Ziel: Unsicherheiten abbauen

Weyher Bürgerbusfahrer lassen sich zu Demenz-Partnern schulen

+
Diese Bürgerbusfahrer wissen dank Lilja Helms (r.) Neues zum Thema Demenz. Auf dem Bild fehlen drei weitere Kursteilnehmer. 

Weyhe - Zehn Ehrenamtliche des Weyher Bürgerbus-Vereins haben sich zu sogenannten Demenz-Partnern ausbilden lassen. In einer Schulung des Vereins Pro Dem erlangten sie kürzlich Sicherheit im Umgang mit demenziell Erkrankten – denn immer wieder kann es laut einer Pressemitteilung von Pro Dem zu Situationen kommen, die für Ungeschulte schnell schwierig werden können.

So könnte ein älterer Herr fragen, wo er seine Mutter, seinen Vater oder seinen Klassenkameraden finden könnte. Oder wo er wohnen, und wie er jetzt nach Hause kommen würde. Was antwortet ein Bürgerbusfahrer auf eine solche Frage? Und was ist eigentlich eine Demenz? Diese und andere Fragen beantwortete bei der Schulung Lilja Helms. Sie ist Leiterin des geronto-sozialen Bereichs bei Pro Dem.

Der Verein ist Senioren- und Pflegstützpunkt sowie regionale Alzheimergesellschaft für Stuhr und Weyhe. Er gehört zu den knapp 500 Institutionen, die sich bereits der Initiative Demenz-Partner angeschlossen haben. Diese ist von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft ins Leben gerufen worden und soll dazu beitragen, Vorbehalte und Unsicherheiten gegenüber Demenzerkrankten abzubauen sowie Wissen über die Krankheit zu verbreiten.

Das Prinzip: In bundesweit kostenlosen Kursen – wie dem, der nun in Stuhr über die Bühne ging – können Interessierte lernen, Menschen mit Demenz respekt- und verständnisvoll zu begegnen. Hintergrund ist, dass Begegnungen mit Menschen mit Demenz nicht nur in der Familie möglich sind, sondern vielfach auch im Alltag, in der Nachbarschaft und eben auch am Arbeitsplatz. Laut Pro Dem ist die Schulungs-Initiative ein „Zeichen für eine demenzfreundliche Gesellschaft.“

Die Kurse richten sich an Einzelpersonen, aber auch an Institutionen, an Mitarbeitende der Polizei, des Rettungsdienstes, der Feuerwehr, im Einzelhandel und des öffentlichen Nahverkehrs.

www.demenz-partner.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump sieht seinen Gipfel mit Putin optimistisch

Trump sieht seinen Gipfel mit Putin optimistisch

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Flächenbrand an der A27 bei Langwedel

Flächenbrand an der A27 bei Langwedel

Meistgelesene Artikel

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Vom Line-up bis zum Wetter: Beim 23. Neuenkirchener Open Air stimmt alles

Vom Line-up bis zum Wetter: Beim 23. Neuenkirchener Open Air stimmt alles

Schwerer Raubüberfall in Rehden: Vermummte Täter fesseln Bewohner

Schwerer Raubüberfall in Rehden: Vermummte Täter fesseln Bewohner

Stromverteilung brennt in Brinkum 

Stromverteilung brennt in Brinkum 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.