Vergabe der Ehrenamtskarten

Wertschätzung der ehrenamtlichen Arbeit

+

Weyhe - Sie freuen sich und der Bürgermeister freut sich mit. Seinen persönlichen Dank hat Andreas Bovenschulte am Dienstagabend im Rathaus bei der Vergabe der Ehrenamtskarten geäußert. Bovenschulte lobte das Engagement der Frauen und Männer und hob die Wichtigkeit der freiwilligen kommunalen Arbeit hervor.

Für den Bürgermeister ist die Ehrenamtskarte ein weiterer Baustein im ehrenamtlichen Spektrum der Gemeinde, die Wertschätzung verdiene. In Weyhe hatten sie jetzt 34 Bürger beantragt. Für die Gemeinde war es die zweite Auszeichnung. Um in den Genuss dieser Ehrung zu kommen, müssen die Antragsteller im Jahr mindestens 250 Stunden ehrenamtliche Arbeit verrichten. Die personalisierte Karte ist mehr als nur ein Dankeschön. Sie ist auch ein konkreter Helfer im Alltag. So erhalten die Karteninhaber beispielsweise in kommunalen Einrichtungen wie Bädern einen verbilligten Eintritt. Rabatte gibt es auch in Geschäften, die sich als Kooperations-Partner der Gemeinde ausweisen. Die Karte gilt in Niedersachsen und Bremen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

Bilder: Deutschland unterliegt Olympiasieger Dänemark knapp

Bilder: Deutschland unterliegt Olympiasieger Dänemark knapp

Werder Bremen II vs. Würzburger Kickers

Werder Bremen II vs. Würzburger Kickers

Meistgelesene Artikel

Haustür gesprengt: SEK nimmt 19-Jährigen fest

Haustür gesprengt: SEK nimmt 19-Jährigen fest

Flammen zerstören Linienbus in Wetschen

Flammen zerstören Linienbus in Wetschen

Zugbegleiter findet leblosen Mann im Zug

Zugbegleiter findet leblosen Mann im Zug

Neue Perspektiven für Jugendliche: Kanzler-Koch arbeitet in Kirchweyhe

Neue Perspektiven für Jugendliche: Kanzler-Koch arbeitet in Kirchweyhe

Kommentare