Brand in Einfamilienhaus in Lahausen

+
Die Feuerwehr hatte eine HUbarbeitsbühne im Einsatz.

Lahausen - Ein Einfamilienhaus im Rosenkamp in Lahausen stand am Dienstagabend in Flammen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten mehrere Bäume fällen, um an den Brandherd im Obergeschoss zu gelangen. Der Bewohner des Hauses kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Als die Feuerwehr gegen 20 Uhr eintraf, drang bereits dichter Rauch aus dem Obergeschoss des Hauses. 75 Einsatzkräfte waren vor Ort, um den Brand zu löschen. Da Bäume den Zugang zum Brandherd im Obergeschoss versperrten, mussten einige gefällt werden. Mit Hilfe einer Hubarbeitsbühne konnte die Feuerwehr schließlich in das Haus gelangen und das Feuer löschen. Laut Angaben des Feuerwehrpressesprechers Matthias Thom konnte sich der Bewohner des Hauses selbstständig retten. Er wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Bremer Krankenhaus gebracht. Warum es zu dem Brand kam, steht derzeit noch nicht fest. Erste Ermittlungen der Polizei ergaben jedoch, dass möglicherweise ein Teelicht den Brand ausgelöst hat.

Brand eines Hauses in Lahausen

Feuer in Lahausen

Feuer in Lahausen

Mehr zum Thema:

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare