Mit Wurst, Käse und Oma Inge angereist

Tolles Wetter auf dem Schweinemarkt Brinkum

+
Gegen Mittag nimmt der Besucherstrom auf der Flaniermeile Syker Straße schlagartig zu. Auch die Umsätze bei den fliegenden Händlern und bei den Anbietern von Flohmarktartikeln gehen in die Höhe.

Brinkum - Von Rainer Jysch. Die achte Ausgabe des Herbst- und Schweinemarkts haben die Organisatoren der Brinkumer Interessengemeinschaft (Big) gestern wieder mit dem Prädikat „sehr gelungen“ verbucht.

Auf den an zentraler Stelle für den Durchgangsverkehr komplett gesperrten Straßen tummelten sich seit den frühen Morgenstunden zunächst die Aussteller, Anbieter und Flohmarktverkäufer.

Ab 11 Uhr ging es dann richtig los. Bei spätsommerlichen Temperaturen und – bis zum Wolkenbruch am späteren Nachmittag – strahlendem Sonnenschein zeigten sich Organisatoren, Aussteller und Besucher gleichermaßen erfreut über die traditionelle Veranstaltung, bei der informative und schmackhafte Angebote für die ganze Familie im Mittelpunkt standen.

Verschiedene Getränkewagen, Essensangebote und Unterhaltsames für Kinder und Erwachsene sorgten den ganzen Tag über für Abwechslung im Zentrum des Stuhrer Ortsteils. Während die Erwachsenen gut gelaunt an den zahlreichen Ständen entlang bummelten, hatten die kleineren Gäste großen Spaß bei Fahrten mit dem Kinderkarussell. Eine Kletterwand lockte die Größeren der jungen Besucher in die Höhe. Kulinarisch hatten die Besucher die Qual der Wahl zwischen Crêpes, Germknödel, Bratwurst, Pommes und Fisch. Aus Anlass des Münchner Oktoberfestes hatten sich die Mitarbeiter des Hotels Bremer Tor ganz auf süddeutsche Leckereien eingestellt.

Herbst- und Schweinemarkt in Brinkum

Die weiteste Anreise nach Brinkum hatten Florian Lohmeier und seine Oma Inge aus Minden. Westfälische Wurstspezialitäten und würzigen Bergkäse hatten die beiden im Angebot. „Wir haben zwei Stunden für die Fahrt hierher gebraucht“, erklärte der Unternehmer.

Gegen Mittag nahm der Besucherstrom insbesondere auf der Flaniermeile Syker Straße Fahrt auf und sorgte für gute Umsätze bei den fliegenden Händlern und Flohmarktbeschickern. Gebrauchte Haushaltsartikel, Spielwaren und Kuscheltiere aus zweiter Hand sowie wirklich Antikes standen hoch im Kurs. Angelruten, Bekleidungsstücke, Zelte, Bücher, CDs und Schallplatten, Dekoartikel für jeden Geschmack; die Auswahl bei den Flohmarktanbietern war riesig. Dem kleinen Mats (fast drei Jahre) aus Brinkum hatte es ein schwarzer Regenschirm angetan, den seine Mutter für ihn kaufen sollte. „Er sammelt Regenschirme und hat schon etwa 30 Stück zu Hause“, erklärte sie. Einen Stand weiter hatte eine junge Flohmarktverkäuferin einen Teil ihrer Schleich-Tier-Sammlung aufgebaut. Mindestens 40 kleine Pferde verschiedener Rassen waren da auf dem Tapeziertisch zu bewundern. „Zu Hause habe ich weitere Pferde. Die gebe ich aber nicht her“, verriet sie.

Verein kümmert sich um in Not geratene Tiere

Beim Krüge-Brunnen präsentierte sich erstmals der Verein Stuhr plus. Er hat sich energieeffizientes Bauen und Modernisieren auf seine Fahnen geschrieben. Eine Auswahl von Elektroautos stand zur Begutachtung durch die Besucher bereit.

An der Bassumer Straße machte ein neu gegründeter Verein auf sich aufmerksam: Die Huf- und Pfotenfreunde kümmern sich um in Not geratene Vierbeiner. Gegenüber präsentierten Autohäuser einen Teil ihrer Fahrzeugangebote, und ein ortsansässiger Fahrradhändler gab kompetent Auskunft zu modernen E-Bikes. Zudem war dort ein Wohnmobilanbieter aus Brinkum mit rollenden Ferienunterkünften vertreten. Musikangebote spendierte das Hotel Bremer Tor mit DJ Michi. Beim Nickelodeon an der Bassumer Straße spielte am Nachmittag die Bremer Band „White Star“ live Soul, Pop, Rock, Blues sowie Swing rundeten die wieder sehr gelungene Veranstaltung ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Torben Kuhlmann präsentiert seine Illustrationen in Hannover

Torben Kuhlmann präsentiert seine Illustrationen in Hannover

Kommentare