1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hamburg

Wieso die Corona-Impfkampagne der Apotheken in Hamburg zum Start floppte

Erstellt:

Kommentare

Es sind vier Apothekenschilder hintereinander an Häuserwänden aufgereiht.
Die Impfkampagne der Hamburger Apotheken erlebte keinen guten Start. © Imago

Seit heute ist eine Impfung gegen das Coronavirus auch in Hamburgs Apotheken möglich. Zum Start der Kampagne gibt es erst einmal Ernüchterung.

Hamburg – Lange wurde daran in Hamburg gearbeitet, ganze Gesetze mussten geändert werden. Dann war es soweit – Hamburgs Apotheken dürfen gegen das Coronavirus impfen. Zumindest, wenn die Apotheker Schulungen durchlaufen und genug Räumlichkeiten zur Verfügung stehen. Seit heute ist eine Impfung dort möglich – die ganze Aktion floppte jedoch gewaltig.

Weshalb die Impfkampagne der Apotheken keinen guten Start erlebte, verrät 24hamburg.de*.

In Kürze werden in Hamburg neue Corona-Regelungen erwartet. Kommt es dann schon zu Lockerungen? * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare