Nach Corona-Zwangspause: Wieder buntes Treiben auf Henry-Wetjen-Platz

Leeste mit zwei Weihnachtsmärkten?

Ist im vergangenen Jahr ausgefallen: Der Leester Weihnachtsmarkt der Leester Werbegemeinschaft.
+
Ist im vergangenen Jahr ausgefallen: Der Leester Weihnachtsmarkt der Leester Werbegemeinschaft.

Bekommt Leeste in diesem Jahr möglicherweise zwei Weihnachtsmärkte? Michael Quittek hatte vor mehr als einem Jahr angekündigt, einen Weihnachtsmarkt auf dem Platz vor seinem Anfang 2020 eröffneten Hotel aufbauen zu wollen. Doch dann machte ihm im vergangenen Jahr die Corona-Pandemie mit dem Lockdown einen Strich durch die Rechnung. Der Aufbau sollte um ein Jahr verschoben werden. Das wäre jetzt. Aber nun könne er den Weihnachtsmarkt vor dem Hotel aus einem ganz anderen Grund nicht aufbauen.

Weyhe - „Wir sind im Advent an allen Wochenenden ausgebucht“, sagt der Hotelier Michael Quittek. Der Leester will nicht aufgeben, seine Idee zu verwirklichen. Der Leester sucht in seinem Weyher Ortsteil eine alternative Veranstaltungsfläche, um einen kleinen, aber feinen Markt entstehen zu lassen. Den möchte er „Winterzauber“ nennen.

Was aber auf jeden Fall in diesem Jahr in Leeste wieder stattfinden soll, ist der traditionelle Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende auf dem Henry-Wetjen-Platz, kündigt Michael Quittek auf Nachfrage an. Er unterstütze die Veranstalterin, die Leester Werbegemeinschaft. Quittek sei einer von mehreren Helfern, die im Team den Markt auf die Beine stellen wollen.

„Die Menschen wollen diesen Markt“

„Die Menschen wollen diesen Markt, die Gewerbetreibenden auch“, sagt er. Aber es wird Veränderungen geben – so soll das Marktgelände auf dem Henry-Wetjen-Platz komplett eingezäunt werden. Ein Sicherheitsunternehmen werde den Einlass kontrollieren. Es gelte die 3G-Regel, so Quittek. Die Besucher müssten den 3G-Status nicht nur nachweisen, sie müssten auch ihren Personalausweis vorzeigen.

Karussell und Hobbykünstler

Wer diese Hürde nimmt, könne einen schönen Markt genießen, glaubt Quittek. Hobbykünstler würden ebenso wieder ausstellen wie Schausteller, die Essen und Getränke anbieten. Es gibt auch ein Karussell. „Besucher dürfen sich wieder auf Crêpes und Co. freuen“, sagt Quittek. Außerdem bekomme der Veranstaltungsplatz zwischen der Marienkirche und der Kulturscheune wieder einen großen Tannenbaum.

Der Leester Weihnachtsmarkt soll an zwei Tagen geöffnet werden: am Samstag von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag von 13 bis 19 Uhr. Auf den umzäunten Markt soll eine Nachwache aufpassen, kündigt Quittek an.

Von Sigi Schritt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start

Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start

Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start
Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein
Waldgebiet des Jahres 2022: Auszeichnung für Erdmannwälder bei Bassum

Waldgebiet des Jahres 2022: Auszeichnung für Erdmannwälder bei Bassum

Waldgebiet des Jahres 2022: Auszeichnung für Erdmannwälder bei Bassum

Kommentare