Junge Union in Weyhe wählt neuen Vorstand

„Deutlich jünger und femininer“

Der neue Vorstand: (v.l.) Marisa Wessel, Dr. Dennis-Kenji Kipker, Yasmine Goldschmidt, René Wientjes, Sophie Malina. Es fehlen Marcel Eils und Jan Dunecke.
+
Der neue Vorstand: (v.l.) Marisa Wessel, Dr. Dennis-Kenji Kipker, Yasmine Goldschmidt, René Wientjes, Sophie Malina. Es fehlen Marcel Eils und Jan Dunecke.

Weyhe – Die Junge Union in Weyhe hat digital einen neuen Vorstand gewählt. Die Mitglieder entschieden sich hierbei einstimmig, Yasmine Goldschmidt erneut als Vorstandsvorsitzende zu benennen, heißt es in einer Mitteilung. Ihre Stellvertreterin bleibt Marisa Wessel, die von nun an durch René Wientjes als weiteren Stellvertreter unterstützt wird. Neu im Amt ist Sophie Malina als Pressesprecherin.

Komplettiert wird der Vorstand durch Jan Dunecke, Marcel Eils und Dr. Dennis-Kenji Kipker, die als Beisitzer fungieren.

„In der CDU Weyhe herrscht eine Umbruchstimmung. Gleich fünf unserer Mitglieder der Jungen Union wurden in den Weyher CDU Vorstand gewählt. Wir werden deutlich jünger und femininer. Ein tolles Signal unserer Partei“, sagt Goldschmidt.

Pressesprecherin Sophie Malina ergänzt: „In der Weyher CDU findet aktuell ein Verjüngungsprozess statt. Die Junge Union wird weiterhin einen Fokus auf die Mitgliedergewinnung legen, um Politik auch für die Jugend attraktiver gestalten zu können.“ In einem Punkt seien sich alle einig: Politik könne nur gemeinsam funktionieren. Wichtig sei der Austausch miteinander. Auch die Jugendlichen müssten integriert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln
Unfall endet tödlich: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt

Unfall endet tödlich: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt

Unfall endet tödlich: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt
Aus dem Sulinger Land 4000 Kilometer durch den Balkan für den guten Zweck

Aus dem Sulinger Land 4000 Kilometer durch den Balkan für den guten Zweck

Aus dem Sulinger Land 4000 Kilometer durch den Balkan für den guten Zweck
Bilanz nach Open-Air-Sommer: „Jeden Abend ein Fest für die Leute”

Bilanz nach Open-Air-Sommer: „Jeden Abend ein Fest für die Leute”

Bilanz nach Open-Air-Sommer: „Jeden Abend ein Fest für die Leute”

Kommentare