Abschlussfeier der Bassumer Oberschüler / Hälfte beginnt eine Lehre

„Zeit ist schnell vergangen“

+
Nach sechs Jahren nehmen die Schüler Abschied von ihrer Schule. ·

Bassum - Von Frauke Albrecht„Wahre Helden wissen, wann sie gehen müssen.“ Dieses Motto hatten sich die Schulabgänger der Oberschule Bassum gestern für ihre Abschlussfeier gewählt. Am Ende erhielten sie nicht nur ihre Zeugnisse, sondern Lob von allen Seiten und ebenso viele Glückwünsche und gute Worte für den künftigen Weg, unter anderem von Bassums Ortsvorsteher Klaus Rajf und Diakonin Elisabeth Früchtenicht.

Allen voran gratulierte auch Schulleiter Cornelius Erf. In seiner humorigen Rede erinnerte er daran, dass im letzten Bildungsbericht erstmals etwas Positives über die allgemeinbildenden Schulen gestanden habe und die deutschen Schüler den internationalen Vergleich nicht scheuen müssen. Dazu zählen auch die Abgänger, was ihn freut.

Die Schüler hätten zahlreiche Kompetenzen erworben, aber eine hätte er vermisst – nämlich die Kompetenz des Sinn entstellenden Schreibens. Er präsentierte den zahlreichen Gästen gleich einige Beispiele, die er gefunden hat: „Butter wird aus Kühen gemacht, sonst heißt es Margarine“, „Ein Kreis ist ein rundes Quadrat“ und „Je größer die Geschwindigkeit, desto kleiner bist du am Ziel.“ Selbstredend stammen diese Irrtümer von keinen der anwesenden Schüler.

Erf freut sich, dass fast die Hälfte der Jugendlichen bereits eine Lehrstelle gefunden hat. Vor allem die Bereiche Wirtschaft und Verwaltung seien gefragt. Der Zeitpunkt um abzugehen, sei günstig. Denn derzeit halten sich die Zahl der Abgänger und die der freien Lehrstellen die Waage.

Doch nicht alle wollen der Schule den Rücken kehren. 21 Prozent der Oberschüler werden ein berufliches Fachgymnasium besuchen, elf Prozent haben den „erweiterten Sekundarabschluss I“ geschafft und wollen Abitur machen. Cornelius Erf beglückwünschte seine Schüler und dankte allen Kollegen, die aktiv zu dem Ergebnis beigetragen haben.

Doch auch die Schüler ihrerseits dankten ihren Klasenlehrern für eine „schöne Schulzeit“, für die Geduld, das Verständnis, aber auch für viel Spaß, den man zusammen gehabt habe. „Darauf haben wir die vergangenen sechs Jahre hingearbeitet. Die Zeit ist viel zu schnell vergangen. Wir hoffen, dass der neue Lebensabschnitt für uns alle kein Sprung ins kalte Wasser wird“, gaben die Schülersprecher ihren Mitschülern mit auf den Weg.

Untermalt wurde die Feierstunde im Forum von vielen musikalischen Beiträgen. Alle Klassen der Schule hatten etwas vorbereitet und erhielten von den Gästen viel Beifall.

Bevor die Zeugnisse verteilt wurden, bat Sozialpädagogin Erika Stötzel zwei Schüler auf die Bühne. Lennart Jackisch und Katja Cohrs wurden für ihr „freundliches, hilfreiches, höfliches, zuvorkommendes und engagiertes Verhalten“ mit einem Geldpreis und einer Urkunde ausgezeichnet. Klaus-Dieter Sprenger von der Kreissparkasse und Maik Bandorski von der Volksbank hatten für die Jugendlichen ein Sparbuch mit 250 Euro mitgebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Dieter Bohlen vergleicht DSDS-Kandidatin mit Jury-Kollegen - und ist entzückt

Dieter Bohlen vergleicht DSDS-Kandidatin mit Jury-Kollegen - und ist entzückt

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Ortsbürgermeister und Awo-Chef: Peter Cohrsen ist tot

Ortsbürgermeister und Awo-Chef: Peter Cohrsen ist tot

Tödlicher Unfall in Graue: 85-Jährige stirbt bei Kollision auf B6

Tödlicher Unfall in Graue: 85-Jährige stirbt bei Kollision auf B6

Kommentare