Bürgermeister: „Wer weiter denkt, kauft näher ein“

Erfolgreicher erster Bio-Erlebnis-Markt in Weyhe

Der Bio-Markt erweist sich als ein Besuchermagnet. Teilweise bilden sich lange Schlangen.

Kirchweyhe - Von Maren Jensen. Hühner gackern, Kinder basteln aus Gemüse Spielzeugautos zum Verzehr, und das Schwein von nebenan liegt auf dem Grill. Der erste Bio-Erlebnis-Markt hat gestern zahlreiche Besucher angelockt. Bürgermeister Andreas Bovenschulte hatte am Mittag auf dem Marktplatz in Kirchweyhe die Veranstaltung eröffnet.

Unter dem Motto „Weyher Bio-Barbecue – aus der Region auf den Grill“ konnten sich die Besucher an 28 Ständen über regionale Produkte und artgerechte Haltung informieren. Moderator Otmar Willi Weber von Radio Bremen führte durch das Programm. Neben Kulinarischem gab es vielfältige Infos über den Öko-Landbau und die Herstellung von Bio-Lebensmitteln. Gäste probierten Käse, Wurst, Fleisch, Gemüse, Obst und Honig.

So war es kein Wunder, dass die Organisatoren, Ines Mannott vom Stadtmarketing und Wirtschaftsförderer Dennis Sander, gut gelaunt waren. „Wir hatten im September mit den Vorbereitungen begonnen. Wir sind sehr froh, so viele Aussteller gefunden zu haben“, sagte Mannott. Vor allem Kinder sollten früh an eine gesunde Lebensweise herangeführt werden. Deshalb konnten sie unter anderem ein sogenanntes „Q-Diplom“ erwerben, indem sie ihr Wissen über Kühe testeten. 

Vielfältiges Angebot für Familien 

Lilly (3) aus Kirchweyhe gefiel besonders dieser Wagen, in dem die Kinder lernen konnten, was für Produkte aus Kuhleder hergestellt werden. Über eine lange Warteschlange konnte sich der Milchhof Johanning freuen. Das Molkerei-Bistro aus Reden verkaufte Joghurt-Eis. „Wir stellen alles mit der Hand her aus unseren eigenen Milcherzeugnissen“, sagt Inhaber Wolfgang Johanning. Eisliebhaber konnten sich zwischen verschiedenen, selbst gemachten Soßen entscheiden, darunter Himbeere und Erdbeere. „Das schmeckt mir besonders“, so der achtjährige Tom aus Leeste.

Höhepunkt des Tages war das Bio-Grillmatch „Schlag den Bürgermeister“, bei dem Tobias Krüger und Stefan Wollborn gegen Andreas Bovenschulte antraten. Alle Teilnehmer griffen gleichzeitig zu Zwiebeln, Paprika und Schweinefleisch, nachdem Moderator Weber den Startschuss gegeben hatte. 

Gewinnen das Match und dürfen sich Weyher Grillmeister nennen: Tobias Krüger (hinten) und Stefan Wollborn.

Bovenschulte entschied sich mit seiner Wettkampfteilnehmerin, der Ersten Gemeinderätin Ina Pundsack-Bleith, für eine gefüllte Gemüsetasche. Wollborn und Krüger probierten sich an Käse-Kartoffel-Röstis im Bacon-Mantel. Dazu ein Schweinefilet gefüllt mit Orangenmarmelade, das letztendlich auch die Jury überzeugen konnte. Darunter Juror Ole Plogstedt, der im Anschluss Tipps für Grillen gab. „Ich bin sehr froh, dass wir diesen Markt möglich machen konnten. Wer schließlich weiter denkt, kauft näher ein“, sagt Bovenschulte.

Bürgermeister Andreas Bovenschulte und Ina Pundsack-Bleith grillen als Duo um die Wette. - Fotos (3): Maren Jensen

David Zehle vom Honigstudio aus der Erlenstraße beköstigte die Besucher mit verschiedenen Honigsorten und selbst gemachtem Eis ohne Zuckerzusatz. Früher musste kein Zucker hinzugefügt werden. Dass es ohne geht, „zeigen wir heute“, sagt er. Aber nicht nur pflanzliche Produkte waren beliebt. Auch der Bratwurstgrill glühte auf dem Marktplatz stundenlang. Robert Thieler vom „Genussland“ verkaufte delikates Bio-Fleisch vom Galloway und anderen Rinderarten. „Bio klingt immer schön und gut, sich auch wirklich für eine vernünftige Tierhaltung einzusetzen und die Produkte regional von kleineren Betrieben zu beziehen, ist mir wichtiger“, sagt Thieler. 24 Stunden lang musste die Rinderbrust gegart werden, um die perfekte Konsistenz zu erzielen. „Sonst ist es zu zäh“, weiß der Rind-Experte.

"Weyher Bio-Barbeque" begeistert die Wesergemeinde

Die Jagdhornbläser Weyhe und die Musicalgruppe 360 Grad Performance sorgten für das musikalische Programm, während die Gäste an den Ständen entlangschlenderten. „Ich bin begeistert und fühle mich besser informiert“, sagt Annegret Markow aus Sudweyhe. Am Nachmittag überzeugte musikalisch das Rock-Pop-Orchester der KGS Leeste. Zum Abschluss stellten sich Gäste einem Bio-Wettbewerb: Wer kann schneller Butter herstellen oder einen Becher voll mit Milch melken? „Das hat echt Spaß gemacht, ich würde mir im nächsten Jahr wieder so einen Markt wünschen“, sagt Zuschauerin Maria Plogmeier aus Leeste.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?

Komplett hüllenlos: Kennen Sie schon Lena Meyer-Landruts pikante Jugendsünden?

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Meistgelesene Artikel

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Eigenes Friedenslied für den Eurovision Song Contest

Eigenes Friedenslied für den Eurovision Song Contest

Charlotte Wiggermann vertritt die GFS beim Kreisentscheid

Charlotte Wiggermann vertritt die GFS beim Kreisentscheid

Kommentare