Strecke wird saniert

Spezialzug beseitigt Risse in der Straße zwischen Dreye und Lahausen

Saniert Zentimeter für Zentimeter die Kirchweyher Straße: Ein Reparaturzug aus Paderborn streut Splitt auf die Straße.
+
Saniert Zentimeter für Zentimeter die Kirchweyher Straße: Ein Reparaturzug aus Paderborn streut Splitt auf die Straße.

Weyhe – Autofahrer auf dem Weg von Dreye nach Lahausen und umgekehrt müssen mit Behinderungen rechnen: Ein sogenannter Straßenbauzug saniert derzeit den Fahrbahnbelag auf einer Länge von fast fünf Kilometern. Es geht um die Landesstraßen 334 und 335 im Bereich der Kreuzungen Kirchweyher Straße/Südumgehung und Hauptstraße/Lahauser Straße. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.

Bis zum Wochenende sollen auf dieser Strecke abschnittsweise alle Risse geschlossen sein, kündigt Frank Dannemann, technischer Mitarbeiter der Straßenmeisterei Bruchhausen-Vilsen, an. Mit den Reparaturarbeiten will die Straßenmeisterei die Lebensdauer der Fahrbahn verlängern und Schlaglöcher vermeiden. Der nächste Winter kommt bestimmt, erklärt Dannemann. Wenn sich in dieser Jahreszeit Wasser in den Rissen sammelt und es dazu noch friert, platzt der Belag weiter auf, und es bilden sich Schlaglöcher. Diese noch größeren Schäden sollen mit der Sanierung vermieden werden, erklärt der Mitarbeiter der Straßenmeisterei.

Die Arbeiten werden von der Westdeutschen Straßenerhaltungs- und Instandsetzungsgesellschaft mit Sitz in Paderborn ausgeführt. Wie Frank Dannemann erläutert, setze die Firma aus Nordrhein-Westfalen ein Spezialfahrzeug ein. Die Maschinenführer haben Splitt ebenso geladen wie eine Bitumenemulsion. „Zunächst wird diese Bitumenemulsion auf die Straße aufgetragen, dann wird Rollsplitt  drauf gestreut“, erklärt Dannemann den Vorgang. Lastwagenfahrer sorgen für Nachschub und kippen weiteren Splitt in die Auffangvorrichtung des Spezialfahrzeuges ab.

Es gilt nicht mehr Tempo 50, sondern Tempo 40: Marco Fischer stellt ein neues Verkehrsschild auf.

Die Kolonne bewegt sich von Lahausen langsam Richtung Dreye. Eine Straßensperrung sei nicht notwendig, erklärt Dannemann. Es reiche aus, dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit – zwischen Lahausen bis zum Ortsende gilt Tempo 50 und danach Tempo 70 – auf eine Geschwindigkeit von 40 Kilometern pro Stunde gedrosselt wird. Dazu hätten Straßenwärter eine entsprechende Beschilderung angebracht.

Die Tempodrosselung ist laut Dannemann aus Gewährleistungsgründen notwendig. Ziel sei es, dass sich Bitumen effektiv mit dem vorhandenen Belag und dem Splitt verbindet. Das Bindemittel, das aus Erdöl hergestellt wird, würde auch für normale Asphaltarbeiten verwendet. Es dauere eine Viertelstunde, bis der Wasseranteil der Emulsion verdunstet.

Aushärtung des Straßenbelages dauert zwei Wochen

Und es dauert zwei Wochen, bis die neue Verbindung vollständig ausgehärtet ist. Auf einen Quadratmeter würden zwölf Kilo Splitt und 1,5 Kilo Emulsion verwendet. Die Straßensanierung in Weyhe ist Teil der Arbeiten im gesamten Zuständigkeitsbereich der Straßenmeisterei Bruchhausen-Vilsen, so Dannemann.

Dieser Reparaturzug war seit dem Wochenanfang in Bruchhausen-Vilsen, Hoya, Syke und Siedenburg unterwegs. Anschließend müssten Restarbeiten noch in Hoya erledigt werden. Insgesamt würde die Firma aus Paderborn 600 Tonnen Splitt und 70 Tonnen Emulsion verarbeitet haben. Für die Sanierungsarbeiten müsse das Land rund 70.000 Euro ausgeben, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Maria Schrader gewinnt Emmy für "Unorthodox"

Maria Schrader gewinnt Emmy für "Unorthodox"

Wie werde ich Baumpfleger/in?

Wie werde ich Baumpfleger/in?

Das richtige Make-up bringt Frische ins Büro

Das richtige Make-up bringt Frische ins Büro

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

Meistgelesene Artikel

Nach Corona-Großtest in Sulingen: Keine Neuinfektionen festgestellt

Nach Corona-Großtest in Sulingen: Keine Neuinfektionen festgestellt

Nach Corona-Großtest in Sulingen: Keine Neuinfektionen festgestellt
Wie man lernt, einander auszuhalten

Wie man lernt, einander auszuhalten

Wie man lernt, einander auszuhalten

Kommentare