Gehweg teilweise weggespült

Wasserrohrbruch auf der Lahauser Straße - Behinderungen bis Mittwoch

+
Nach einem Wasserrohrbruch auf der Lahauser Straße in Weyhe dauern die Reparaturarbeiten noch am Dienstag an.

Lahausen - Auf der Lahauser Straße in Höhe des Heerwegs in Weyhe ist laut Angaben der Polizei am Sonntag um 6.30 Uhr ein Wasserrohr gebrochen.

Nachdem Anwohner die Polizei Weyhe und diese dann die Wasserversorgung Syker Vorgeest informiert hatten, wurde die Straße an der Stelle vorläufig gesperrt. Die Wasserversorgung wurde – für den Heerweg und vom Heerweg ausgehend etwa 200 Meter die Lahauser Straße rauf und runter – umgehend eingestellt. 

„Ein Stück des Gehwegs wurde praktisch weggespült, weil sich darunter durch den Rohrbruch eine Wasserblase gebildet hatte, da mussten wir schnell handeln“, berichtet Sascha Seekamp, technischer Leiter der Wasserversorgung. 

Wie Rene Behle von der Polizei Weyhe mitteilt, sei die komplette Fahrbahn an der Straße abgesackt. Nach ersten Reparaturarbeiten hatten die Bewohner der Lahauser Straße gegen 10 Uhr wieder Wasser. Die Anwohner des Heerwegs mussten sich bis etwa 16.30 Uhr gedulden, berichtet Seekamp weiter. 

Wasserversorgung per Kanister

„Wir haben aber eine Wasserversorgung über Hydranten ermöglicht, die Leute konnten sich dort mit Kanistern Wasser besorgen“, so Seekamp weiter. Einfach sei die Reparatur nicht, bei all den Leitungen und Rohren die dort verlaufen. Man müsse aufpassen, nichts anderes zu beschädigen. 

Wie es zu dem Bruch kam, stehe noch nicht fest. „Das kann viele Gründe haben, zum Beispiel die lange Trockenheit. Aber das ist jetzt alles nur Spekulation“, meint Seekamp. Die Arbeiten dauern vermutlich noch bis Dienstag an. 

Ab Mittwoch soll die Straße wieder befahrbar und das Rohr repariert sein. Eine Umleitungstrecke verläuft über die Hauptstraße und die Straße „Am Neddernfeld“, berichtet Behle.

sil

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zahl der Toten bei Bränden in Kalifornien steigt

Zahl der Toten bei Bränden in Kalifornien steigt

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Fotostrecke: Training in der Mini-Gruppe

Fotostrecke: Training in der Mini-Gruppe

Meistgelesene Artikel

Junge Randalierer wüten in ehemaligem Autohaus Langhang

Junge Randalierer wüten in ehemaligem Autohaus Langhang

Reitunfall macht Einsatz von Hubschrauber notwendig

Reitunfall macht Einsatz von Hubschrauber notwendig

Unbekannter Mann hinterlässt Gaunerzinken in Syke

Unbekannter Mann hinterlässt Gaunerzinken in Syke

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Kommentare