Integrationsfest für Flüchtlinge abgesagt

Polizei löst rechte Demonstration in Kirchweyhe auf

+
Großaufgebot der Polizei in Kirchweyhe

Weyhe - Ein Großaufgebot der Polizei hat am Samstagnachmittag in Kirchweyhe eine Versammlung von rechten Demonstranten aufgelöst. Rund 100 Rechte waren zunächst durch den Ort gezogen, bevor ein Großteil von ihnen durch die Polizei in der Bahnhofsstraße eingekesselt wurde.

Wie eine Polizeisprecherin gegenüber kreiszeitung.de sagte, wurden von rund 80 Personen die Personalien festgestellt und anschließend Platzverweise ausgesprochen. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Zu gewalttätigen Ausschreitungen ist es nach bisherigen Erkenntnissen nicht gekommen. Das für den Nachmittag geplante Integrationsfest für Flüchtlinge in Kirchweyhe wurde allerdings erst auf unbestimmte Zeit nach hinten verschoben und am späten Nachmittag schließlich komplett abgesagt. Das Fest "Weyhe Total" soll am Abend aber wie geplant stattfinden.

Die Rechten hatten sich in Kirchweyhe zu einer Kundgebung zum Tod von Daniel S. versammelt, wie es am Abend in einer Pressemitteilung der Polizei hieß (lesen Sie hier alles zum Fall Daniel S.). Möglicherweise steht der Aufmarsch der rechten Demonstranten aber auch in direktem Zusammenhang mit der geplanten Demo von Rechtsextremen und Hooligans zum "Tag der deutschen Patrioten" in Hamburg.

"Das ist natürlich eine ganz blöde Situation. Nachdem die Nazis in Hamburg und Bremen nicht zum Zug kamen, sind sie nach Kirchweyhe ausgewichen", sagte Weyhes Bürgermeister Andreas Bovenschulte. Er glaube nicht, dass die rechten Demonstranten extra wegen des Integrationsfestes in den Ort gekommen seien, so der Bürgermeister weiter. 

Das Bundesverfassungsgericht hatte die Veranstaltung in Hamburg verboten - anschließend wollten die Organisatoren die Demo spontan nach Bremen verlegen. Die Bremer Behörden reagierten und erließen - analog zu Hamburg - ebenfalls ein Verbot. Anschließend kursierte auf Twitter ein Video, das einige rechte Demonstranten auf dem Weg durch Kichweyhe zeigt. Überschrieben war das Kurzvideo mit dem Satz: "Ungestört marschieren wir durch #Kirchweyhe!"

Rechte Demonstranten in Kirchweyhe

mib

Mehr zum Thema:

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Meistgelesene Artikel

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

10.000 Besucher bestaunen Raritäten auf Rädern

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Abitur in Leeste: „Eine gute Vorbereitung auf die Welt“

Abitur in Leeste: „Eine gute Vorbereitung auf die Welt“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion