Kreative Angebote für junge Weyherinnen und Weyher

Neue Gesichter im Jugendhaus Leeste

Absolviert ein Freiwilliges Soziales Jahr: Lina Cohrs (20).
+
Absolviert ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Gemeinde Weyhe: Lina Cohrs (20).

Krankheit, Schwangerschaft und Jobwechsel sind Gründe, weshalb es in den vergangenen anderthalb Jahren im Jugendhaus Leeste immer wieder mal zu einem personellen Wechsel gekommen ist. Das sagt der Gemeindejugendpfleger Carsten Platt. Für mehr Kontinuität sollen jetzt die neuen Mitarbeiterinnen sorgen, die sich zusammen mit Mirko Richter um Kinder und Jugendliche kümmern.

Weyhe – Dafne Jaramillo und Ida Krombach freuen sich über jeden Besuch und wollen speziell Mädchen ab acht Jahren fördern. Außerdem gelte es mitzuhelfen, dass die jungen Nutzer der Weyher Einrichtung ihre kreativen Ideen ausleben können. Wer sich in Weyhe zum Beispiel mit den Themen „Darstellendes Spiel“, mit freischaffender Kunst, Fotografie oder Drucktechnik beschäftigt, findet im Jugendhaus Leeste mit den neuen pädagogischen Mitarbeiterinnen kompetente Ansprechpartnerinnen, die ihr Wissen aus ihrem Studium mit in die Jugendhaus-Arbeit einbringen möchten. Das Team verstärkt Lina Cohrs, die in der Gemeinde Weyhe ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert und im Jugendhaus Leeste eingesetzt ist.

Was Ida Krombach mit den Kindern und Jugendlichen machen möchte? Die Instagram-Generation habe beispielsweise das Bedürfnis, sich zu zeigen. Es gebe aber nicht nur den virtuellen Raum, sondern auch das Theaterspiel. „Ich möchte Möglichkeiten vermitteln“, sagt die 31-Jährige, die in Ottersberg Theaterpädagogik studiert hat. Entscheidend aber sei, was die jungen Nutzer wollen. Sie sei offen für alles und wolle Hilfestellungen geben. Die jungen Leute entscheiden dabei ganz persönlich, was sie im Jugendhaus Leeste machen wollen.

Hat Theaterpädagogik in Ottersberg studiert: Ida Krombach (31).

Das sieht auch Dafne Jaramillo so, die in Colima an der Pazifik-Küste in Mexiko Kunst studiert hat. Plastiken, Druckgrafiken, Fotografie, Malerei und Animationen sind allesamt Themen, die sie mit den jungen Weyhern umsetzen möchte oder es schon getan hat. So hatte sie mit Leestern Ton modelliert und Siebdrucke angefertigt. „Alle Kinder sind kreativ“, sagt sie.

Lina Cohrs ist die dritte Frau im kreativen Team: Die 20-Jährige will möglicherweise Kunstpädagogik oder Kunsttherapie studieren. Deshalb will sie im Jugendhaus ausloten, ob diese Studiengänge für sie infrage kommen. Als Helferin eines Turnkurses im TSV Blau-Weiß Melchiorshausen habe sie Erfahrungen im Umgang mit Kindern sammeln können.

Das Trio hat vor, jeden Monat kreative Tage anzubieten. In der nächsten Woche geht es im Jugendhaus um Siebdruck. Damit könnten zum Beispiel T-Shirts mit Motiven versehen werden. Aber auch Flyer könnten im Jugendhaus hergestellt werden – die Mitarbeiter wüssten, wie es geht.

Für die anstehenden Herbstferien hätten sie ein vielfältiges Programm ausgearbeitet. Das umfasst unter anderem eine Schmuckwerkstatt, einen Graffiti-Workshop und das Basteln von Masken.

Eine Sache sei aber wichtig: Die Kinder und Jugendlichen könnten sich im Jugendhaus einfach nur ausruhen. Nur Surfen im Internet bereitet laut Platt Probleme: Einen Glasfaser-Anschluss hat das Haus noch nicht. Aber an diesem Thema sei die Gemeinde dran.

Von Sigi Schritt

Studierte in Mexiko „Bildende Kunst“: Dafne Jaramillo (31).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

34-Jähriger bei Kollision schwer verletzt

34-Jähriger bei Kollision schwer verletzt

34-Jähriger bei Kollision schwer verletzt
Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu
Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor

Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor

Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor
Suche nach Vermisstem in Brinkum mit Hubschrauber und Spürhund

Suche nach Vermisstem in Brinkum mit Hubschrauber und Spürhund

Suche nach Vermisstem in Brinkum mit Hubschrauber und Spürhund

Kommentare