1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Weyhe

Wrestling in Weyhe: „Wollen mit großem Knall starten“

Erstellt:

Von: Gregor Hühne

Kommentare

Axel Tischer.
Voller Körpereinsatz: Der mehrfache Titelträger Axel Tischer ist angekündigt für die Veranstaltung am 30. April im Sportcenter Dassbeck. © westside xtreme Wrestling/Janice Mersiovsky

Mit dem Motto „Slam in den Mai“ kommt das Westside Xtreme Wrestling wieder nach Weyhe. Muskulöse Kämpfer kündigen sich für Samstag, 30. April, nach der zweijährigen Corona-Pause an. Zum zehnten Mal verwandeln die Veranstalter das Sportcenter Dassbeck in Dreye in eine richtige Wrestling-Arena.

Dreye – Heiko Dassbeck strahlt über das ganze Gesicht. Zum zehnten Mal kündigt der Betreiber des Sportcenters in Dreye eine Wrestling-Veranstaltung an. Es ist am Samstag, 30. April, die erste nach der Corona-Unterbrechung.

An dem Abend sollen neben dem mehrfachen Titelträger in Deutschland Axel „Axeman“ Tischer (sechs Jahre in der WWE als Alexander Wolfe), viele andere bekannte Namen auf der Matte stehen. Ein Highlight werde außerdem Tristan Archer alias The French Revolution, der den amtierenden Champion im Schwergewicht, Massive Jurn Simmons aus den Niederlanden, herausfordert.

„Weyhe ist ein Legacy-Veranstalter“, schwärmt derweil Tassilo Jung über die langjährige Zusammenarbeit. Jung ist Manager aller operativen Geschäfte der Westside Xtreme Wrestling (wXw). Die Kooperation mit Heiko Dassbeck in Weyhe gibt es seit dem Jahr 2014. „Die letzten zwei Jahre wurde die Veranstaltung mehrfach verschoben“, bedauert Dassbeck, „die schwierige, aber richtige Entscheidung“.

Wrestling ist immer für eine Überraschung gut. Um das zu erleben, muss man aber zu den Veranstaltungen gehen.

Norman Harras, Sportleiter und Wrestler 

Tassilo Jung freut sich indessen, dass die Wettkämpfe nun wieder vor Publikum sind und „bald bei Heiko sein dürfen“. Während der Hochphase der Corona-Beschränkungen hätten die Wrestling-Kämpfe quasi in einer Blase stattgefunden. Sie wurden gefilmt, geschnitten und mit deutsch- und englischsprachigen Kommentaren für das Publikum unterlegt.

Mit vielen Zuschauern und fünf Kameras sollen auch die Matches in Weyhe aufgezeichnet werden, so Jung. Nach dem Schneiden der Szenen sollen die Wettkämpfe nach drei bis vier Tagen auf dem hauseigenen Abo-Kanal wXwNOW zu sehen sein.

„Seit 2021 ist es normaler“, sagt Tassilo Jung über den Veranstaltungsbetrieb. Erste Kämpfe im Jahr 2021 gab es in NRW, Sachsen und Thüringen. Seit April ist die wXw nun wieder auf Tour – zuletzt in Papenburg. Weyhe ist der nächste Termin.

Tristan Archer.
Tristan Archer alias The French Revolution tritt an gegen den amtierenden Champion im Schwergewicht, Massive Jurn Simmons aus den Niederlanden. © westside xtreme Wrestling/Janice Mersiovsky

Doch bevor es losgeht, soll die rund 900 Quadratmeter große Badminton-Halle des Sportcenters Dassbeck ab Donnerstag, 28. April, umgerüstet werden, sagt Inhaber Dassbeck. Es würden Tresen aufgebaut, Videoleinwände aufgespannt und die Wrestling-Arena vorbereitet. „Das Herrichten dauert ein paar Tage, aber es lohnt sich und macht Spaß“, sagt er.

Die Halle biete dann Platz für rund 500 Zuschauer: 250 Sitz- und etwa 250 Stehplätze. Davon seien bereits mehr als 220 Karten verkauft – vor allem in der ersten und zweiten Reihe. Es gebe aber noch einige Sitz- und viele Stehplätze. Für spontane Besucher sollen außerdem noch Karten an der Abendkasse erhältlich sein.

Die meisten Besucher kämen erfahrungsgemäß aus Bremen oder dem Landkreis Diepholz, sagt Heiko Dassbeck. Etwa 20 Prozent reisten den Veranstaltungen hinterher oder besuchten sie außerhalb ihrer Wohnortregion. Das Programm soll derweil nicht nur etwas für den Hardcore-Fan sein, berichtet Sportleiter Norman Harras. „Wir wollen, dass jeder mitgenommen wird“, ergänzt dazu Tassilo Jung. Er ist als Veranstalter überzeugt, nach 22 Jahren einen „guten Mittelweg“ gefunden zu haben. So werde es unter anderem Zusammenfassungen früherer Wettkämpfe sowie Trailer auf der großen Videoleinwand geben. Norman Harras ergänzt: „Wrestling ist immer für eine Überraschung gut. Um das zu erleben, muss man aber zu den Veranstaltungen gehen.“

Veranstaltung

Das Wrestling ist am Samstag, 30. April, im Sportcenter Dassbeck an der Gutenbergstraße 5 in Weyhe. Der Einlass ist um 18, Start um 19 Uhr. Je nach Platzkategorie kostet eine Karte rund 20 bis 30 Euro.

Auch interessant

Kommentare