet
Für alle Altersgruppen da

Für alle Altersgruppen da

Walsrode - Er hat seine Erfüllung gefunden – Michael Albers, seit Juli neuer Leiter der integrativen psychologischen Lebensberatungsstelle des evangelischen Kirchenkreises Walsrode. Nach gut einem halben Jahr zieht der Diplom-Psychologe ein positives Fazit.
Für alle Altersgruppen da
400 Menschen demonstrieren für Toleranz

400 Menschen demonstrieren für Toleranz

Walsrode - Tolerant und weltoffen zeigte sich Walsrode gestern Abend vor dem Rathaus, wo sich gut 400 Menschen versammelten, um unter anderem zu zeigen, dass Menschen anderer Nationen hier willkommen sind und sich sicher fühlen können. Die Walsroder Bürgermeisterin Helma Spöring lobte die zahlreichen Initiativen der Löns-Stadt, die sich schon jetzt um die Integration von Migranten kümmern und ihnen bei der Eingliederung helfen. „Charly“ Braun vom DGB lobte die Walsroder dafür, dass sie auf der Straße für Toleranz einstehen, noch bevor sich in Walsrode eine Pegida-Gruppierung zu Wort meldet.
400 Menschen demonstrieren für Toleranz
Wunsch nach Frieden

Wunsch nach Frieden

Bomlitz - Zum Neujahrsempfang begrüßte Heidekreis-SPD-Vorsitzender Lars Klingbeil am Sonntag Parteimitglieder sowie Vertreter regionaler Verbände und Gewerkschaften im Bomlitzer Restaurant Rosmarin und Thymian.
Wunsch nach Frieden
Dirk Truffel folgt auf Gerda Meyer

Dirk Truffel folgt auf Gerda Meyer

Rethem-Moor - „Danke, liebe Gerda, das hast du toll gemacht“. Mit diesen Worten verabschiedete Heinz Bäßmann, zweiter Vorsitzender der Schützen in Rethem-Moor, die bisherige erste Vorsitzende Gerda Meyer in den Ruhestand. „In den acht Jahren, die du den Verein geführt hast, ist viel geschehen. Du hast Dinge angeschoben und dann auch zuende gebracht. Der Schützenverein hat dir sehr viel zu verdanken.“
Dirk Truffel folgt auf Gerda Meyer
Von Gespenstern und Gira-Zebra-Fanten

Von Gespenstern und Gira-Zebra-Fanten

Rethem - Aufregung herrschte im gesamten Rethemer Kindergarten, als der Besuch des Mitmachtheaters von Werner Winkel im Burghof auf dem Programm stand. Und aktiv durften die Jungen und Mädchen dann auch werden: Sie tanzten, hüpften, sangen mit und hatten viel zu lachen. Die Kinder waren mit Eifer und Spaß dabei.
Von Gespenstern und Gira-Zebra-Fanten
Werbung für die Schießgruppen

Werbung für die Schießgruppen

Rethem - Die zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder des Schützenvereins Rethem wurden alle in ihren Ämtern bestätigt. Zu ihnen gehört der Vorsitzende Jürgen Dröscher, der diese Tätigkeit bereits seit zwölf Jahren ausübt. Seit mehr als 30 Jahren ist Hans-Erich Cordes Schriftführer. Und nach dieser langen Zeit ist er immer noch nicht amtsmüde. Und das sind auch Schießwartin Ute Cordes, Damenleiterin Martina Bening, Jugendwartin Brigitte Cordes sowie Oberst Heino Drewes nicht. Bestätigt wurde außerdem die Wahl von Sabrina Hennig als Leiterin des Spielmannszugs, sie war auf der Versammlung der Spielleute wiedergewählt worden.
Werbung für die Schießgruppen
Deutlich mehr Einsatzstunden als im Vorjahr

Deutlich mehr Einsatzstunden als im Vorjahr

Rethem - „Von der Feuerwehr wird nicht nur erwartet, dass sie schnell ist, sie muss auch einen langen Atem haben“, stellte Gemeindebrandmeister Georg Mahler auf der Versammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rethem am Sonnabend fest.
Deutlich mehr Einsatzstunden als im Vorjahr
Interesse erneut groß

Interesse erneut groß

Rethem - Auf großes Interesse stieß auch die zweite Öffnung des Ratskellers in Rethem für die Öffentlichkeit. Dieter Moll, Geschäftsführer der Egra, der Eigentümerin des Gebäudes, führte acht Gruppen durch die Räumlichkeiten und erläuterte die bisherigen Ideen für eine Nutzung. Zu den Besuchern zählten auch Stadtdirektor Cort-Brün Voige und sein Stellvertreter Harm-Dirk Hüppe.
Interesse erneut groß
42 Aktive erhalten das Sportabzeichen

42 Aktive erhalten das Sportabzeichen

Rethem - Beim SV Viktoria Rethem händigte Fritz Bätje, Leiter der Leichtathletik-Sparte, die Sportabzeichen aus
42 Aktive erhalten das Sportabzeichen
Große Herausforderungen

Große Herausforderungen

Soltau - Der Wechsel aus dem Landwirtschaftsministerium auf den Posten des Ersten Kreisrates im Heidekreis sei eine Herzensangelegenheit gewesen, sagt Oliver Schulze, seit 1. Dezember neuer Stellvertreter von Landrat Manfred Ostermann. Er sei zwar immer noch an manchen Tagen auf „Vorstellungstour“, aber so langsam blicke er nicht nur bei seinem neuen Aufgabenbereich durch, erzählt der 47-jährige Düshorner.
Große Herausforderungen
Verletztes Wildschein sorgt für Vollsperrung der A27

Verletztes Wildschein sorgt für Vollsperrung der A27

Walsrode - Zu einem Unfall mit einem Wildschein kam es am Samstag gegen 21.15 Uhr in Walsrode auf der BAB 27 zwischen den Abfahrten Verden-Ost und Walsrode-West.
Verletztes Wildschein sorgt für Vollsperrung der A27
„Feuer“-Fest zum internationalen Frauentag

„Feuer“-Fest zum internationalen Frauentag

Walsrode - Im Ver.di-Bildungszentrum in Walsrode wird am Sonnabend, 7. März, unter dem Motto „Feuer, Flamme, Leidenschaft – wofür brenne ich?“ ein großes, buntes Frauenfest gefeiert. Musik und eine Feuershow sind nur zwei Höhepunkte der Veranstaltung am Vorabend des weltweit begangenen internationalen Frauentages. Im Eintrittspreis von 18 Euro ist ein reichhaltiges international ausgerichtetes Festbuffet aus der Küche des Bildungszentrums von Küchenchefin Ilka Beinhorn.
„Feuer“-Fest zum internationalen Frauentag
Vahldiek: „gezinkte Karten“

Vahldiek: „gezinkte Karten“

Altenwahlingen - Das Thema „Südlink“, die geplante Stromtrasse von Nord- nach Süddeutschland, scheint offensichtlich vielen Menschen der Region unter den Nägeln zu brennen. Das war schon 15 Minuten vor Beginn des Infoabends, zu dem die Initiative „Pro Dorf“ eingeladen hatte, mehr als deutlich. Die Sitzplätze im Gasthaus „Zur Linde“ in Altenwahlingen reichten nicht aus, pausenlos wurden Stühle herangeschleppt. Den letzten Besuchern blieben nur Stehplätze.
Vahldiek: „gezinkte Karten“
Wohnungen und Helfer gesucht

Wohnungen und Helfer gesucht

Bad Fallingbostel - „Uns wird die Integration zu 100 Prozent gelingen. Da bin ich ganz zuversichtlich.“ So lautete gestern das Fazit von Landrat Manfred Ostermann bei einem Pressegespräch, in dem er die Ergebnisse eines Runden Tisches zum Thema Migration präsentierte.
Wohnungen und Helfer gesucht
Bürokratie und Preisverfall

Bürokratie und Preisverfall

Häuslingen - Die Aufgaben des Land- und Forstwirtschaftlichen Vereins Rethem hätten sich in den 160 Jahren seines Bestehens nicht wesentlich verändert, erklärte der Vorsitzende Rüdiger Göbbert gestern in seinem Jahresrückblick. Es gehe um die Förderung der Land- und heute auch Forstwirtschaft und die Pflege der Geselligkeit im ländlichen Raum. Allerdings sei die Zeit kurzlebiger geworden. „Entscheidungen haben früher länger gewährt.“
Bürokratie und Preisverfall
Befragung aller Haushalte startet

Befragung aller Haushalte startet

Rethem - Im Rahmen einer Befragung aller Haushalte möchte die Samtgemeinde Rethem erfahren, ob das derzeitige Angebot im öffentlichen Personennahverkehr für die 13 Ortschaften in der Samtgemeinde als ausreichend angesehen wird und welche Wünsche für eine Verbesserung des derzeitigen Angebotes bestehen.
Befragung aller Haushalte startet
Leitungswechsel

Leitungswechsel

Rethem - Wachablösung beim SV Viktoria Rethem: Nach 14 Jahren gibt Miranda Lübbehüsen ihr Amt als Leiterin der Mutter-und- Kind-Gruppe auf. Im Jahr 2000 hatte sie zusammen mit Ellen Naujoks, der jetzigen Leiterin der Turnsparte, die Aufgabe von Marlies Heuer übernommen.
Leitungswechsel
Entsorgung des Asbests

Entsorgung des Asbests

Rethem - Der Asbest soll weg. Dieses Ziel verfolgt die Egra auf dem ehemaligen Toschi-Gelände in Rethem schon seit langem – und seit einigen Wochen laufen nun auch die Arbeiten. Zum Teil mit der Hand, zum Teil mit schwerem Gerät werden einzelne Scherben und Erdreich entfernt.
Entsorgung des Asbests
Markt, Hotel und Gastronomie

Markt, Hotel und Gastronomie

Rethem - Der Ratskeller in Rethem soll, wenn es nach den Teilnehmern am Ideenwettbewerb zur künftigen Nutzung des Gebäudes geht, einmal Markt, Hotel und Gastronomie beherbergen – ein umfangreiches Projekt.
Markt, Hotel und Gastronomie
Schnuckenbräu und Verlosungsgewinne

Schnuckenbräu und Verlosungsgewinne

Heidekreis/Berlin - Wenn auf dem Berliner Messegelände vom 16. bis 25. Januar die größte deutsche „grüne“ Messe ihre Pforten öffnet, ist der Heidekreis erneut mit von der Partie. Gemeinsam mit der Erlebniswelt Lüneburger Heide, den Tourist-Informationen der Städte und Gemeinden sowie zahlreichen Partnerunternehmen präsentiert er auf der Grünen Woche Schönheiten und Attraktionen der Region.
Schnuckenbräu und Verlosungsgewinne
Überzeichnung des allzu Menschlichen

Überzeichnung des allzu Menschlichen

Bad Fallingbostel - „Theater ist eine Kunst wie Krieg führen oder ein Glücksspiel wie Roulette; alles ist möglich.“ So der Beginn der Lesung von Dr. Wolfgang Brandes, Archivar der Stadt Bad Fallingbostel. Etwa 30 Besucher waren zum Theatercafé in den Ratssaal nach Bad Fallingbostel gekommen. „Wie ein Theaterstück entsteht“, hieß der Titel der Veranstaltung, zu der der Kulturverein TriBuehne eingeladen hatte. Das gleichnamige Buch des tschechoslowakischen Autors Karel Capek (1890-1938) war in der deutschen Übersetzung 1933 in Berlin erschienen.
Überzeichnung des allzu Menschlichen