„Bella Italia“ verschoben

Weyher Theater startet mit bewährten Stücken ins Jahr 2022

Stellen einen veränderten Spielplan vor: Isabell Christin Behrendt und Marc Gelhart (vorne, v.l.) sowie Intendant Kay Kruppa und Geschäftsführer Heinz-Hermann Kuhlmann.
+
Stellen einen veränderten Spielplan vor: Isabell Christin Behrendt und Marc Gelhart (vorne, v.l.) sowie Intendant Kay Kruppa und Geschäftsführer Heinz-Hermann Kuhlmann.

Der plötzliche Tod von Dramaturg Frank Pinkus hat im Weyher Theater viele Baustellen aufgemacht, die das Komödienhaus laut Intendant Kay Kruppa jetzt schließen will. Zusammen mit Geschäftsführer Heinz-Hermann Kuhlmann, den Schauspielern und Mitarbeitern Isabell Christin Behrendt sowie Marc Gelhart informiert der Intendant über die bevorstehenden Veränderungen im Spielplan.

Weyhe - Die für Ende Januar geplante Komödie „Bella Italia“ wird vorerst nicht aufgeführt. „Das Stück wäre von Frank Pinkus inszeniert worden. Er hätte darin auch eine Hauptrolle gespielt“, ergänzt Kruppa. Dass es zu keiner Umsetzung kommt, sei der Corona-Pandemie und den hohen Kosten geschuldet, die bei dieser neuen Produktion im Vorfeld anfallen.

Für „Bella Italien“ gebe es zum Beispiel ein aufwendiges Bühnenbild. Außerdem sei nicht bekannt, wie sich Corona und die Inzidenzen entwickeln, fügt Kruppa hinzu. Er und Geschäftsführer Kuhlmann glauben zwar nicht an einen erneuten Lockdown, doch sicher sei in der Pandemie-Zeit nichts. Und man wolle keine Kosten produzieren, die ins Nichts hineinlaufen könnten. Der Aufwand sei zu hoch: Sechs Wochen Probenzeit, Verpflichtung von Schauspielern. Neben der Erstellung des Bühnenbilds müsse noch der ganze Apparat von der Werbung bis zum Kartenvertrieb angeworfen werden.

Weyher Theater verfolgt ein neues Konzept

Die Macher vom Weyher Theater verfolgen ein neues Konzept: Bis zum Start der Komödie „Hier bist du richtig“ (Premiere am 18. März 2022) will die Leitung Stücke aus dem Repertoire zeigen, die allesamt erfolgreich gewesen seien. Es seien damals keine Extra-Aufführungstermine geplant gewesen. Das würden die Verantwortlichen jetzt nachholen.

Das nächste Theaterjahr startet 2022 am Mittwoch, 5. Januar, mit dem Musical „Nicht nur Träume können fliegen“, das von Frank Pinkus (Text) sowie von Kevin und Patrick Kuhlmann eigens geschrieben worden ist. Der Inhalt: Eigentlich sind Maria und Emil füreinander wie geschaffen. In einer Selbsthilfegruppe für Schüchterne lernen sie sich kennen. Aber damit fangen die Schwierigkeiten eigentlich erst richtig an. Insgesamt hat das Weyher Theater 13 Vorstellungen angesetzt.

Außerdem können Zuschauer am 18. und 19. Januar die Heinz-Erhard-Revue „Nachdem ich mich hier versammelt habe“ erleben.

Weyher Theater druckt für Veränderungen einen Extra-Spielplan

Anschließend bringen die Schauspieler ab dem 28. Januar bis zum 12. Februar die Komödie „Schiff Ahoi!“ auf die Bühne. Dafür sind insgesamt zwölf Vorstellungen geplant. In „Schiff Ahoi!“ geht es um ein Ex-Paar, das die Trennung unabhängig voneinander mit Freunden auf einer Kreuzfahrt feiern will. Dumm nur, dass die Kabinen beieinander liegen und man sich bei jeder Gelegenheit begegnet.

„Ab heute bin ich Jungfrau“ heißt die nächste Komödie, die vom 18. Februar bis zum 6. März gezeigt wird. Inhalt: Markus ist ein echter Frauentyp. Und da er diese Tatsache durchaus genießt, gehen nach einem streng geregelten Tagesplan drei sehr unterschiedliche Frauen bei ihm ein und aus. Bis sein bester Freund Tom bei ihm einzieht und mit seiner Devise („Ab heute bin ich Jungfrau!“) den Alltag von Markus reichlich durcheinanderbringt.

Für die Veränderungen wird ein Extra-Spielplan gedruckt, sagt Isabell Christin Behrendt. Der soll an der Kasse ausliegen.

Es sei notwendig, dass für die neuen Aufführungen im Januar Rollen umbesetzt werden müssen. Heidi Jürgens könne zum Beispiel bei „Schiff Ahoi!“ deshalb nicht mehr mitwirken, weil sie in Hamburg im Mehr!-Theater in einer Harry-Potter-Produktion eine Verpflichtung hat.

Das Wichtigste aus dem Landkreis Diepholz: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Das sei aber kein Problem, da fast alle anderen Schauspieler da seien, so Kruppa. Das Weyher Theater kann laut Geschäftsführer Heinz-Hermann Kuhlmann auf 30 festangestellte Schauspieler zählen. Insgesamt beschäftige das Haus 80 Mitarbeiter.

„Die Aufführungen haben wir aufgezeichnet“, so Kruppa Jenes Video bekommen die Akteure. Das helfe ihnen, schnell in die neue Rolle hineinzukommen. „Es folgen zwei Durchgänge, dann müssen sie die Dialoge drauf haben“, so Kruppa.

Den Arbeitsbereich von Frank Pinkus will das Weyher Theater auf die Schultern mehrerer Angestellte wie Isabell Christin Behrendt sowie Marc Gelhart verteilen. „Wir haben einen bestimmten Stil, den ich beibehalten möchte“, sagt Kruppa. „Wir wollen Leuten aus unseren Reihen mehr Verantwortung übertragen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum
Waldgebiet des Jahres 2022: Auszeichnung für Erdmannwälder bei Bassum

Waldgebiet des Jahres 2022: Auszeichnung für Erdmannwälder bei Bassum

Waldgebiet des Jahres 2022: Auszeichnung für Erdmannwälder bei Bassum
Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start

Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start

Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start

Kommentare