„Summer in the City“-Finale

Wetterfeste Weyher auf dem Marktplatz

+

Kirchweyhe - Die Weyher sind regenresistent. Das ist bei der letzten Veranstaltung der Reihe „Summer in the City“ deutlich geworden. Es schauerte mehrmals. Statt aber zu den Autos oder den Fahrrädern zu huschen, um nach Hause zu fahren, versammelten sich die Gäste lieber unter den Vordächern der Stände oder suchten die Arkaden der Geschäfte auf.

Wer noch in der umliegenden Marktplatz-Gastronomie einen freien Platz erspähen konnte, entschied sich, den weiteren Abend dort sitzend zu verbringen. Schließlich konnten die Gäste auch aus der Ferne die Darbietungen des Musikers Bobbo Byrnes (USA) und des DJ Felix Bernhard verfolgen. 

„Ich fand es klasse“, urteilt Achim Linka von der DLRG. „Weyhe lässt sich nicht durch ein paar Regentropfen beim Feiern stören.“ Linka schätzte an dieser Event-Reihe, jedes Mal viele Bekannte und Freunde zu treffen. Er wünscht sich eine Fortsetzung im nächsten Jahr. 

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Das möchte auch Detlef Vetter. Der Bremer habe von dem Erfolg der Reihe gehört und suchte selbst den Marktplatz auf. „Ich bin begeistert.“ Die Mischung aus handgemachter Musik und Ständen, an denen unterschiedliche Speisen angeboten wurden, sei stimmig.

sie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Arbeiter befreien Kollegen aus vier Meter tiefer Baugrube

Arbeiter befreien Kollegen aus vier Meter tiefer Baugrube

Kommentare