Wo sich Hilfesuchende melden können

Private Corona-Initiative gestartet: Weyher helfen Weyhern

Stehen hinter dem Projekt: Initiator Falk Brozio (v.l.), Christina Mielke, Ansprechpartnerinnen für die Freiwilligen, und Bürgermeister Frank Seidel. Foto: Gemeinde Weyhe
+
Stehen hinter dem Projekt: Initiator Falk Brozio (v.l.), Christina Mielke, Ansprechpartnerinnen für die Freiwilligen, und Bürgermeister Frank Seidel.3

Weyhe – „Corona in Weyhe – Wir helfen!“ – unter diesem Titel ist jetzt eine private Initiative in der Gemeinde gestartet. Ziel sei es, angesichts des sich ausbreitenden Virus nachbarschaftliche Unterstützung zu organisieren, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde. Diese soll allen Weyherinnen und Weyhern zugutekommen, die momentan zu Hause bleiben müssen, sich daher nicht selbst versorgen können und darauf angewiesen sind, dass jemand für sie Erledigungen übernimmt – etwa wegen Angehörigkeit zu einer Risikogruppe.

„Wir haben gleich gesagt, dass wir diese hervorragende Sache begleiten wollen. Denn sie ist ein tolles Zeichen dafür, wie solidarisch die Menschen hier bei uns sind, wenn es darauf ankommt“, sagt Bürgermeister Frank Seidel.

Wer also im Alltag aufgrund der derzeitigen Corona-Krise bestimmte Dinge nicht mehr bewältigen kann, Einkäufe zum Beispiel, Gassigehen mit dem Hund oder dringende Besorgungen bei Arzt und Apotheke, kann sich ab sofort melden unter 04203/71188.

Fragen zum Coronavirus beantwortet der Landkreis Diepholz

Die Gemeinde weist darauf hin, dass lediglich Bitten von Weyhern um Hilfe entgegengenommen werden, wie sie bereits die Ansprechpartner der Nachbarschaft in der Quartiersarbeit anbieten. Es werden keinerlei Auskünfte zur Kindernotbetreuung gegeben, allgemeine Fragen zum Coronavirus werden ebenfalls nicht beantwortet. Letzteres ist beim Bürgertelefon des Landkreises Diepholz unter 05441/9762020 möglich, heißt es in der Mitteilung.

Wer seine Hilfe anbieten möchte, kann das per E-Mail an coronahilfeweyhe@gmail.com tun. Benötigt werden die Angaben Name, Anschrift, Telefonnummer sowie die Ortsteile, Aufgabenbereiche und Zeiträume, in denen Einsätze möglich sind, zudem Informationen zur Mobilität.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Fiebermessen in der Gruppe: Diepholzer Firma vertreibt spezielle Wärmebildkameras

Fiebermessen in der Gruppe: Diepholzer Firma vertreibt spezielle Wärmebildkameras

Wiedersehen macht Freudentränen: Erste Videotelefonie-Besuche im Barrier DRK-Seniorenheim

Wiedersehen macht Freudentränen: Erste Videotelefonie-Besuche im Barrier DRK-Seniorenheim

Jugendfeuerwehr Groß Lessen feiert im September ihr „goldenes“ Jubiläum

Jugendfeuerwehr Groß Lessen feiert im September ihr „goldenes“ Jubiläum

Kommentare