Betreuung in einem Gebäude von 1914

Neue Kita in Leeste

Das Gebäude ist 1914 als reines Wohnhaus gebaut worden. Dieses Haus hat die Gemeinde angemietet.
+
Das Gebäude ist 1914 als reines Wohnhaus gebaut worden. Dieses Haus hat die Gemeinde angemietet.

Die Gemeinde Weyhe hat eine neue Kita. Sie befindet sich im ehemaligen Leester Ortsteil Hagen. Es gibt dort zwei Gruppen, die in einem Gebäude aus dem Jahr 1914 auf zwei Etagen betreut werden. Es ist die kleinste Kita-Einrichtung der Wesergemeinde und hat noch freie Plätze. 

Weyhe – Die Gemeinde Weyhe hat am Donnerstag ihre elfte Kindertagesstätte in Betrieb genommen. Es sei die kleinste der vielen Einrichtungen, sagt Inga Bleeker aus dem Fachbereich Bildung und Freizeit des Weyher Rathauses. Die neue Kita befindet sich an der Hagener Straße im früheren Leester Ortsteil Hagen. So lag es für die Verwaltung nahe, die Kita nach dem Namen des Ortsteils zu benennen.

Wie Bleeker ausführte, war die Einrichtung zuvor mehrere Jahre lang von einem Elternverein als „Kita Pustekuchen“ betrieben worden. Der Elternverein hatte bis Mai eine Gruppe von 18 Mädchen und Jungen im Alter von einem Jahr bis sechs Jahren betreut. Danach stand die Kita leer.

Was ist mit den Kindern passiert? Ein Großteil wurde laut Inga Bleeker eingeschult. Andere Kinder wurden in der Leester Kita Südlich Reinsweg aufgenommen.

Nachdem der Elternverein den Betrieb aufgrund von Personalmangel aufgegeben hatte, habe die Gemeindeverwaltung die Gelegenheit genutzt, zwei eigene Gruppen einzurichten. In der Kita Hagen können jetzt – verteilt auf zwei Gruppen – insgesamt 41 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren betreut werden, berichtet die Rathausmitarbeiterin. Die Gruppen haben eine maximale Stärke von 23 und 18 Kindern. „Es sind noch nicht alle Plätze vergeben“, sagt Bleeker.

Weshalb nicht jede Gruppe eine Stärke von 25 Kindern hat? Dann müsste jedes Kind rechnerisch mindestens zwei Quadratmeter Fläche zur Verfügung haben. Das sei in der Kita Hagen nicht der Fall.

Die Betreuung in den Gruppen startet um 8 Uhr. Sie endet um 14 sowie um 16 Uhr. Zusätzlich ist für berufstätige Eltern ein Frühdienst von 7 bis 8 Uhr eingerichtet. Die Kinder können auch eine Mittagsverpflegung einnehmen. „Sie wird wie in den anderen kommunalen Kitas durch die Firma Vita Catering sichergestellt“, so Bleeker.

Das im Jahr 1914 errichtete Gebäude hatte ursprünglich nur Wohnräume, wobei es noch eine belegte Wohnung im Obergeschoss hat. Im Jahr 2012 wurde es kernsaniert. Es sei nun von der Gemeinde Weyhe für sieben Jahre angemietet.

Für die Rathausmitarbeiter habe eine Kita in so einem Gebäude viel Charme: Das Haus schaffe eine Wohlfühlatmosphäre. Die verwinkelten Räumlichkeiten böten auf einer Gesamtfläche von 240 Quadratmetern zahlreiche Möglichkeiten für unterschiedliche Angebote. Auch das bewachsene, große Außengelände, etwa rund 700 Quadratmeter groß, lädt zum Spielen und Entdecken ein. Ein paar Dinge müssten allerdings noch gerichtet werden: Auf dem Außengelände soll zum Beispiel das Trampolin ersetzt werden, heißt es.

Zusammen mit dem neuen Leiter Björn Lankenau würden drei Erzieherinnen, zwei Sozialassistentinnen sowie eine Küchenhilfskraft „eine vertrauensvolle Atmosphäre für die Kinder schaffen“, kündigt Inga Bleeker an. Das Team setze sich zusammen aus erfahrenen Fachkräften aus anderen Weyher Kindertagesstätten und neuen Kolleginnen.

Björn Lankenau war zuvor stellvertretender Leiter der Kita Sudweyhe. Der 42-Jährige ist einer von jetzt insgesamt rund 250 Mitarbeitern der Gemeinde, die in den Kitas zum pädagogischen Personal gehören. Dazu kommen unter anderem noch Hilfskräfte, Reinigungskräfte und Mitarbeiter in der Küche. Unterm Strich seien das weitere 100 Mitarbeiter, die noch dazuzuzählen sind. Mit Lankenau und dem Leiter der Kita Jahnstraße würden jetzt zwei Männer das zuvor rein weibliche Leitungsteam ergänzen.

Von Sigi Schritt

Leitet die Kita: Björn Lankenau. Er war zuvor Vize-Leiter in der Kita Sudweyhe.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“
Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne
Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld
Heavy Metal mit My´Tallica / Pop und Schlager von den Twinns

Heavy Metal mit My´Tallica / Pop und Schlager von den Twinns

Heavy Metal mit My´Tallica / Pop und Schlager von den Twinns

Kommentare